Traueranzeigen vom 14.02.2017

Anneliese Leuthner In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meiner Frau, unserer herzensguten Mama und Oma, Schwester, Schwägerin, Tante, Cousine und Nichte Anneliese Leuthner ? Wirtin der Gröbl-Alm?* 13. 07. 1954 ??? 11. 02. 2017 In tiefer Trauer? Sepp Leuthner, Ehemann? Martin und Seppi, Söhne mit Familien?im Namen aller AngehörigenVomp, MittenwaldSterberosenkranz am Mittwoch, dem 15.?02.?2017 um 18.15 Uhr.?Hl. Messe am Donnerstag, dem 16.?02.?2017 um 9.30 Uhr?in der Pfarrkirche Mittenwald,?anschließend Beerdigung.Von Beileidsbezeigungen am Grab bitten wir Abstand zu nehmen. ruch Sp
Dipl.-Ing. Dr. Ernest Piegger Traurig, aber voll Dankbarkeit für die vielen schönen gemeinsamen Jahre, verabschieden wir uns von meinem geliebten Mann, unserem wunderbaren Papa, Opa, Bruder und Schwager, Herrn Dipl.-Ing.? Dr . Ernest Piegger ? * 21 . 7. 1932 ??? 11. 2. 2017 Wir begleiten unseren lieben Verstorbenen am Donnerstag,?dem 16. Februar 2017, um 13.15 Uhr auf dem Pradler Friedhof zu seiner letzten Ruhestätte. Anschließend um 14 Uhr feiern wir das Requiem in der Schutzengelkirche, Neu-Pradl.In Liebe? Elisabeth Charlotte ?Edith mit Sepp, Katharina, Maximilian und Alexander ? Johannes mit Sigrid, Christina und Tobias ? Richard, Karl-Hans, Arnold und Elisabeth mit Familien? Hans mit Zenta ?im Namen aller Verwandten.Anstelle von Kranz- und Blumenspenden bitten wir um eine Spende zugunsten des Tiroler Krebsforschungsinstitutes.?Kennwort: ?Dr. Ernest Piegger?; IBAN: AT23 5700 0002 0014 9890; BIC: HYPTAT22.Innsbruck, Kufstein, Leutasch, Garmisch, Sistrans, im Februar 2017 Leg alles still in Gottes Hände,das Glück, den Schmerz,den Anfang und das Ende.
Edeltraud Dillersberger In stiller Trauer und Dankbarkeit nehmen wir Abschied ?von unserer lieben Schwester, Schwägerin, Tante, ?Cousine und Patin, Frau Traude Dillersberger? Dipl. Krankenschwester i. R. die am Montag, dem 13. Februar 2017, im 79. Lebensjahr, ?nach schwerer Krankheit, zu Gott heimgekehrt ist.Wir feiern den Seelengottesdienst am? Donnerstag, dem 16. Februar 2017, um 14 Uhr? in der Wallfahrtskirche Maria Hilf (Kleinholzkirche) in Kufstein.?Anschließend begleiten wir unsere liebe Traude zu ihrer letzten Ruhestätte.?Den Rosenkranz beten wir am Mittwoch um 19 Uhr ?in der Wallfahrtskirche Maria Hilf.In liebevoller Erinnerung?Deine Brüder Siegfried und Josef mit Familien?im Namen aller VerwandtenKufstein und Schwoich, im Februar 2017Anstelle von Blumen und Kränzen bitten wir um eine Spende für ?Brillos? Dr. Spechtenhauser, Kennwort ?Traude Dillersberger?, ?IBAN: AT88 2050 6077 0000 1717 Als die Kraft zu Ende ging,war es nicht Sterben,sondern Erlösung.
