Aktuell

Aloisia Scharfetter DANKSAGUNG Ein herzliches Vergelt?s Gott allen für die liebevolle?Anteilnahme und Zuwendung, die Blumen- und Kerzen-spenden, die mündlichen und schriftlichen Beileids-?bezeugungen, die Gedenkkerzen im Internet anlässlich des Heimganges unserer lieben Mama, Oma und Uri. Besonders danken wir:? – Herrn Dekan Martin Ferner mit seinen Ministranten für? die würdevolle Gestaltung der Trauerfeierlichkeit?? dem Frauenbund Absam ? und der Vorbeterin Marianne Pertinger?? dem Hausarzt Dr. Ulrich Janovsky ? für die hervorragende Betreuung?? dem Bläserquintett der Bürgermusik Absam, ? besonders Walter Menghin und Peter Kaltenbrunner. Absam, im Jänner 2017 Helene, Christine, Angelika und Jo? mit Familien ruch Sp Aloisia Scharfetter geb. Kaltenbrunner * 16.?7.?1924??? 12.?1.?2017
Anna Oberjakober DANKSAGUNG Wir danken von Herzen anlässlich des Heimgangs unserer lieben Mutter und Schwiegermutter, Frau Anna Oberjakober ? dem Zelebranten des Trauergottesdienstes?Herrn Dekan Augustin Ortner; ? dem Kirchenchor Matrei und dem Organisten für die ?musikalische Gestaltung;? den Vorbetern sowie den Ministrantinnen;? dem Hausarzt Herrn Dr. Erich Toni für die medizinische ?Betreuung; ? dem LKH Hall für die fürsorgliche Betreuung und Pflege;? allen Verwandten, Freunden und Bekannten für die Anteilnahme.? Für die Blumen- und Kerzenspenden ein herzliches ?Vergelt?s Gott. Jänner 2017 Die Trauerfamilie ruch Sp
Anna Wallner In schönen Erinnerungen?lächelt die Vergangenheit zurück. HERZLICHEN DANK Abschiednehmen macht uns traurig?und fällt uns schwer.Wir möchten auf diesem Wege allen danken,?die uns dabei begleitet und ihr Mitgefühl?und ihre Anteilnahme auf unterschiedlichste?Weise so liebevoll zum Ausdruck?gebracht haben. DIE TRAUERFAMILIEN Neustift im Stubaital, im Jänner 2017. Anna Wallner * 22. 3. 1927? 30. 12. 2016
Ernst Suntinger Herzlichen Dank allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten, die in so liebevoller Weise Anteil genommen haben an der Trauer um unseren lieben Mann, Vater, Großvater und Urgroßvater, Herrn Ernst Suntinger Ehrenobmann der Ka?rntner Bergsteigerriege Ihr habt mit ihm gelacht und euch gefreut ? als er noch lebte. Ihr habt mit uns geweint und uns getro?stet ? als er von uns gegangen ist. Ihr habt uns auf vielfa?ltige Weise eure Anteilnahme bekundet und damit gezeigt ? dass ihr ihn gemocht habt. Dafu?r danken wir von ganzem Herzen.Unser besonderer Dank gilt: ? Herrn Pfarrer Rainer Dahnelt fu?r die wu?rdevolle Trauerfeier? den Ka?rntner Sa?ngern in Innsbruck fu?r die wunderscho?ne gesangliche Umrahmung der Trauerfeier? Herrn Christian Sutrich von der Ka?rntner Bergsteigerriege fu?r die anerkennenden Worte? der Fahnenabordnung der Ka?rntner in Innsbruck? der Abordnung des Kameradschaftsbundes der Khevenhu?ller in Innsbruck? Herrn Hubert Tonauer fu?r die Orgelbegleitung? den Mitarbeitern des Seniorenwohnheimes Reichenau? den Mitarbeitern der Bestattung Flossmann fu?r die einfu?hlsame Begleitung ? 26.?12.?2016 Ein gelebtes Leben ist ein erfülltes Leben. Wir danken allen, die sich in den schweren Stunden des Abschieds mit uns verbunden fu?hlten und unseren Ernst in lieber Erinnerung behalten. Dank auch für die zahlreichen Blumen- und Kerzenspenden und fu?r alle tro?stenden Worte, gesprochen oder geschrieben. Innsbruck, Salzburg und Langen, im Ja?nner 2017 Edith und die Trauerfamilien
