Aktuell

Karl Neuhauser Menschen, die wir liebten,bleiben für immer gegenwärtig,denn sie hinterlassen Spurenin unseren Herzen. In liebevoller Erinnerung denken wir an Karl Neuhauser * 26. 10. 1943 ? 28. 11. 2016 beim ?1. Jahresgottesdienstam Samstag, dem 25. November 2017, um 19 Uhrin der Pfarrkirche in Volders.Wir danken allen, die seiner dabei gedenken oderim Stillen für ihn beten.Paula und Kinder Daniela und Markus Menschen, die wir liebten, bleiben für immer gegenwärtig,?denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen. In liebevoller Erinnerung denken wir an Karl Neuhauser? * 26. 10. 1943???? 28. 11. 2016 beim? 1. Jahresgottesdienst ?am Samstag, dem 25. November 2017, um 19 Uhr?in der Pfarrkirche in Volders.Wir danken allen, die seiner dabei gedenken oder im Stillen für ihn beten.Volders, im November 2017 Paula und Kinder Daniela und Markus mit Familien
Aloisia + Franz Mader Auch und besonders am Samstag,?dem 18. November 2017, gedenken wir unserer Eltern in der Pfarrkirche Steinach bei der Abendmesse um 19.00 Uhr.Allen, die daran teilnehmen oder gemeinsam mit uns an unsere Eltern denken, möchten wir aufrichtig Vergelt?s Gott und Danke sagen. Steinach /Stafflach, ?im November 2017 Die Kinder Franz Mader? ? Siegler-Franz?? * 4. 5. 1931?? 24. 11. 2010 Aloisia (Luise) ?Mader? geb. Dorfer? * 18. 6. 1931?? 17. 11. 2015 JahresgedEnkMesse ruch Sp
Frieda Wach In Liebe und Dankbarkeit nahmen wir Abschied von meiner lieben Mutter und Schwiegermutter, unserer Oma, Uroma, Schwägerin, Tante und Patin, Frau Frieda Wach ? geb. Schober die am Dienstag, dem 7. November 2017,?im 95. Lebensjahr, nach einem erfüllten Leben im Kreis ihrer Familie friedlich eingeschlafen ist.Ihrem Wunsch gemäß haben wir uns in aller Stille?von ihr verabschiedet.In liebem Gedenken? Herma mit Franz ? Cathrine mit Klaus, Gerd, Volker und Iris ? Christian mit Anita, Raphael und Marlene ?im Namen aller Verwandten und FreundeInnsbruck-Arzl, im November 2017Unser besonderer Dank gilt ihren Hausärzten, Frau Dr. Martina Handle und Herrn Dr. Clemens Offer, Frau Rosi Hosp von ?Mobile Seniorenbetreuung und Hauskrankenpflege?,?ihrer Therapeutin Steffi Gläser sowie dem ?Mobile Hospiz-?und Palliativteam? der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft. Herr,?dir in die Händesei Anfang und Ende,sei alles gelegt.
Dietmar Todt Wir geben die traurige Nachricht, dass Herr Dietmar Todt am 8. November 2017 im 81. Lebensjahr nach schwerer, ?mit großer Geduld und Tapferkeit ertragener Krankheit ?seine letzte Reise angetreten hat.Innsbruck, im November 2017In Liebe:? Gerhild ?Herbert mit Familie? Andreas mit Familie? Beatrice mit Familie?und im Namen aller Verwandten, Bekannten und Freunde Tot ist nur, wer vergessen wird.?In unseren Herzen wirst du immer bei uns sein. Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung.
