Aktuell

Ing. Walter Peschel DANKSAGUNG Für die liebevolle und zahlreiche Anteilnahme anlässlich des Heimganges unseres lieben Ing. Walter Peschel ? Baumeister i. R. möchten wir auf diesem Wege aufrichtig DANKE sagen.? Unser besonderer Dank gilt:?? Pater Alan SJ und Diakon Dr. Emmerich Beneder mit den zahlreichen? Ministranten für die feierliche Messgestaltung, die einfühlsamen? Worte und die Begleitung auf seinem letzten Weg.?? den Vorbeterinnen Brunhilde Spanblöchl und Gertrud Tausch.?? der Organistin Karoline für die musikalische Gestaltung des Aufer-? stehungsgottesdienstes.?? allen Verwandten, Bekannten, Nachbarn und Freunden, seinem? ehemaligen Chef und den Arbeitskollegen für die vielen liebevollen? Zeichen des Mitgefühls, der Freundschaft und der tröstenden Anteil-? nahme, die wir beim Abschied unseres lieben Walter erfahren? durften.?Das Mitgefühl und die große Wertschätzung von Walter waren uns ein großer Trost in diesen schweren Tagen. Innsbruck, im August 2015 Die Trauerfamilie
Johann Raudaschl DANKE Getröstet von den vielen mündlichen und schriftlichen Beweisen?aufrichtiger Anteilnahme anlässlich des Heimganges meines lieben Gatten, unseres Vatls, Schwiegervaters und Opas, Herrn Johann Raudaschl möchten wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn, Bekannten und allen, die mit uns gebetet und ihn auf seinem letzten Weg begleitet haben, unseren aufrichtigen Dank aussprechen. Besonders danken möchten wir: ? ? dem Mitarbeiterstab der Neurointensivstation an der Univ.-Klinik? Innsbruck ? ? Dr. Markus Stein mit seinem Team im LKH Natters für die liebevolle ? Betreuung ?? Pfarrer Bernd Hof für die persönliche, würdevolle Gestaltung der? Trauerfeier?? Michael Cede und Annemarie Fritz für die wunderschöne? musikalische Umrahmung ?? den vielen Kranz-, Blumen- und Kerzenspendern?? dem Bestattungsunternehmen Stephan Sarg, Axams, für die ruhige? und professionelle Abwicklung Natters, im August 2015 Trude mit Kindern und Familien Eine Stimme,?die uns vertraut war, schweigt.Ein Mensch,der immer für uns da war, ist nicht mehr.Er fehlt uns.Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen,die uns niemand nehmen kann. DANKE Getröstet von den vielen mündlichen und schriftlichen Beweisen aufrichtiger Anteilnahme anlässlich des Heimganges meines lieben Gatten, unseres Vatls, Schwiegervaters und Opas, Herrn Johann Raudaschl Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt. Ein Mensch, der immer für uns da war, ist nicht mehr. Er fehlt uns. Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen, die uns niemand nehmen kann. möchten wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn, Bekannten und allen, die mit uns gebetet und ihn auf seinem letzten Weg begleitet haben, unseren aufrichtigen Dank aussprechen. Besonders danken möchten wir: -dem Mitarbeiterstab der Neurointensivstation an der Univ. Klinik Innsbruck -Dr. Markus Stein mit seinem Team im LKH -Natters für die liebevolle Betreuung -Pfarrer Bernd Hof für die persönliche, würdevolle Gestaltung der Trauerfeier -Michael Cede und Annemarie Fritz für die wunderschöne musikalische Umrahmung -den vielen Kranz-, Blumen- und Kerzenspendern -dem Bestattungsunternehmen Stephan Sarg, Axams, für die ruhige und professionelle Abwicklung. Natters, im August 2015 Trude mit Kindern und Familien Bestattung Sarg, Axams 05234 / 68287 www.bestattung-sarg.at