Eugen Reinalter In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von Eugen Reinalter ? * 09. 02. 1945 ? 09. 02. 2017 der nach langem Leidensweg, doch so plötzlich?von uns gegangen ist.Der Begräbnisgottesdienst findet am Donnerstag,?dem 16. Februar 2017, um 14 Uhr in der Pfarrkirche?Zur Heiligen Familie Wilten-West statt.?Anschließend begleiten wir unseren lieben Eugen zur letzten Ruhe auf den Städtischen Westfriedhof.In liebem Gedenken? Deine Frau Barbara ?Deine Stieftochter Alicija ?Dein Neffe Richard mit Laura ?Deine Familie, Verwandten, Freunde und Bekannten?und Deine Emily! Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.
Georg Karrer Nach einem langen, erfüllten Leben hat Gott, der Herr, unseren lieben Vater, Schwiegervater, Opa, Uropa, Schwager, Onkel, Cousin und Paten, Herrn Georg Karrer? ?Zeisser-Erg?? Ehrenobmann der Raiffeisenkasse Langkampfen?Ehrenringträger der Gemeinde Langkampfen?Ehrenfähnrich der Schützengilde Langkampfen?langjähriges Mitglied der FFW Unterlangkampfen am Samstag, den 11. Februar 2017, im 98. Lebensjahr, ?versehen mit den heiligen Sterbesakramenten zu sich heimgeholt.?Den heiligen Seelengottesdienst feiern wir am Dienstag, den 14. Februar 2017, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Unterlangkampfen.?Anschließend begleiten wir unseren lieben Vater auf den Ortsfriedhof ?zu seiner letzten Ruhestätte.?Die Rosenkränze beten wir am Sonntag und am Montag um 19 Uhr ebenfalls in der Pfarrkirche Unterlangkampfen.In Liebe und Dankbarkeit? Deine Kinder Georg mit Lisi, Marianne und Angelika mit Gebhard ?Deine Enkelkinder Georg, Andrea, Sabine, ?Elisabeth, Sonja, Mathilde und Martin ?Deine 9 Urenkel ?im Namen der Schwägerinnen, Patenkinder und aller Verwandten und FreundeLangkampfen, Thiersee, Kirchbichl, im Februar 2017Anstelle von Blumen und Kränzen bitten wir um eine Spende für die Pfarrkirche Unterlangkampfen, Iban: AT 65 3626 9000 0002 2673. Meine Kräfte sind zu Ende,Herr, nimm mich auf in Deine Hände.
Georg Karrer Wir geben die traurige Nachricht, dass Herr Georg Karrer? Obmann von 1950 bis 1988 und Ehrenobmann? der Raiffeisenbank Langkampfen am 11. Februar 2017, im 98. Lebensjahr verstorben ist.?Georg Karrer war wesentlich für die erfolgreiche Entwicklung unserer Genossenschaft verantwortlich.?Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.?Der heilige Seelengottesdienst findet am Dienstag, ?den 14. Februar 2017, um 14 Uhr in der ?Pfarrkirche Unterlangkampfen statt.Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie.Langkampfen, im Februar 2017 Für die Raiffeisenbank Langkampfen?Vorstand, Aufsichtsrat, Geschäftsleitung und Mitarbeiter ruch Sp
Josef Mösl Die Musikkapelle Natters trauert um ihren langjährigen Musikkameraden, Herrn Josef Mösl? Ehrenmitglied der Musikkapelle Natters Wir verlieren einen langjährigen, begeisterten Musikanten?und treuen Kameraden und werden ihm stets?ein ehrendes Andenken bewahren.Wir begleiten unseren Sepp am Mittwoch,?dem 15. Feber 2017 um 14 Uhr zum Sterbegottesdienst mit anschließender Verabschiedung in die Pfarrkirche Natters.Natters, im Feber 2017 Für die Musikkapelle Natters? Kapellmeister?Michael Cede Obmann?Hannes Mösl ruch Sp
Kreszentia Unterwurzacher Dankbar für die Zeit, die wir gemeinsam verbringen durften,?nehmen wir Abschied von unserer lieben Mama, Oma, Uroma, Schwiegermutter, Schwester, Schwägerin, Tante und Patin, Frau Kreszentia Unterwurzacher ? geb. Schletterer die am 13. Feber 2017 im 90. Lebensjahr im Kreise ihrer Familie friedlich entschlafen ist. ?Den Sterbegottesdienst mit anschließender Verabschiedung feiern wir am Donnerstag, dem 16. Feber, um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Seefeld. Seefeld, Zirl, Innsbruck, am 13. Feber 2017 In Liebe und Dankbarkeit:?Kinder: Günter mit Liesi? Andrea mit Toni und Markus ?Enkel: Wolfgang mit Manuela ? Verena mit Marco ?Urenkel: Jakob, Laurin und Magdalena ?Schwestern: Midl ? Hannelore mit Manfred und Christian ?im Namen der Schwägerinnen und aller Verwandten Den Rosenkranz beten wir am Dienstag und Mittwoch um?19.00 Uhr in der Pfarrkirche. Du hast gesorgt, du hast geschafft,?bis dir die Krankheit nahm die Kraft.?Erlöst bist du von allen Schmerzen,?doch lebst du weiter?in unseren Herzen.