Peter Obkircher HERZLICHEN DANK sagen wir allen, die sich mit uns verbunden fühlen, die gemeinsam mit uns Abschied nahmen und ihre Anteilnahme auf liebevolle Weise zum Ausdruck brachten. Besonders danken wir: ? Pfarrer Ralf Peter für die würdevolle Gestaltung des Seelen-?gottesdienstes ? Chorleiter Herrn Hannes Hasenauer und seinem Chor für die musikalische Untermalung der Messe? Vorbeter beim Rosenkranz, Leser des Lebenslaufes und der Fürbitten Herrn Bernhard Danzl? dem Hausarzt Dr. Rupert Ernst für die langjährige Betreuung? dem Notfall- und Ärzteteam des Roten Kreuzes Fieberbrunn? der ÖAMTC Flugrettung mit dem Notarztteam? dem Ärzte- und Pflegeteam der Intensivstation der Neurochirur-gie in Innsbruck? für die Bukett- und Kerzenspenden sowie die Spenden für das Rote Kreuz und die Pfarrkirche Fieberbrunn In unseren Dank schließen wir alle ein, die unseren lieben Peter in Erinnerung behalten. Fieberbrunn, im November 2017 Die Trauerfamilie Peter Obkircher * 25.?4.?1943??? 7.?11.?2017
Heinrich Köll Ein herzliches ?Vergelt?s Gott!? für die aufrichtige Anteilnahme, die wir anlässlich des Todes von Herrn Heinrich Köll ? ?Roppner-Heinrich? erfahren durften. Unser besonderer Dank gilt: ? Herrn Pfarrer Franz Lanbach; ? dem Mesner und den Ministranten sowie den Sargträgern;? Herrn Bürgermeister Martin Schwaninger;? der Musikkapelle Pettnau;? der Feuerwehr Pettnau; ? Herrn Dr. Klaus Mayramhof, Obmann der Volksbühne Pettnau und Obmann der Tiroler Volksbühnen; ? der Agrargemeinschaft Unterpettnau;? der Abordnung der Landjugend Pettnau;? Herrn NR Hermann Gahr;? Herrn Dr. Peter Raggl, Tiroler Bauernbund;? seinem Bruder Josef und seiner Schwägerin Wally für das Rosenkranzgebet;? seiner Hausärztin Frau Dr. Sigrid Huter;? seinem Pflegeteam vom HAC?/?Absam;? dem Bestattungsinstitut Neurauter?/?Zirl für die einfühlsame und persönliche Begleitung; ? für die mündlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen sowie für die Kranz- und Kerzenspenden; ? für das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet;? allen Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten. Pettnau, im November 2017 Die Trauerfamilien ruch Sp
Hermann Depauli Die Sonne Deines Lebens ist viel zu früh untergegangen, ?aber die Sterne der Erinnerung leuchten immer strahlender. Wir laden alle, die unseren geliebten Hermann kannten, zu seinem ? 10. Todestag ? am Samstag, 25. November, um 18.30 Uhr am Mühlauer Friedhof zu einer gemeinsamen Gedenkfeier ein. Ronald und Maria Depaoli
Anna Schapfl Herzliches ?Vergelt?s Gott? allen für die zahlreichen persönlichen und schriftlichen Zeichen der Verbundenheit, die Teilnahme an den Trauerfeierlichkeiten, für die Blumen- und Kerzenspenden und das Entzünden einer Gedenkkerze im Internet und allen, die unsere liebe Mutter auf ihrem letzten Weg begleitet haben und ihrer gedenken. Anna Schapfl ? gest. 25.?10.?2017 Unser besonderer DANK gilt ? Pfarrer Adrian Gstrein OPraem und Pfarrer Norbert Gapp OPraem für die würdevolle Gestaltung des Auferstehungsgottesdienstes? den Sargträgern, dem Mesner und den MinistrantInnen? Michael, Christian und Martin für die ergreifende musikalische Umrahmung der Messe? Karoline für das Vorbeten der Rosenkränze und die berührenden und wertschätzenden letzten Abschiedsworte ? unserem Hausarzt Dr. Franz Härting für die langjährige gute Betreuung ? den liebevollen und aufmerksamen Betreuerinnen sowie dem Sozial- und Gesundheitssprengel für die Unterstützung ? der Bestattung Klingler und ihrem Team Lans, im November 2017Deine Buam Hansjörg, Josef, Heinz und Karl mit Familien Das Leben mit euch war schön.Lasset mich in stillen Stunden bei euch verweilen?so manches Mal.
Daniela Egger In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meiner innigst geliebten Gattin, unserer wundervollen Mutter, Oma, Schwiegertochter, Schwester, Schwägerin, Tante, Goti,?Cousine und Freundin, Frau Daniela Egger geb. Taubmann die am 10. November 2017 im Alter von 50 Jahren?von ihrem schweren Leiden erlöst wurde. Den Wortgottesdienst feiern wir am Mittwoch,?dem 22. November 2017, um 14.00 Uhr vor der Kapelle?im städt. Friedhof in Hall. Anschließend begleiten wir?unsere liebe Dani zu ihrer letzten Ruhe.Hall, Schweiz, am 10. November 2017In unseren Herzen wirst du immer weiterleben.? Dein Adi ? Deine Kinder: Angelina, Sandro und Jaqueline ?Deine Enkel: David, Luca, Selina, Leonie und Justin ?Deine Schwester: Sylvia mit Familie?Deine Schwiegermama: Brigitte ?Deine Neffen: Franco und Pascal ?Im Namen aller Verwandten, Freunde und BekanntenDen Rosenkranz beten wir am Dienstag?um 18.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche Hall.Herzlichen Dank der Hausärztin Theresia Junker?sowie dem gesamten Team der Hospizgemelnschaft Innsbruck. Der Abschied ist gekommen,das Liebste?wurde uns genommen.In tiefer Trauer?knien wir uns nieder,doch eins ist sicher,wir sehen uns wieder.