Peter Neurauter DANKE Peter hat durch seine offene Art, seine Ausstrahlung und seinen Optimismus das Herz so vieler Menschen erreicht und dafür hohe Wertschätzung erhalten. Dies spendet mir Trost ? ich bedanke mich von Herzen bei allen, die Peter verabschiedet haben und mir zur Seite gestanden sind. Ein besonderes Dankeschön geht an: ? ? Ingrid Scheiring und Harald Baumann; ? ? das Flugsportzentrum Tirol ? seine Fliegerkollegen ? für die erwiesene letzte? Ehre/für die unvergessliche Verabschiedung: das Sargtragen, den Überflug,? die Bläsergruppe für die berührende Gestaltung des Sterbegottesdienstes,? für die so persönlichen Abschiedsworte; ?? Prof. Horninger, Gabi Schwitzer mit dem gesamten Team der Urologie? der Klinik Innsbruck; ?? das Rote Kreuz Zirl, das Notarztteam und Dr. Wildner; ?? Herrn Pfarrer Lanbach, die Ministranten und an die beiden Vorbeter ? des würdevoll gestalteten Rosenkranzes;?? die Kollegen/Kolleginnen der 1. Schischule Kühtai für die so zahlreiche? Teilnahme am Seelenrosenkranz; ?? alle Verwandten, Freunde, Nachbarn und Bekannten für die liebevolle? Anteilnahme, ihr Mitgefühl, für einen stillen Händedruck, für eine innige? Umarmung, für tröstende Worte in Wort und Schrift, für die Teilnahme? am Sterbegottesdienst, dem Rosenkranz und der Verabschiedung, für? das Anzünden der Gedenkkerzen und für die tröstenden Worte im Internet,? sowie die zahlreichen Blumen, Kranz-, Kerzen- und Geldspenden an die ? Vinzenzgemeinschaft; ?? das Bestattungsinstitut Neurauter ? Dr. Karl Neurauter und seinem Team für? die pietätvolle Organisation der Trauerfeierlichkeiten. Zirl, im August 2015 DANKE euch allen! ? Angela Scheiring Mag. Dr. Peter Neurauter ruch Sp Ein besonderes Dankeschön geht an: ?-Ingrid Scheiring und Harald Baumann; ?-das Flugsportzentrum Tirol - seine Fliegerkollegen - für die erwiesene letzte Ehre/für die unvergessliche Verabschiedung: das Sargtragen, den Überflug, die Bläsergruppe für die berührende Gestaltung des Sterbegottesdienstes, für die so persönlichen Abschiedsworte; ?-Prof. Horninger, Gabi Schwitzer mit dem gesamten Team der Urologie der Klinik Innsbruck; ?-das Rote Kreuz Zirl, das Notarztteam und Dr. Wildner; ?-Herrn Pfarrer Lanbach, die Ministranten und an die beiden Vorbeter des würdevoll gestalteten Rosenkranzes;?-die Kollegen/Kolleginnen der 1. Schischule Kühtai für die so zahlreiche Teilnahme am Seelenrosenkranz; ?-alle Verwandten, Freunde, Nachbarn und Bekannten für die liebevolle Anteilnahme, ihr Mitgefühl, für einen stillen Händedruck, für eine innige Umarmung, für tröstende Worte in Wort und Schrift, für die Teilnahme am Sterbegottesdienst, dem Rosenkranz und der Verabschiedung, für das Anzünden der Gedenkkerzen und für die tröstenden Worte im Internet, sowie die zahlreichen Blumen, Kranz-, Kerzen- und Geldspenden an die Vinzenzgemeinschaft; -das Bestattungsinstitut Neurauter -Dr. Karl Neurauter und seinem Team für die pietätvolle Organisation der Trauerfeierlichkeiten. Zirl, im August 2015 DANKE euch allen! Angela Scheiring
Sabine Einkemmer DANKSAGUNG Es ist unbeschreiblich schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren. Jedoch zu wissen, wie viele unsere Sabine schätzten und gern hatten, spendet uns großen Trost.Herzlichen Dank sagen wir allen, die meine liebe Frau, unsere allerbeste Mama Sabine Erika Einkemmer ? geb. Auer so freundschaftlich, fürsorglich und liebevoll durch ihre lange, schwere Krankheit begleitet haben und dabei eine unverzichtbare Stütze an ihrer Seite waren. Dieser Dank gilt im Besonderen dem gesamten Team der Station Gyn 1 der Universitätsklinik für Frauenheil-kunde unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Marthdem Team der Universitätsklinik für Chirurgie um Priv.-Doz. Dr. Kafkadem Team der Universitätsklinik für Urologie unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Horningerunsere Sabine fand hier neben größter medizinischer Kompetenz auch eine?