OFm Fabian Zöchling Die Freiwillige Feuerwehr Sölden gibt die traurige Nachricht ?vom Tod ihres Kameraden OFm Fabian Zöchling? geb. 21. Juli 1992, Mitglied seit 2005 der uns am Samstag, den 11. Feber 2017 völlig unerwartet für immer verlassen hat. Wir verlieren mit Fabian einen besonderen Freund und guten Kameraden. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.? Der Sterbegottesdienst findet heute Dienstag, den 14. Feber 2017?um 15.30 Uhr in der Pfarrkirche Sölden statt. Freiwillige Feuerwehr Sölden ??? Das Kommando?Der Ausschuss?Die Mannschaft?
Rudolf Schreyer In tiefer Trauer, aber auch dankbar, dass er von seinem langen Leiden erlöst wurde, nehmen wir Abschied von Rudolf Schreyer ? ?Blasi Rudl? ?* 18. 3. 1928 ? 12. 2. 2017 Er lebte für seine Familie.?Wir werden für immer in Liebe mit ihm verbunden bleiben. Den Hl. Sterbegottesdienst mit Verabschiedung feiern wir am Mittwoch, dem 15. Februar 2017, um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche Telfs.?Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt?im engsten Familienkreis statt.Telfs, im Februar 2017Wir, die ihn nie vergessen werden:?seine Frau Frieda ?Kinder Marion mit Kurt, Reinhard mit Sandra ?Enkelkinder Johanna mit Daniel und Luis, Lorenz ?Schwager Toni mit Familie?Patenkinder, Nichten und Neffen mit Familien?im Namen aller Verwandten und FreundeDen Seelenrosenkranz beten wir am Dienstag,?um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Telfs. Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende an die Hauskrankenpflege des SGS Telfs (IBAN: AT07 3633 6000 3029 0001/Kennwort: Rudolf Schreyer). Die Zeit ist abgelaufen,die Lebensuhr bleibt steh ? n,das ist auch der Augenblick,in dem alle Schmerzen vergeh ? n.