Dietmar Schögl Eine Träne des Dankes, dass es dich gab.?Eine Träne der Freude für die Zeit mit dir.?Eine Träne des Schmerzes, weil du uns so fehlst.?Eine Träne der Gewissheit, dein Platz bleibt leer.?Eine Träne der Liebe, aus meinem Herzen wirst du nicht gehen. Traurig, dass wir dich verloren haben, dankbar, dass wir dich gehabt haben und wissend, dass du weiterhin nahe bist, geben wir bekannt, dass mein lieber Sohn, unser Bruder, Onkel, Cousin und Neffe, Herr Dietmar Schögl am Montag, dem 13. November 2017, im 42. Lebensjahr nach schwerer Krank­heit friedlich entschlafen ist.?Die heilige Messe feiern wir am Mittwoch, dem 22. November 2017, um 13.30 Uhr in der Pfarrkirche Amras. Anschließend begleiten wir unseren lieben Dietmar um 14.45 Uhr am Pradler Friedhof zu seiner letzten Ruhestätte. Innsbruck, Matrei am Brenner, Graz, Uttwil/Schweiz, im November 2017In Liebe?Deine Mama Gerlinde ?Deine Geschwister Birgit, Wolfgang mit Elvira ?Deine Nichten und Neffen Natalie mit Noel, Dominic und Sabrina ?im Namen aller Verwandten ruch Sp
Claudia Haidacher Ein Jahr ohne Dich. Es ist sehr still geworden, im Herzen und im Leben.?Deine Stimme ? sie fehlt. Dein Lachen ? es fehlt. Du fehlst! Claudia Haidacher? * 20. 11. 1961??? 22. 11. 2016 Doch es gibt immer Momente, in denen Du uns ganz nahe bist. Laut und unüberhörbar! Dafür danken wir Dir.In lieber Erinnerung? Toni mit Daniel, Florian und Familien. Wir danken allen, die sich gerne an Claudia erinnern.
Pierre Thomaschütz Pierre Thomaschütz? ? 31. 10. 2017 HERZLICHEN DANK für ein stilles Gebet ? für eine Umarmung,?für tröstende Worte ? gesprochen oder geschrieben,?für einen Händedruck ? wenn Worte fehlten,?für alle Zeichen der Liebe und Freundschaft,?für Kerzen und Spenden,?für das letzte Geleit. Die Trauerfamilie Steinach am Brenner, im November 2017
Christian Graischer Wir trauern um unseren langjährigen Kollegen, Herrn Christian Graischer der am Freitag, dem 10. November 2017,?kurz vor seinem 68. Geburtstag, plötzlich und unerwartet, von uns gegangen ist.Wir verlieren mit ihm einen freundlichen?und humorvollen Freund und werden ihm stets?ein ehrenvolles Andenken bewahren. Innsbruck, im November 2017 Familie Schöpf? dein Team vom Rumer Funktaxi Text laut Back-Office für Familientarif geändert, (ohne Wort ?Mitarbeiter?), LG
Edith Kuntscher Danksagung Edith Kuntscher geb. Valentin? * 24. 4. 1918 ? 3. 11. 2017 Es liegt uns am Herzen, allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten für die große mündliche und schriftliche Anteilnahme zu danken. Unser besonderer Dank gilt: ? Pfarrer Mag. Dr. Robert Jonischkeit für die würdevolle Gestaltung der Verabschiedung? Hausarzt MR Dr. Wolfgang Hengl sowie Frau Dr. Eva Dialer für den ärztlichen Beistand? der Betreuerin Agnes für die liebevolle Pflege? dem Team der Bestattung Zöttl für die hilfreiche Unterstützung? für die vielen Kerzenspenden, die Kondolenzeintragungen und das Entzünden der Gedenkerzen im Internet Kufstein, im November 2017 Töchter mit Familien
Dr. Josef Loitzenbauer Herzlichen Dank für die Teilnahme an der Trauerfeier und die erwiesenen Zeichen der Wert­schätzung und des Mitgefühls anlässlich des Heimganges meines lieben Gatten und Vaters, Herrn Medizinalrat? Dr. Josef Loitzenbauer Ganz besonderer Dank gilt ? Pfarrer Franz Troyer und den Mitgliedern der Pfarrgemeinde Allerheiligen? den Freunden des Opus Dei? der Belegschaft der Tiroler Gebietskrankenkasse? den Arztkollegen und der Ärztekammer? den behandelnden Ärzten und dem Pflegepersonal der Univ.-Klinik Innsbruck? Hausarzt Dr. Peter Kleboth? dem Pflege-Team im Wohnheim Lohbach? dem Team von Bestattungundmehr J. Neumair Innsbruck, im November 2017Gattin Paula und Tochter Maria Gabriele ruch Sp Herzlichen Dank für die Teilnahme an der Trauerfeier und die erwiesenen Zeichen der Wertschätzung und des Mitgefühls anlässlich des Heimganges meines lieben Gatten und Vaters, Herrn Medizinalrat Dr. Josef Loitzenbauer Ganz besonderer Dank gilt- der Belegschaft der Tiroler Gebietskrankenkasse- den Arztkollegen und der Ärztekammer- den Freunden des Opus Dei- den behandelnden Ärzten und dem Pflegepersonal der Univ.-Klinik Innsbruck- dem Pflege-Team im Wohnheim Lohbach- Hausarzt Dr. Peter Kleboth- Pfarrer Franz Troyer und den Mitgliedern der Pfarrgemeinde AllerheiligenGattin Paula und Tochter Maria Gabriele ?Innsbruck, im November 2017