äußerst herzliche und liebevolle Pflege unserem Hausarzt Dr. Dengg, seiner Gattin und Team für die langjährige sehr persönliche Betreuung?Dr. Sallaberger für die alternativmedizinische Unterstützung?Mag. Alice Neuböck für die kraftspendenden Shiatsu-Therapien?Mag. Cordula Schidek für die psychologische Begleitung Weiters möchten wir Danke sagen für die große Anteilnahme, für jede Umarmung, für jedes tröstende Wort sowie für die überaus zahlreiche Begleitung auf ihrem letzten Weg. Hier danken wir besonders Dekan Mag. Martin Ferner, Kooperator Mag. Ferdinand Pittl und den Ministranten für die würdevolle Gestaltung des Begräbnisgottesdienstes und der Beerdigung?der Vorbeterin Hermine Pertinger und dem Mesner Toni Sponring?Markus Abranitz für sein berührendes Harfenspiel zur Messbegleitung?der Bläsergruppe der Bürgermusik Absam für die schöne musikalische Umrahmung der Beerdigung Vergelt ? s Gott für die zahlreichen schriftlichen Trauerbekundungen, die Eintragungen ins Kondolenzbuch, das Entzünden der Gedenkkerzen und für die vielen Blumen und Kerzen.Absam, im August 2015 Die Trauerfamilie ruch Sp iter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw ? usw. Weiter mit ? usw. Weiter mit? usw. Weiter mit
Sabine Steinhauser Von ganzem Herzen DANKE für die vielen Zeichen der Verbundenheit anlässlich des Todes unserer lieben Sabine Besonders bedanken wir uns bei Frau Dr. Eva Nemec für die langjährige, exzellente und freundschaftliche ärztliche Betreuung sowie bei Annemarie vom PSP für die liebevolle Zeit der Unterstützung und bei Dr. Markus Ploner von ?J. Neumair Bestattungundmehr für die einfühlsame Begleitung und persönliche Gestaltung der Trauerfeierlichkeiten.? Last but not least bedanke ich mich bei Sabine Zangerl ?für die wertvolle und unverbrüchliche Freundschaft! Mama Rosemarie
Bettina Vogelsberger JAHRESGEDÄCHTNIS an Bettina ?Voggi? Vogelsberger am Sonntag, den 30. August 2015 um 10 Uhr?in der Pfarrkirche Fulpmes.Danke an alle, die ihrer gedenken!Tochter Carina & Mama Margit ?Oamol sech?n mir ins wieder.?
 Ing. Anton Thomaset 5. Jahrtag Ing. Anton Thomaset? 11. 8. 1955 ? 30. 8. 2010 Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung. Wir schauen voller Liebe und Dankbarkeit zurück und vermissen dich sehr. Deine Geli mit Familie Gedenkwanderung am 19. September 2015 (bei Schlechtwetter am 26. September 2015) über Rauschbrunnen, Aspachhütte zur Strießnig­hütte, 2. Route Seegrube zum Martel, Treffpunkt Talstation Seegrube ?um 8.20 Uhr, Treffpunkt Martel zwischen 12 ? 13 Uhr.
Ing. Herbert Rauth In dankbarer Erinnerung gedenken wir eines lieben Bruders, unseres großzügigen Onkels und Großonkels, des verlässlichen Kollegen in der ÖBB-Direktion und des begeisterten Wahl-Schmirners Ing. Herbert Rauth? 1946 ? 2012 beim ? 3. Jahresgottesdienst ? am 3. September 2015 um 19 Uhr in der Pfarrkirche Schmirn. Dr. Heidi Ganner?Dr. Georg Ganner, Christoph und Martin ?mit ihren Familien und Angehörigen
Josef u. Hilda Muigg Wir gedenken unserer Eltern Josef und Hilda ? Muigg Wir feiern am 30. August 2015 um 9.00 Uhr den 1. Jahrtagsgottesdienst für unseren Vater in der Pfarrkirche Matrei am Brenner.? Allen , die daran teilnehmen, ?ein herzliches Vergelt?s Gott. Peter und Veronika Innsbruck, im August 2015 1. Jahrestag 10. Jahrestag ? 26. 8. 2014 ? 11. 4. 2005
Albrecht Deym Nach vielen fleißigen Arbeitsjahren in seiner geliebten Heimat Niederbayern ist Albrecht Graf von Deym? Freiherr von Strítez am Dienstag, den 25. August 2015, im 91. Lebensjahr zu seinem Herrgott heimgegangen.Wir trauern um ihn:? Monika Gräfin Deym , geb. Spiegelfeld ? Martin Graf Deym mit Karin und Stephanie ? Dominik Graf Deym ?alle Verwandten und FreundeDie Seelenmesse findet in Schönau / Niederbayern am Donnerstag, den 3. September 2015, um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Schönau statt.?Das Heilige Requiem wird am Samstag, den 5. September 2015, um 11.00 Uhr in der Pfarrkirche Mariahilf in Innsbruck gefeiert. Im Anschluss daran begleiten wir unseren lieben Albrecht auf den Mariahilfer Friedhof zu seiner letzten Ruhestätte.Innsbruck, im August 2015 Anstelle von Kranz- und Blumenspenden bitten wir um eine Zuwendung an das SOS-Kinderdorf in Imst, Bank f. Tirol und Vorarlberg, IBAN: AT46 1644 0001 4477 4477, BIC: BTVAAT22, Kennwort: ?DEYM? ? ? ?