Erwin Juen Manchmal in unseren Träumen,?öfter in unseren Gedanken,?aber für immer in unserem Herzen. Herzlichen Dank für die liebevolle und zahlreiche Anteilnahme,?die Blumen- und Kerzenspenden,?die mündlichen und schriftlichen Beileidsbezeugungen sowie die Gedenkkerzen im Internet anlässlich des Heimganges meines lieben Mannes, unseres Papas und Opas, Herrn Erwin Juen Die Trauerfamilie Innsbruck, im Jänner 2017
Eva-Maria Hörtnagl DS Eva-Maria H?rtnagl
Franz Jenull VIELEN HERZLICHEN DANK allen Angehörigen?? Paris, Steinberg, Wörgl ?? und Freunden?? Florenz, Sellrain, Innsbruck, Wörgl ?für das rührende Mitgefühl und die herzliche Begleitung unseres Franz Jenull ? Judith mit Familie
Gerhard Storch DANKSAGUNG Berührt von der großen Anteilnahme möchten wir allen, die uns in dieser schweren Zeit unterstützt und allen, die unseren lieben Gerhard auf seinem letzten Weg begleitet haben, Danke sagen. Unser besonderer Dank gilt:? – seinen Hausärzten und allen, die ihm in den letzten Jahren? professionell und freundschaftlich zur Seite gestanden sind;?? Herrn Pfarrer Dr. Gabriel Thomalla und Pfarrer Christoph Pernter? OPraem für die feierliche Gestaltung des Abschiedsgottesdienstes. Weiters danken wir für die Blumen, Kerzen und Spenden für ?Ärzte ohne Grenzen?. Zirl, im Jänner 2017 Die Trauerfamilie Gerhard Storch
Gerti Mayer DANKSAGUNG Für die liebevolle Anteilnahme, die mündlichen und schriftlichen Beileidsbezeugungen sowie die zahlreiche Teilnahme an den Seelenrosenkränzen und der Beerdigung unserer lieben Gerti Mayer? * 12. 6. 1952 ? ? 4. 1. 2017 ? danken wir von Herzen. Ganz besonders danken wir – Prim. Univ.-Prof. Dr. Ewald Wöll und der gesamten internen sowie Prim. Univ.-Doz. Dr. Peter Sandbichler und der gesamten chirurgischen Abteilung des Krankenhauses Zams für die sehr gute Betreuung? Dr. Christian Mayer für seine ständige Bereitschaft und Unterstützung? Herrn Pfarrer Mag. Josef Ahorn für die würdevolle Gestaltung des?Trauergottesdienstes und der Beerdigung? dem Vorbeter Hermann Pfennig und den Ministranten? Elena Wagner und Johanna Schatz für die berührende musikalische Gestaltung? für die Kranz-, Blumen- und Kerzenspenden? für die Eintragungen im Kondolenzbuch und das Anzünden der?Gedenkkerzen im Internet? allen Verwandten, Freunden und Nachbarn für ihre Unterstützung ? allen, die unserer Gerti im Leben Achtung und Freundschaft entgegengebracht haben? der Bestattung Praxmarer Der Gedenkgottesdienst findet am 4. Februar 2017 um 19:30 Uhr in der Pfarrkirche Nassereith statt. Nassereith, im Jänner 2017 Die Angehörigen Gerti Mayer * 12. 6. 1952 ? ? 4. 1. 2017
Guido Schiener In Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem lieben Mann, Vater, Schwiegervater, unserem Opa, Urgroßvater und Bruder, Herrn Guido Schiener ? Postinspektor i. R. der am Dienstag, dem 3. Jänner 2017, im 90. Lebensjahr friedlich entschlafen ist.?Die heilige Messe feiern wir am Mittwoch, dem 11. Jänner 2017, um 14 Uhr in der Pfarrkirche zur Heiligen Familie, Wilten-West. Anschließend um 15.30 Uhr begleiten wir unseren lieben Guido am Pradler Friedhof zu seiner letzten Ruhestätte. Innsbruck, Völs, St. Johann i. T., im Jänner 2017 In Liebe?deine Frau Resi ?deine Tochter Silvia mit Heinz ?deine Enkelkinder Christina mit Gerhard ? Ursula mit Albin? Victor? deine Urenkel Lucas, Chiara und Christoph ?dein Bruder Kurt mit Hilde und Familie?im Namen aller Verwandten. Der Tod kann uns einen lieben Menschen nehmen, ?aber nicht die Liebe?und Erinnerung an ihn. DANKE Tief berührt von der großen Anteilnahme anlässlich des Heimganges?unseres geliebten Guido Schiener möchten wir allen Verwandten, Freunden und Bekannten ein herzliches ?Vergelt?s Gott? sagen. Unser besonderer Dank gilt:? ? Herrn Pfarrer Mag. Johannes Hohenwarter für die würdevolle? Gestaltung des Gottesdienstes und der Beerdigung,?? der Bläsergruppe der Postmusik,?? für die vielen Kranz-, Blumen- und Kerzenspenden, sowie für die? zahlreichen schriftlichen und mündlichen Beileidsbekundungen. Resi mit Familie