Ander Leuprecht Mit Traurigkeit im Herzen und dankbar fu?r alles Gute,?was er fu?r uns getan hat, nehmen wir Abschied von meinem?geliebten Mann, unserem lieben Papa, Schwiegervater, Opa, Bruder, Schwager und Onkel, Herrn Ander Leuprecht der nach einem langen Leidensweg, den er geduldig ertragen hat, am 14. November 2017 im Alter von 77 Jahren?von uns gegangen ist. Die feierliche Urnenbeisetzung findet am Freitag,?dem 24. November 2017, um 14 Uhr auf dem?Sta?dtischen Westfriedhof statt. In liebevoller Erinnerung:? Brigitte? Markus mit Zuza?Andrea mit Bernhard?Tom, Wendy, Eleonora, Florentina, Maximilian, Vivien ? Josef mit Waltraud und Familien? Hannelore mit Sepp und Familien? Evelyn? im Namen aller Verwandten, Bekannten und Freunde Innsbruck, im November 2017 Hörst du, wie die Brunnen rauschen, hörst du, wie die Grille zirpt??Stille, stille, lass uns lauschen,?selig, wer in Träumen stirbt. ?Selig, wen die Wolken wiegen,?wem der Mond ein Schlaflied singt! O, wie selig kann der fliegen, ?dem der Traum den Flügel schwingt, dass an blauer Himmelsdecke?Sterne er wie Blumen pflückt:?Schlafe, träume, flieg, ich wecke?bald Dich auf und bin beglückt. Clemens Brentano (1778???1842)
Helga Volderauer Ein inniges Danke an alle, die unsere liebe Mama begleitet haben. Helga Volderauer geb. Rohregger ? ? 6. 11. 2017 Ein herzliches Dankeschön ? An die Onkologie Station Gyn 3, das Ärzteteam und die Pfleger und Pflegerinnen, die es uns ermöglicht haben, rund um die Uhr bei ihr zu sein und danke für die liebevolle Betreuung? An die Klinikseelsorge? An die Dialyse Klinik mit ihrem Team ? sie waren für sie wie eine Familie Vergelt?s Gott ? An das Heidegger Bestattungsteam für die würdevolle Verabschiedung? An das Taxi Martin mit Team? An das Taxi Rohregger mit Team? An das Rote Kreuz Stubai-Wipptal? An den Sozialsprengel Stubai-Wipptal? An den Mesner, Vorbeterin Brunhilde, allen Ministranten,?dem Pfarrer Mag. Josef Scheiring und Pfarrkuratorin Gabi Eller? Für alle Gebete, jede Hand und Umarmung? Für die Kondolenzen sowie das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet? Unserer Familie und unseren Freunden für die Unterstützung Die Trauerfamilie Man sieht die Sonne langsamuntergehen und erschrickt doch,wenn es plötzlich dunkel ist. Franz Kafka
Johann Koidl Mit Traurigkeit im Herzen und inniger Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem geliebten Mann, guten Papa, Opa, Uropa, Bruder, Onkel und Schwiegervater, Herrn Johann Koidl der am 13. November 2017 von uns gegangen ist. ?Die feierliche Urnenbeisetzung findet am Dienstag, 21. November 2017, um 14 Uhr am Pradler Friedhof statt. Anschließend begleiten wir unseren lieben Verstorbenen zu seiner letzten Ruhestätte. Innsbruck, Mexico City, Rinn, im November 2017In Liebe: ?Deine Linde ? Sabine und Coco Doris und Werner Robert und Elvira ? Nadine und Rodrigo mit Sebastian und Ana?Camila und Toni Lorenz und Sarah Martin ?im Namen aller Verwandten und Freunde. Anstelle von Kranz- und Blumenspenden bitten wir um eine Zuwendung an die Kinderkrebshilfe Tirol.?Kennwort Koidl Johann. AT85 5700 0002 1008 0701 Es war, als hätt der Himmeldie Erde still geküsst,dass sie im Blütenschimmervon ihm nun träumen müsst. Die Luft ging durch die Felder,die Ähren wogten sacht,es rauschten leis die Wälder,so sternklar war die Nacht. Und meine Seele spannteweit ihre Flügel aus,flog durch die stillen Lande,als flöge sie nach Haus. Joseph von Eichendorff