Elvira Andergassen Nach einem langen Leiden wurde meine geliebte Gattin, meine herzensgute Mutti, Schwiegermutti, Oma, Schwester und Tante,?Frau Elvira Andergassen? geb. Oberhauser? * 1. 12. 1929 ? 18. 8. 2015 im 86. Lebensjahr erlöst.Wir verabschieden uns beim Begräbnisgottesdienst am Dienstag, ?den 1. September um 15.00 Uhr in der Pfarrkirche Mariahilf. ?Anschließend begleiten wir unsere liebe Elvira auf den Friedhof Mariahilf zu ihrer letzten Ruhestätte. Wie wir dich vermissen!?So schmerzlich und hart ist der Abschied!!?Aber stark wie er ? der Tod ? ist auch sie ? die Liebe!!! Dein Günther ?Dein Sohn Johannes mit Jian Li und deine Enkelin Sassa ?Deine Schwester Greti ?Dein Neffe Pietro ?im Namen aller Verwandten und FreundeInnsbruck, im August 2015. Leg? alles still in Gottes ew?ge Hände,das Glück, den Schmerz, ?den Anfang und das Ende.
Erna Mairhofer In stiller Trauer geben wir bekannt, dass unsere liebe Mama, Oma,Uroma, Schwiegermutter, Schwester und Schwägerin,Frau Erna Mairhofer geb. Gossner am 27. August 2015 im 89. Lebensjahr nach kurzer Krankheit zu Gott heimgekehrt ist. Den Sterbegottesdienst feiern wir am Montag, dem 31. August, um 11.00 Uhr in der Pfarrkirche Kematen. Anschließend begleiten wir unsere liebe Erna auf dem Ortsfriedhof zu ihrer letzten Ruhestätte.Kematen, Innsbruck, Vorarlberg, Brisbane, Calgary,am 28. August 2015In Liebe und Dankbarkeit:dein Sohn: Adi mit Familie, Klaus und Mariondein Sohn: Gerhard mit Bruni und Haralddeine Enkel: Karin, Petra und Andrea mit Familiendeine Schwester: Irma mit Albertdein Schwiegersohn: Franzim Namen aller Verwandten und BekanntenDen Rosenkranz beten wir am Samstag und Sonntag um19.30 Uhr in der Pfarrkirche Kematen.Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für den Sozialsprengel an derMelach (Spendenkonto Hypobank, IBAN: AT18 5700 0001 2004 2142, BIC: HYP TAT22, Kennwort: ?Mairhofer-Sozialsprengel?). In stiller Trauer geben wir bekannt, dass unsere liebe Mama, Oma, Uroma, Schwiegermutter, Schwester und Schwägerin, Frau Erna Mairhofer ? geb. Gossner am 27. August 2015 im 89. Lebensjahr nach kurzer Krankheit zu Gott heimgekehrt ist.?Den Sterbegottesdienst feiern wir am Montag, dem 31. August, um 11.00 Uhr in der Pfarrkirche Kematen. Anschließend begleiten wir unsere liebe Erna auf dem Ortsfriedhof zu ihrer letzten Ruhestätte. Kematen, Innsbruck, Vorarlberg, Brisbane, Calgary, am 28. August 2015 In Liebe und Dankbarkeit:?dein Sohn: Adi mit Familie, Klaus und Marion? dein Sohn: Gerhard mit Bruni und Harald? deine Enkel: Karin, Petra und Andrea mit Familien?deine Schwester: Irma mit Albert? dein Schwiegersohn: Franz? im Namen aller Verwandten und Bekannten Den Rosenkranz beten wir am Samstag und Sonntag um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Kematen.Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für den Sozialsprengel an der Melach (Spendenkonto Hypobank, IBAN: AT18 5700 0001 2004 2142, BIC: HYP TAT22, Kennwort: ?Mairhofer-Sozialsprengel?). Wir sind traurig,dass wir dich verloren haben,aber wir denken dankbar an die Zeit,in der wir dich haben durften.