Hansjörg Klingenschmid Hansjörg Klingenschmid ? Pensionist der Firma Swarovski? * 21. 5. 1934??? 6. 1. 2017 DANKSAGUNG Tief bewegt von den unzähligen mündlichen und schriftlichen Beweisen der Anteilnahme und des Mitgefühls sowie von der zahlreichen Teilnahme an den Rosenkränzen und am Trauergottesdienst für meinen lieben Mann, unseren guten Papa, Opa und Uropa möchten wir auf diesem Weg unsere Dankbarkeit ausdrücken. Besonders danken wir: – Herrn Pfarrer Mag. Hans Peter Schiestl für die würdevolle und feierliche Gestaltung des Trauergottesdienstes? dem Pfarrkoordinator und Vorbeter Arthur Schmidt und den Ministranten? den Bläsern Manni, Roland, Sylvia, Lukas und Florian sowie der Harfenspielerin Sabine für die wunderschöne und ergreifende musikalische Umrahmung der Messe? der Musikkapelle Kolsass für das ehrenvolle, wertschätzende Geleit auf seinem letzten Weg? seinen Musikkameraden von den ?Fidelen Rettenbergern? für die zu Herzen gehende, gefühlvolle musikalische Verabschiedung am Grab? den Sargträgern Richard, Meinhard, Andreas und Ander? unserem Hausarzt Dr. Markus Oehm mit seinem Team für die jahrelange persönliche Betreuung? Oberarzt Dr. Douglas Imarhiagbe für seinen allzeitigen spontanen und menschlichen Beistand in neurologischen Belangen? dem P?egepersonal des Seniorenheimes Wattens, 2. Stock West für die jahrelange fürsorgliche Betreuung? für die zahlreichen Blumen- und Kerzenspenden? dem Team der Bestattung Helmut Lechner/Wattens für die einfühlsame Organisation und Begleitung Allen , die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre liebevolle Anteilnahme auf so vielfältige Art zum Ausdruck brachten, danken wir von Herzen. ? Kolsass, im Jänner 2017 Die Trauerfamilie Und immer sind daSpuren deines Lebens,Gedanken, Bilder undAugenblicke.Sie werden unsan dich erinnern,uns glücklichund traurig machenund dich nievergessen lassen.
Johann Rumer DANKSAGUNG Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Vorname Name geb. Name ? Untertitel Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw In Liebe und Dankbarkeit:?Gatte: Name mit Tochter?Schwester: Name mit Sohn?im Namen aller Verwandten und Bekannten ruch Sp
Luise Painer DANKSAGUNG In tiefer Verbundenheit danken wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten, die unsere Mama auf ihrem letzten Weg begleitet haben. Unser besonderer Dank gilt: ? Herrn Monsignore Josef Stock und Herrn Diakon Josef Kranzler für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeier? dem Kirchenchor Thaur mit Orchester unter der Leitung von Maria Bachler? Julia Anzengruber und Johannes Bachler für das ?Ave Maria?? der Bläsergruppe der Musikkapelle Thaur? der Fahnenabordnung der Schützenkompanie Thaur? Frau Sophie Hölbling für das Vorbeten der Rosenkränze? Herrn MR Dr. Franz Amann, Dr. Schenk und Dr. Mitteregger für die jahrelange medizinische Betreuung? dem Personal vom SOKO Rum (Erdgeschoss) für die liebevolle Pflege? für die vielen Blumen- und Kerzenspenden, sowie Geldspenden für hl. Messen und das Hospiz? allen, die sich ins Kondolenzbuch eingetragen oder für unsere liebe Mama eine Gedenkkerze über Internet entzündet haben? dem Bestatter Helmut Ebenbichler und seinem Team für die einfühlsame Unterstützung. Rum, Thaur, Volders, Kaltenbach, im Jänner 2017 Monika, Konrad und Regina mit Familien Luise Painer geb. Lechner ,,Schützenwirt Luise?