Schwester Luzia Hilda Dallasera Gott, Ursprung und Ziel aller Wege, hat unsere Mitschwester Schwester Luzia? Hilda Dallasera ? geboren am 19. September 1929 in Lienz, Osttirol,? Profess am 15. Oktober 1952 in Hall in Tirol am 13. Februar 2017 zur Teilnahme an seiner ewigen Freude heimgerufen. Sr. Luzia wuchs mit zwei Geschwistern in Lienz auf. Sie arbeitete im Krankenhaus Lienz und im Sanatorium in Innsbruck. 1949 trat sie bei den Kreuzschwestern ein. Sie wirkte in mehreren Gemeinschaften. Sie verrichtete ihren Dienst im Altersheim in Hall und in der Waschküche im Sanatorium Innsbruck sowie im Institut St. Josef / Feldkirch. Ab 1998 lebte Sr. Luzia in Hall. Ihre letzte Lebensphase verbrachte sie im Pflegeheim St. Elisabeth. Wir bleiben unserer Mitschwester in tiefer Dankbarkeit und im Gebet verbunden. Am 15. Februar halten wir um 19 Uhr das Totengedenken?in der Klosterkirche Hall. ?Am 16. Februar beten wir um 9.30 Uhr den Rosenkranz.?Anschließend feiern wir für sie die heilige Messe mit Beisetzung?am Haller Friedhof.Hall in Tirol, Bruckergasse 24, am 13. Februar 2017 Im Namen der Mitschwestern und Angehörigen Sr. Gabriele Schachinger Sr. Gertrud Müller? Provinzoberin, Wels Konventoberin, Hall in Tirol Du bist mein Gott,?dir will ich danken.Mein Gott,?dich will ich rühmen. Psalm 118,28
Sieglinde Oberacher In Liebe und Dankbarkeit geben wir die traurige Nachricht, dass meine Schwester, Patin, Tante, Großtante, Schwägerin und Cousine, Frau Sieglinde Oberacher am 11. Februar 2017 im 57. Lebensjahr nach langem Leiden, versehen mit den heiligen Sterbesakramenten, zu Gott ihrem Schöpfer heimgekehrt ist.Den Auferstehungsgottesdienst feiern wir am Donnerstag, den 16. Februar 2017, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Mutters und anschließend begleiten wir unsere liebe Linde zum Waldfriedhof zu ihrer letzten Ruhestätte. In dankbarer Liebe:? Dein Patenkind Julia ?Dein Bruder Walter mit Maria ?Dein Neffe Johannes mit Daniela und Tobias ?sowie im Namen aller Verwandten, Bekannten und Freunde. Am Dienstag beten wir um 18.30 Uhr den Seelenrosenkranz und anschließend gedenken wir ihrer bei der Abendmesse um 19 Uhr in der Pfarrkirche Mutters.Am Mittwoch beten wir um 19 Uhr den Rosenkranz in der Pfarrkirche Mutters. Mutters, Natters, Innsbruck, im Februar 2017. Anstelle von Blumen und Kränzen bitten wir um eine Spende an den Sozial-sprengel westliches Mittelgebirge, IBAN AT25 3620 9000 0021 6432, Kennwort: ?Sieglinde Oberacher?. Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil,das Atmen zu schwer wurde,legte er seinen Arm um Dichund sprach: ?Komm heim.?
Traudi Riml In dankbarer Liebe für die gemeinsamen Jahre nehmen wir Abschied von meiner lieben Frau, unserer allerliebsten Mama, Schwiegermutter, Oma, Schwester, Schwägerin, Tante, Patin und Freundin, Frau Traudi Riml geb. Kuen die Gott heute, nach kurzer schwerer Krankheit, im 77. Lebensjahr, versehen mit dem hl. Sterbesakrament zu sich heimgeholt hat.?Wir begleiten unsere liebe Traudi am Mittwoch, dem 15. Februar 2017, um 14.30 Uhr zum Sterbegottesdienst in die Pfarrkirche Längenfeld und betten sie anschließend am Ortsfriedhof zur letzten Ruhe. Längenfeld, Huben, Sölden, Wattens, Allersberg (D),?Strobl am Wolfgangsee, am 12. Februar 2017 Danke für alles:? dein Hermann ?deine Madlen: Marion mit Andi und Fabio ? Ines mit Jakob, Celina, Sarah und Anna ?deine Geschwister: Raymunda, Ignaz, Willi, Stefan,? Irene und Erich mit Familien?deine Schwägerin: Paula mit Familie?im Namen aller Verwandten und Freunde Den Seelenrosenkranz beten wir am Dienstag um 19 Uhr in der Pfarrkirche Längenfeld.Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende an die Tumorforschung vom KH Zams ? Primar Dr. Wöll, IBAN:?AT06 2050 3013 0000 6937. Alles hat seine Zeit,die Zeit der Liebe,das Leben und das Sterben,das Blühen und Verwelken.Die Liebe bleibt!
Jemanden vom Trauerfall informieren