Frieda Kaiserer In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben Mami, Schwiegermutter, Oma, Uroma und Tante, Frau Frieda Kaiserer? geb. Mühlbacher Sie ist am Donnerstag, den 27. August 2015, völlig überraschend, versehen mit den heiligen Sterbesakramenten, im 91. Lebensjahr?zu Gott heimgekehrt.?Den Sterbegottesdienst feiern wir am Montag, den 31. August um 15.00 Uhr in der Pfarrkirche Wiesing. Anschließend verabschieden wir uns von unserer lieben Mami in der Kirche.?Wir beten für Frieda am Samstag um 18.00 Uhr bei der Abendmesse und am Sonntag um 19.00 Uhr beim Rosenkranz, jeweils in der Pfarrkirche Wiesing.Wiesing, Jenbach, im August 2015 Du bleibst uns unvergessen?und wirst in unseren Herzen weiterleben. deine Kinder Elisabeth, Rudi mit Roswitha, Johann mit Beate, Helga,?Hermann mit Annemarie, Karin mit Alfred und Gerda mit Gerhard ?deine Enkel Karin, Christiane, Verena, Tanja, Martin,?Manuela, Carmen, Petra und Evelyn mit Partnern?deine Urenkel Emely, Nico, Kilian und Julian ? Gottfried mit Familie?im Namen aller Verwandten und FreundeWir bitten von Beileidsbezeugungen Abstand zu nehmen. Es ruh?n die fleißigen Mutterhände,die stets gesorgt für unser Wohl,die tätig waren bis ans Ende,es ruht ein Herz so liebevoll.
Gertraud Mühlbacher Alles hat seine Zeit sich begegnen und verstehensich halten und lieben sich loslassen und erinnernAlles hat seine Zeit trauern und weinen lachen und glücklich seinAlles hat seine Zeit es gibt eine Zeit der Freudeeine Zeit der Stille eine Zeit des Schmerzeseine Zeit der Trauer und eine Zeit der Erinnerung.Alles hat seine ZeitIn stiller Trauer, aber voller Dankbarkeit haben wir Abschied genommen von unserer Oma, Frau Gertraud Mühlbacher geb. Kuen * 20. 10.1922 ? 18. 7. 2015 In Liebe Deine EnkelinnenPatrizia & Alessandra In stiller Trauer, aber voller Dankbarkeit haben wir Abschied genommen von unserer Oma, Frau Gertraud Mühlbacher? geb. Kuen ? * 20. 10.1922 ? 18. 7. 2015 In Liebe? Deine Enkelinnen Patrizia mit Bernhard und? Alessandra mit Rocco? Deine Urenkel Sandro und Luca?Gerd und Barbara
Hildegard Holzmüller Ein reiches Leben voll Liebe und Güte hat sich erfüllt.Meine liebe Mutter, Schwiegermutter und Tante, Frau Hildegard Holzmüller ? geb. Weidner? * 31. 5. 1912 ? 26. 8. 2015 ist im 104. Lebensjahr, wohlvorbereitet, friedlich eingeschlafen.?Den Auferstehungsgottesdienst feiern wir am Dienstag, dem 1. September, um 10.30 Uhr in der Hauskapelle des Seniorenheims Magdalenengarten in Hall, wo wir uns anschließend verabschieden.?Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt im engsten?Familienkreis auf dem Höttinger Friedhof in Innsbruck statt. Hall in Tirol, Innsbruck, Stuttgart, am 26. August 2015In Liebe und Dankbarkeit? Deine Tochter Ute Heide mit Sepp ?Deine Nichte Gudrun mit Familien Unser aufrichtiger Dank gilt dem Team vom Seniorenheim Seidnergarten, 2. Stock West, und Frau Dr. Gertrud Jud für die liebevolle Betreuung. Der Tod kann auch freundlich kommenzu Menschen, die alt sind,deren Hand nicht mehr festhalten will,deren Augen müde werden,deren Stimme sagt:?Es ist genug.Das Leben mit euch war schön.?