Günter Mühlgraber Danksagung Es liegt uns am Herzen, allen Verwandten, Freunden, Bekannten, Nachbarn und Arbeitskollegen DANKE zu sagen für die schriftlichen und mündlichen Beileidsbekundungen, für die vielen Zeichen des Mitgefühls und die zahlreiche Teilnahme an der Trauerfeier für unseren Günter Mühlgraber ? * 21. 5. 1960 ? 2. 11. 2017 Unser besonderer Dank gilt: ? Herrn Pfarrer Mag. Christoph Haider und den Ministranten für die würde-? volle und persönliche Gestaltung des Sterbegottesdienstes; ?? der Chorgemeinschaft Flaurling für die feierliche musikalische ? Umrahmung; ?? den Vorbetern und den Sargträgern; ?? der Rettung und dem Notarztteam Telfs; ?? allen für die schönen Blumen- und Kerzenspenden sowie für das Ent-? zünden der Gedenkkerzen im Internet; ?? dem Bestattungsinstitut Neurauter/Zirl für die Begleitung und Unter-? stützung.Flaurling, im November 2017 Die Trauerfamilie ruch Sp
Maria Gassler Jetzt ist nichts mehr schwer,sondern leicht,und alles ist Licht und Gnadeund Geborgenheit im Herzen Gottes.(Karl Rahner)Sehr traurig, aber erfüllt mit Dankbarkeit für alles, was sie uns war und immersein wird, nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter,Oma, Uroma und TanteFrauMaria Gasslergeb. Kuendie am 15. November 2017, liebevoll umsorgt,im 96. Lebensjahr verstorben ist.Den Auferstehungsgottesdienst feiern wir am Mittwoch,dem 22. November 2017, um 13 Uhr in der PfarrkircheSt. Paulus/Reichenau. Anschließend beerdigen wir unsereliebe Verstorbene um 14 Uhr auf dem Pradler Friedhof.Unsere Liebe nimmst du mit, deine tragen wir in unseren Herzen.Hermann mit Bernadette, HelgaEnkel Jasmin mit Marco, Judith mit Harald,Georg mit Cornelia und Lukas mit DeborahUrenkel Mira, Erik und LeopoldPflegerinnen Irena und Katarinaim Namen aller VerwandtenHall in Tirol, Innsbruck, Schwerzenbach/CH, am 15. November 2017Bestattung C. Müller gegründet 1904, Pradler Straße 29, Speckweg 2a, A-6020 Innsbruck, Tel. 0512/34 51 51, www.bestattung-mueller.at Sehr traurig, aber erfüllt mit Dankbarkeit für alles, was sie uns war und immer sein wird, nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Oma, Uroma und Tante, Frau Maria Gassler ?geb. Kuen die am 15. November 2017, liebevoll umsorgt, im 96. Lebensjahr verstorben ist.Den Auferstehungsgottesdienst feiern wir am Mittwoch,?dem 22. November 2017, um 13 Uhr in der Pfarrkirche ?St. Paulus/Reichenau. Anschließend beerdigen wir unsere liebe Verstorbene um 14 Uhr auf dem Pradler Friedhof. Unsere Liebe nimmst du mit, deine tragen wir in unseren Herzen. Hermann mit Bernadette, Helga ?Enkel Jasmin mit Marco, Judith mit Harald,?Georg mit Cornelia und Lukas mit Deborah ?Urenkel Mira, Erik und Leopold ?Pflegerinnen Irena und Katarina ?im Namen aller Verwandten Hall in Tirol, Innsbruck, Schwerzenbach/CH, am 15. November 2017 Jetzt ist nichts mehr schwer,sondern leicht,und alles ist Licht und Gnadeund Geborgenheit im Herzen Gottes.? (Karl Rahner)
Margarethe Erler Unsere beste Mutti und Oma, Schwägerin und Tante, Frau Margarethe Erler ? geb. Haas ist am Dienstag, den 14. November 2017, im 88. Lebensjahr?im Kreise ihrer Lieben friedlich eingeschlafen.Wir sind unendlich dankbar für diese Mutti?und werden die vielen schönen und prägenden Erinnerungen?in unseren Herzen weiterleben lassen.Den Begräbnisgottesdienst feiern wir gemeinsam mit unserer lieben Grete am Donnerstag, den 23. November 2017, um 14.30 Uhr?in der Pfarrkirche Petrus Canisius. Den Seelenrosenkranz beten wir am Mittwoch, den ?22. November 2017, um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche Petrus Canisius.Die Beisetzung findet ihrem Wunsch entsprechend?zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis statt.Innsbruck, im November 2017Unsere Liebe nimmst Du mit:? Dein Reinhard mit Astrid? Deine Karin mit Pepi? Deine Nina mit Gerhard? im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten Die Mutti war ? s! Unsere beste Mutti und Oma, Schwägerin und Tante, Frau Margarethe Erler geb. Haas ist am Dienstag, den 14. November 2017, im 88. Lebensjahrim Kreise ihrer Lieben friedlich eingeschlafen.Wir sind unendlich dankbar für diese Mutti und werden die vielen schönen und prägenden Erinnerungen in unseren Herzen weiterleben lassen. Den Begräbnisgottesdienst feiern wir gemeinsam mit unserer lieben Grete am Donnerstag, den 23. November 2017, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Petrus Canisius. Den Seelenrosenkranz beten wir am Mittwoch, den 22. November 2017,um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche Petrus Canisius.Die Beisetzung findet ihrem Wunsch entsprechendzu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis statt.Innsbruck, im November 2017Unsere Liebe nimmst Du mit:Dein Reinhard mit AstridDeine Karin mit PepiDeine Nina mit Gerhardim Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten
Alexaner Buchauer Die Gemeinde Rettenschöss gibt in großer Trauer bekannt, dass Herr Alexander Buchauer? Amtsleiter von 1967 bis 2010?Ortschronist?Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Rettenschöss nach kurzer schwerer Krankheit am 16. November 2017 ?im Alter von 68 Jahren verstorben ist.Den Sterbegottesdient feiern wir am Montag, 20. November 2017, ?um 14:00 Uhr in der Pfarrkirche Niederndorf. Alexander Buchauer war ein stets freundlicher und aufrichtiger Mitarbeiter der Gemeinde Rettenschöss. Seine Liebe für Geschichte und Brauchtum lebte er als Chronist leidenschaftlich aus. Weitum war er unterwegs und brachte Erstaunliches zu Tage.Die Gemeinde Rettenschöss trauert um einen besonderen Menschen. Bürgermeister Georg Kitzbichler?im Namen aller Gemeinderäte und Mitarbeiter
Frieda Triendl DANKSAGUNG Es liegt uns am Herzen, allen Verwandten, Freunden, Bekannten und Nachbarn DANKE zu sagen für die schriftlichen und mündlichen Beileidsbekundungen, für die vielen Zeichen des Mitgefühls und für die zahlreiche Teilnahme an der Trauerfeier für unsere Mama Frieda Triendl? geb. Falkner Unser besonderer Dank gilt: ? unserem hochwürdigen Herrn Pfarrer Dr. Erich Saurwein, Herrn Diakon Franz Hofinger und den Ministranten für die würdevolle Gestaltung des Begräbnisgottesdienstes;? dem Vorbeter Franz Gratl;? dem Organisten Dr. Franz Gratl;? der Bläsergruppe;? Herrn Dr. Nagiller und Team der Orthopädie ?vom LKH Hall;? Herrn Bürgermeister Manfred Spiegl;? Barbara Mair und ihrem Team. Ranggen, im November 2017 Die Trauerfamilie
Peter Pichler Danke meinem geliebten Peter, mit dem ich wunderbare Jahre verbringen durfte.?Martha Danke ? Herrn Dekan Augustin Ortner, Cons. Alfons Senfter und den Ministranten ? den Bläsern der Musikkapelle Gschnitz? der Vorbeterin Hilde und dem Mesner Peter Öttl? der Kreuzlträgerin Maria? den Hausärzten Dr. Hannes und Dr. Urban Holzmeister mit Team sowie Univ.-Prof. Dr. Günther Gastl und OA Dr. Jakob Rudzki der?Univ.-Klinik Innsbruck, Abteilung Onkologie-Ambulanz? Univ.-Prof. Dr. Alfred Königsrainer für seine ärztliche und freundschaftliche Begleitung und seine treffenden Worte zum Abschied, auch seiner Frau Franziska für ihren liebevollen Beistand? Herrn Prok. Ing. Peter Spielmann mit Team der Firma Hitthaller der Filiale Zirl für seine ehrenden Worte? Prof. Dr. techn. Konrad Bergmeister mit Team der BBT SE? allen Geschäftspartnern? allen Verwandten, Freunden und Bekannten? für alle mündlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen, zahlreiche Kerzenspenden und Zuwendungen an die Kinderkrebshilfe? dem Taxiunternehmen Übergänger? der Bestattung Heidegger Es schmerzt, einen so w ertvollen Menschen zu verlieren.?Es ist uns ein großer Trost zu wissen, wie geschätzt und beliebt Peter war. Gschnitz, im November 2017 Die Trauerfamilie Dipl.-HTL-Ing. Peter Pichler? ? 4. 11. 2017 Der Tod ist die Grenzedes Lebens,aber nicht der Liebe.