Johann Perterer Mit traurigem Herzen, dankbar für alles Gute, was er für uns getan hat, nehmen wir Abschied von meinem lieben Gatten, unserem Papa, Opa, Schwiegervater, Bruder, Schwager und Onkel, Herrn Johann Perterer ?Metzgermeister in Ruhe der am Donnerstag, dem 27. August 2015, nach langer schwerer Krankheit und dennoch plötzlich und unerwartet, im 80. Lebensjahr von uns gegangen ist. Wir begleiten unseren lieben H ns am Montag, dem 31. August 2015, um 14 Uhr zum Trauergottesdienst in die Pfarrkirche Ellmau und anschließend auf den Ortsfriedhof zu seiner letzten Ruhestätte. Am Samstag gedenken wir seiner um 19 Uhr bei der Abendmesse und den Seelenrosenkranz beten wir am Sonntag um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Ellmau. Ellmau, Scheffau am Wilden Kaiser, St. Johann in Tirol,?am 27. August 2015 Wir haben verloren, was viele Jahre unser Mittelpunkt war Deine Gattin Lisi ?Deine Kinder Lisbeth, Claudia mit Max und Christian mit Sylvia ?Deine Enkel Florian, Patrik und Ramona ?Deine Schwester Herta mit Familie ?im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten. Wir danken für die Anteilnahme! Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für den Sozialsprengel Söllandl IBAN: AT88 3635 8000 0452 0383 BIC: RZTIAT22358 Kennwort Johann Perterer Man sieht die Sonne untergehen und erschrickt dennoch, wenn es plötzlich Nacht wird. Mit traurigem Herzen, dankbar für alles Gute was er für uns getan hat, nehmen wir Abschied von meinem lieben Gaten, unseren Papa, Opa, Schwiegervater, Bruder, Schwager und Onkel Herrn Johann Perterer Metzgermeister in Ruhe der am Donnerstag, dem 27. August 2015, nach langer schwerer Krankheit und dennoch plötzlich und unerwartet, im 80. Lebensjahr von uns gegangen ist. Wir begleiten unserer lieben H?ns am Montag, dem 31. August 2015, um 14 Uhr zum Trauergottesdienst in die Pfarrkirche Ellmau und anschließend auf den Ortsfriedhof zu seiner letzten Ruhestätte. Am Samstag gedenken wir seiner um 19 Uhr bei der Abendmesse und den Seelenrosenkranz beten wir am Sonntag um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Ellmau. Ellmau, Scheffau am Wilden Kaiser, St. Johann in Tirol, am 27. August 2015 Wir haben verloren, was viele Jahre unser Mittelpunkt war . Deine Gattin Lisi Deine Kinder Lisbeth, Claudia mit Max und Christian mit SylviaDeine Enkel Florian, Patrik und Ramona Deine Schwester Herta mit Familie im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten. Wir danken für die Anteilnahme! Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für den Sozialsprengel Söllandl IBAN: AT88 3635 8000 0452 0383 BIC: RZTIAT22358 Kennwort Johann Perterer TRAUERHILFE Bestattung Helmuth Treffer, St. Johann i. T., 05352/62115, www.trauerhilfe.at
Klaus Martini Der Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol trauert um Herrn Klaus Martini Der BSVT trauert um seinen langjährigen Obmann und Präsidenten Klaus Martini, der am 25.08.2015 nach langer schwerer Krankheit verstorben ist. Klaus Martini war vom 1976 bis 1987 Obmann des Tiroler Blindenverbandes und von 1987 bis 1999 bzw. vom 2004 bis 2008 Präsident des Österreichischen Blindenverbandes. Stets kümmerte er sich um die Anliegen und Probleme seiner Schicksalsgefährten und setzte sich politisch mit aller Kraft dafür ein, die Lebenssituation blinder und sehbehinderter Menschen in unserem Land zu verbessern. Unsere Anteilnahme gilt insbesondere seiner Ehefrau seinen Kindern und Angehörigen. In tiefer TrauerDer Vorstand, die Landesleitung und die Mitarbeiter des BSVT Der Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol trauert um Herrn Klaus Martini Der BSVT trauert um seinen langjährigen Obmann und Präsidenten Klaus Martini,?der am 25. August 2015 nach langer schwerer Krankheit verstorben ist.?Klaus Martini war vom 1976 bis 1987 Obmann des Tiroler Blindenverbandes und von 1987 bis 1999 bzw. von 2004 bis 2008 Präsident des Österreichischen Blindenverbandes. Stets kümmerte er sich um die Anliegen und Probleme seiner Schicksalsgefährten und setzte sich politisch mit aller Kraft dafür ein, die Lebenssituation blinder und sehbehinderter Menschen in unserem Land zu verbessern. Unsere Anteilnahme gilt insbesondere seiner Ehefrau, seinen Kindern und Angehörigen.In tiefer Trauer? der Vorstand, die Landesleitung und die Mitarbeiter des BSVT
Klaus Martini Mein geliebter Mann, unser guter Papa, liebevoller Opa und Uropa, Bruder und Onkel, Herr FOI Klaus Martini ? Univ.-Beamter i. R. ist am 25. August 2015 nach langer, schwerer Krankheit im 71. Lebensjahr von uns gegangen.?Die heilige Messe feiern wir am Mittwoch, den 2. September 2015 um 12.30 Uhr in der Pfarrkirche Allerheiligen.?Anschließend um 14 Uhr begleiten wir unseren lieben Klaus am Pradler Friedhof zu seiner letzten Ruhestätte. In Liebe:?Deine Frau Helga? Deine Kinder Klaus mit Corine, Karin mit Paul , Gerhard mit Evelyn,? Claudia mit Manfred , Stephan mit Ilona? Deine Enkel und Urenkel? Deine Schwester Paula mit Familie?im Namen aller Verwandten und Freunde. Innsbruck, Leiden, Den Haag, Gschnitz, Zirl, im August 2015 Anstelle von Kranz- und Blumenspenden bitten wir um eine Spende für die ?Blindenhilfe Kamerun BHK?, IBAN: AT42 2050 3033 0105 7216,?BIC: SPIHAT22XXX, Kennwort ?Klaus Martini?. Und immer sind irgendwoSpuren deines Lebens:Gedanken, Bilder, Augenblicke.?Sie werden uns immer an dich erinnern?und dich dadurch nie vergessen lassen. Mein geliebter Mann, unser guter Papa, liebevoller Opa und Uropa, Bruder und Onkel, Herr FOI Klaus Martini Univ.-Beamter i.R. ist am 25. August 2015 nach langer, schwerer Krankheit im 71. Lebensjahrvon uns gegangen. Die heilige Messe feiern wir am Mittwoch, den 2. September 2015 um 12.30 Uhr in der Pfarrkirche Allerheiligen. Anschließend um 14 Uhr begleiten wir unseren lieben Klaus am Pradler Friedhof zu seiner letzten Ruhestätte.In Liebe:Deine Frau HelgaDeine Kinder Klaus mit Corine, Karin mit Paul, Gerhard mit Evelyn,Claudia mit Manfred, Stephan mit IlonaDeine Enkel und UrenkelDeine Schwester Paula mit Familieim Namen aller Verwandten und Freunde.Innsbruck, Leiden, Den Haag, Gschnitz, Zirl, im August 2015Anstelle von Kranz- und Blumenspenden bitten wir um eine Spende für die?Blindenhilfe Kamerun BHK? IBAN: AT42 2050 3033 0105 7216 BIC: SPIHAT22XXX Kennwort?Klaus Martini?
Luise Sailer In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben Mama, Oma, Uroma und Schwiegermama, Frau Luise Sailer geb. Halbeis die am Mittwoch, dem 26. August 2015, im 103. Lebensjahr friedlich entschlafen ist. Den Wortgottesdienst feiern wir am Montag, dem 31. August 2015, um 14.30 Uhr in der Schutzengelkirche Neu-Pradl. Anschließend begleiten wir unsere liebe Verstorbene um 15.30 Uhr am Pradler Friedhof zu ihrer letzten Ruhe. In liebevollem GedenkenDeine Kinder Wilma mit Bruno, Walter mit GertrudDeine Enkel Marcus, Antje mit Helmut, Astrid mit, WolfgangDeine Urenkel Martin, Daniela, Roland und Manuelaim Namen aller Verwandten In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben Mama, Oma, Uroma und Schwiegermama, Frau Luise Sailer ? geb. Halbeis die am Mittwoch, dem 26. August 2015, im 103. Lebensjahr friedlich entschlafen ist.? Den Wortgottesdienst feiern wir am Montag, dem 31. August 2015, um 14.30 Uhr in der Schutzengelkirche Neu-Pradl. Anschließend begleiten wir unsere liebe Verstorbene um 15.30 Uhr am Pradler Friedhof zu ihrer letzten Ruhe. In liebevollem Gedenken? Deine Kinder Wilma mit Bruno, Walter mit Gertrud? Deine Enkel Marcus, Antje mit Helmut , Astrid mit Wolfgang ?Deine Urenkel Martin, Daniela, Roland und Manuela? im Namen aller Verwandten Wenn ihr an mich denkt,bin ich bei euch.