Berta Triendl DANKSAGUNG Für die große Anteilnahme, die vielen mündlichen und schrift­lichen Beileidsbezeugungen sowie die Kranz-, Blumen- und Kerzen­spenden anlässlich des Heimganges meiner lieben Frau und unserer Mami, Frau Berta Triendl geb. Piegger möchten wir auf diesem Wege allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten herzlich DANKE sagen.Unser besonderer Dank gilt: ? Herrn Pfarrer Adrian für die würdevolle Gestaltung des Sterbegottesdienstes; ? der Bläsergruppe für die musikalische Umrahmung;? der Vorbeterin Gabi;? den Sargbegleitern sowie dem Kreuzlträger;? der Gemeinde und der Freiwilligen Feuerwehr Sistrans;? unserem Hausarzt Dr. Fischer und seinem Team;? dem Sozial- und Gesundheitssprengel Südöstliches Mittelgebirge sowie dem Krankenhaus Natters. Sistrans, im November 2017 Die Trauerfamilien
Christl Kofler In Liebe nehmen wir Abschied von Dir, Deinem Lachen, Deiner Liebe, Deiner Kraft. Wir werden Dich immer in unseren Herzen tragen. Nach einem arbeitsreichen und erfüllten Leben ist meine liebe Frau, unsere Mama, Schwiegermama, Oma, Schwägerin, Tante und Patin, Frau Christl Kofler geb. Thurnes am 15. November 2017, nach schwerer, geduldig ertragener Krankheit, nach dem Empfang der Hl. Krankensalbung, im Alter von 71 Jahren zu Gott heimgekehrt.Wir begleiten unsere liebe Verstorbene am Mittwoch,?dem 22. November 2017 um 10.00 Uhr von der Totenkapelle aus zum Begräbnisgottesdienst in die Stadtpfarrkirche Landeck und anschließend auf dem Stadtfriedhof zur letzten Ruhe.Landeck-Perfuchsberg, am 15. November 2017 In Liebe und Dankbarkeit?Dein Mann Walter ?Deine Kinder Hannes? Simone mit Wolfgang ?Deine Enkel Gabriel und Anika ?im Namen Deiner Schwägerinnen, Schwager, Patenkinder, Nichten, Neffen, aller Freunde und Verwandten Am Sonntag gedenken wir ihrer beim Wortgottesdienst um 19.00 Uhr und am Dienstag beten wir den Rosenkranz um 18.30 Uhr jeweils in der Pfarrkirche Bruggen.Von Beileidsbezeugungen am Grab bitten wir Abstand zu nehmen.Anstelle von Kränzen, Blumen und Kerzen bitten wir um eine Spende für Ärzte ohne Grenzen, IBAN: AT43 2011 1289 2684 7600, oder für die Schmetterlingskinder, IBAN: AT02 2011 1800 8018 1100. Schlicht und einfach war ihr Leben,treu und fleißig ihre Hand.Möge Gott ihr Ruhe geben,rasten hat sie nie gekannt.
Karl Raggl In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem Mann, unserem Papa, Opa, Schwager und Onkel, Herrn Karl Raggl? 8 . August 1919 ? 15. November 2017?Langjähriger Bezirksgendarmeriekommandant i. R.?Träger zahlreicher Auszeichnungen des Bundes und des Landes Tirol der nach einem ereignisreichen, schönen, turbulenten, intensiven und erfüllten Leben im 99. Lebensjahr zu Gott heimgegangen ist.?Den Auferstehungsgottesdienst feiern wir am Montag,?dem 20. November, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Imst.?Hier verabschieden wir uns auch von ihm. Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis statt.In Liebe: deine Frau Christl ?deine Töchter Ursula, Elisabeth und Beatrix mit Familien?und im Namen aller Verwandten.Imst, Karres, Schönwies, Innsbruck, Vöcklabruck, im November 2017Wir beten für Karl am Samstag und Sonntag, dem 18. und 19. November, jeweils um 19 Uhr in der Pfarrkirche. Anstelle von Kranz- und Blumenspenden bitten wir im Sinne von Karl um eine Zuwendung an ?Ärzte ohne Grenzen?, IBAN: AT43 2011 1289 2684 7600, Kennwort: Karl Raggl. Unsere Toten sind nicht abwesend,sondern nur unsichtbar.Sie schauen mit ihren Augen voller Lichtin unsere Augen voller Trauer. Augustinus
Josef Schweiger DANKSAGUNG Tief ergriffen von der großen Anteilnahme beim Heimgang von meinem lieben Mann, meinem Sohn, unserem Papa, Schwiegervater, Opa, Bruder, Schwager, Schwiegersohn und Paten, Herrn Josef Schweiger ? Bauer beim ?Wagner? danken wir allen ? vom Landeskrankenhaus Hall i. T., insbesondere der Intensivstation? vom Landeskrankenhaus Hochzirl? für das gemeinsame Beten ? die zur würdigen Gestaltung der Trauerfeierlichkeiten beigetragen haben ? für die vielen Beileidsbekundungen, die zahlreichen Kerzen und Geldgaben ? die uns in den letzten Monaten und Tagen ihre Zuwendung, ihre Anteil­nahme, ihre Hilfsbereitschaft und ihre Freundschaft spüren haben lassen. Volders, Baumkirchen, Arnfels, im November 2017 Die Trauerfamilie ruch Sp
Leopold Bichler Traurig, aber dankbar für die gemeinsame Zeit und die vielen schönen Momente, die wir zusammen erleben durften, nehmen wir Abschied von meinem lieben Mann, unserem Papa, Opa, Schwiegervater, Bruder, Schwager, Onkel und Paten, Herrn Leopold Bichler der am Mittwoch, dem 15. November 2017,? kurz nach seinem 80. Geburtstag, im Kreise seiner Lieben?friedlich eingeschlafen ist.?Wir begleiten unseren lieben Leo am Montag,?dem 20. November 2017, um 14.45 Uhr am Pradler Friedhof?zu seiner letzten Ruhestätte.Innsbruck, Völs, Wien, im November 2017In Liebe? Deine Traudi ? Deine Söhne: Bernhard mit Tina, Robert mit Anita ?Deine Enkel: Stefanie mit Thomas, Dominik mit Nici,?Benjamin mit Linda, Marcel? Deine Geschwister?im Namen aller SchwägerInnen, aller Verwandten und FreundeAnstelle von Blumen bitten wir um eine Spende an die Tiroler Hospizgemeinschaft, IBAN: AT20 3600 0000 0075 0000;?BIC: RZTIAT22; Kennwort: Leo Bichler. Auch ohne Beileidsbezeugungen wissen wir um euer Mitgefühl ? Danke! Ich wäre noch so gernbei euch geblieben,doch meine Krankheitwar zu schwer.Muss nun Abschied nehmenvon meinen Lieben,es gab keine Hilfe mehr.Von eurer Liebe umfangen,bin ich heimgegangen.Haltet innig zusammen,bis wir uns einmal wiedersehen.