Marianne Wanner Still und bescheiden ging sie ihre Wege,?still und bescheiden tat sie ihre Pflicht,?so ging sie auch dem Tod entgegen,?wir, die bleiben, vergessen ihrer nicht. In stiller Trauer, aber voll Dankbarkeit und liebevoller Erinnerung nehmen wir Abschied von unserer geliebten Mutter und Oma, Frau Marianne Wanner ? geb. Franzelin die am 25. August 2015 im 99. Lebensjahr von uns gegangen ist. ?Ihr Leben war geprägt von liebevoller Hingabe für ihre Familie. Dafür werden wir für immer dankbar sein.? Die Urnenbeisetzung findet am 1. September 2015 um 13.15 Uhr am Pradler Friedhof statt. Margit und Stefan In stiller Trauer, aber voll Dankbarkeit und liebevoller Erinnerung nehmen wir Abschied von unserer geliebten ?Mutter und Oma, Frau Marianne Wanner ? geb. Franzelin die am 25.8.2015 im 99. Lebensjahr von uns gegangen ist. Ihr Leben war geprägt von liebevoller Hingabe für Ihre Familie. Dafür werden wir für immer dankbar sein.Die Urnenbeisetzung findet am 1. September 2015 um 13:15 Uhr am Pradler Friedhof statt. Margit und Stefan
Martha Gstrein Nach einem arbeitsreichen Leben voll Liebe und Güte hat Gott der Herr unsere liebe Mama, Schwiegermutter, Oma, Uroma und Tante, Frau Martha Gstrein? geb. Kuprian heute, wohlvorbereitet, im 91. Lebensjahr zu sich heimgeholt. Den Sterbegottesdienst feiern wir am Dienstag, dem 1. September?2015 um 15.30 Uhr in der Pfarrkirche Sölden. Anschließend?betten wir unsere liebe Verstorbene auf dem Ortsfriedhof zur?letzten Ruhe. Sölden, am 28. August 2015 Du warst unsere Mitte:? deine Kinder: Walter, Maria, Anton, Martin,? Martha, Klaus, Peter, Thomas? und Helga mit Familien?im Namen aller Verwandten Wir beten für sie am Samstag um 19.30 Uhr bei der Hl. Messe und am Montag um 19.30 Uhr den Seelenrosenkranz jeweils in der Pfarrkirche Sölden. Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für den Gesundheitssprengel Sölden, IBAN: AT57 3632 4000 0027 0280, Raiba Sölden. ?Mütter halten die Händeihrer Kinder für eine Weile,aber ihre Herzen für immer?.?.?.?
Olga Gross Mit Trauer im Herzen geben wir Nachricht vom Ableben unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Oma, Uroma, meiner Lebensgefährtin, Schwester und Tante, Frau Olga Gross geb. Lackner die am Dienstag, dem 25. August 2015, kurz nach ihrem 90. Geburtstag, plötzlich und unerwartet von uns gegangen ist.Die Trauerfeier findet am Dienstag, dem 1. September 2015, um 14 Uhr am Pradler Friedhof in der Einsegnungshalle statt. Anschließend begleiten wir die Urne unserer lieben Verstorbenen zu ihrer letzten Ruhestätte.Du bleibst immer in unseren Herzen. Innsbruck, Rum, Reutte, Neuburg, im August 2015 In Liebe und DankbarkeitDein Sohn Walter mit PriskaDeine Tochter Monika Deine Enkelin Bettina mit ReinhardDein Enkel MichaelDeine Urenkelin CelineDein Lebensgefährte ErichDein Bruder Josef mit Familieim Namen aller Verwandten und Freunde Mit Trauer im Herzen geben wir Nachricht vom Ableben unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Oma, Uroma, meiner Lebensgefährtin, Schwester und Tante, Frau Olga Gross ? geb. Lackner die am Dienstag, dem 25. August 2015, kurz nach ihrem 90. Geburtstag, plötzlich und unerwartet von uns gegangen ist.?Die Trauerfeier findet am Dienstag, dem 1. September 2015, um 14 Uhr am Pradler Friedhof in der Einsegnungshalle statt. Anschließend begleiten wir die Urne unserer lieben Verstorbenen zu ihrer letzten Ruhestätte.?Du bleibst immer in unseren Herzen. Innsbruck, Rum, Reutte, Neuburg, im August 2015 In Liebe und Dankbarkeit? Dein Sohn Walter mit Priska ? Deine Tochter Monika ? Deine Enkelin Bettina mit Reinhard? Dein Enkel Michael? Deine Urenkelin Celine? Dein Lebensgefährte Erich ?Dein Bruder Josef mit Familie?im Namen aller Verwandten und Freunde Ich gehe meinen Weg,begleitet durch eure Liebe,und komme in Gedankenimmer wieder zu euch zurück. Bild folgt!
Jemanden vom Trauerfall informieren