 Marlies Lorenz Marlies Lorenz ? geb. Höler ? * 1. 11. 1935 ? 17. 11. 2017 In dankbarer Liebe nehmen wir Abschied. Veit mit Elisabeth,?Isabelle und Valerie Tillo mit Martina,?Elisabeth Im Namen aller Verwandten, Bekannten und Freunde.Den Bundrosenkranz beten wir am Montag,?dem 20. November 2017 um 14.00 Uhr und?den Begräbnisgottesdienst feiern wir um 14.30 Uhr?in der Pfarrkirche Pettneu am Arlberg.?Anschließend begleiten wir unsere liebe Verstorbene ?zur letzten Ruhe auf den Ortsfriedhof.Den Rosenkranz beten wir am Samstag ?um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Pettneu am Arlberg. Ich bin die Auferstehung?und das Leben,?wer an mich glaubt, ?wird leben,?auch wenn er stirbt.
Johann Sillober Herzliches Vergelt?s Gott allen Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten für die vielen persönlichen und schriftlichen Beweise liebevoller Anteil­nahme, für alle ermutigenden Worte, für die zahlreiche Teilnahme an den Trauerfeierlichkeiten, für Blumen-, Kerzen- und Geld­spenden sowie für das Entzünden einer Gedenkkerze im Internet.Euer Mitgefühl und eure Wertschätzung waren uns Trost und Hilfe in den Tagen des Abschieds. Besonders danken möchten wir: ? Herrn Pfarrer Dr. Attila Nagy-György für die persönliche und würdevolle Gestaltung der Trauerfeierlichkeiten? dem Mesner und den Ministranten? Frau Maria Luise Jenewein für das Vorbeten der Rosenkränze? dem Kirchenchor Weer für die schöne musikalische Umrahmung? der Abordnung der Musikkapelle Weer für die zahlreiche Teilnahme? Herrn Dr. Markus Oehm und seinem Team für die langjährige Betreuung? dem gesamten Team der Medizin 1 des Bezirkskrankenhauses Schwaz für die gute medizinische Versorgung? dem Best atter Johannes Schrottenbaum und seinem Team Weer, im November 2017 Die Trauerfamilien Johann Sillober ? ?Wasser Hans? ? 4. 6. 1942 ? 5. 11. 2017 Herzliches Vergelt?s Gott allen Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten für die vielen persönlichen und schriftlichen Beweise liebevoller Anteil­nahme, für alle ermutigenden Worte, für die zahlreiche Teilnahme an den Trauerfeierlichkeiten, für Blumen-, Kerzen- und Geld­spenden sowie für das Entzünden einer Gedenkkerze im Internet.Euer Mitgefühl und eure Wertschätzung waren uns Trost und Hilfe in den Tagen des Abschieds. Besonders danken möchten wir: ? Herrn Pfarrer Dr. Attila Nagy-György für die persönliche und würdevolle Gestaltung der Trauerfeierlichkeiten? dem Mesner und den Ministranten? Frau Maria Luise Jenewein für das Vorbeten der Rosenkränze? dem Kirchenchor Weer für die schöne musikalische Umrahmung? der Abordnung der Musikkapelle Weer für die zahlreiche Teilnahme? Herrn Dr. Markus Oehm und seinem Team für die langjährige Betreuung? dem gesamten Team der Medizin 1 des Bezirkskrankenhauses Schwaz für die gute medizinische Versorgung? dem Best atter Johannes Schrottenbaum und seinem Team Weer, im November 2017 Die Trauerfamilien Johann Sillober ? ?Wasser Hans? ? 4. 6. 1942 ? 5. 11. 2017
Jemanden vom Trauerfall informieren