Mag. phil. Monika Pernfuss Herzlichen Dank für die große Anteilnahme anlässlich des Abschiedes von Mag. phil. Monika Pernfuss ? * 2. Februar 1966 ? 23. Dezember 2016 Tief berührt von den persönlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen bedanken wir uns für alle Gebete und lieben Gedanken, die unserer Moni gewidmet wurden, und für die berührenden Zeichen der Wertschätzung, der Verbundenheit und des Mitgefühls, die für uns sehr tröstlich sind. Unser besonderer Dank gilt Herrn Dekan Dr. Florian Huber, Dompropst zu St. Jakob in Innsbruck, der den Trauergottesdienst so würdevoll und stimmig zelebrierte und uns damit Licht und Hoffnung geschenkt hat;Herrn Dekan Mag. Franz Neuner, Pfarre Breitenwang, der die Urnenbeisetzung auf dem Friedhof in Breitenwang so mitfühlend und persönlich gestaltete und uns damit den Abschied erleichtert hat;Herrn Diakon Dipl. theol. Wolfgang Geister-Mähner, Pfarre St. Nikolaus, der uns durch seine?Herzlichkeit und sein Gebet unterstützt hat.Innsbruck und Reutte, im Jänner 2017 Familie Pernfuss
Maria Mayer DANKSAGUNG Getröstet von der großen Anteilnahme anlässlich des Todes unserer lieben Mutter möchten wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten unseren herzlichen Dank aussprechen! Wir danken für die vielen lieben Worte, für die Blumen, Kränze und Spenden, für die Gebete, für das Mitfeiern des Begräbnisgottesdienstes und die Begleitung zum Grab. Unser besonderer Dank geht an:? ? die Belegschaft des Heimes Seidnergarten (Erdgeschoss), wo unsere Mama? ihre letzten 14 Monate verbringen durfte und wo sie viel Liebe und gute? Betreuung erfuhr?? den Herrn Pfarrer Dr. Jakob Patsch für die würdevolle Gestaltung des? Gottesdienstes und des Begräbnisses?? den Domchor von St. Jakob mit seinem Dirigenten Christoph Klemm? und an den Organisten Hannes Hadwiger für die musikalische Gestaltung? des Requiems?? an Andreas Klinglers Bläserquartett?? ihre Hausärztin Frau MR Dr. Gertrud Jud für die jahrelange Begleitung und ? an Frau Dr. Sabine Weiler?? das Bestattungsinstitut Klingler für die gute Betreuung Helmut und Heinz Mayer ?im Namen aller VerwandtenHall, im Jänner 2017 Maria Mayer geb. Reisinger * 25. 3. 1922 ? 5. 1. 2017
Maria Wildauer DANKSAGUNG Ergriffen von den vielen Beweisen aufrichtiger Anteilnahme anlässlich des Heimganges von unserer lieben ?Mam? Maria Wildauer möchten wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten unseren herzlichen Dank aussprechen. Besonders danken wir: ? Herrn Vikar Krzysztof Szulist für die würdige Gestaltung des Gottesdienstes sowie Herrn Pfarrkurator Bruno Tauderer für den ergreifenden Nachruf? Herrn Karl Mühlbacher für das Rosenkranzgebet? unseren Musikanten Richard, Helmut, Matthias und Michi für die musikalische Gestaltung? dem Hausarzt Dr. Hannes Unterberger? dem Pflegeteam des Seniorenheimes Wattens, Parterre Mitte für die liebevolle Fürsorge? für das Gebet und das letzte Geleit? für alle Blumen-, Kranz- und Kerzenspenden sowie für die persönlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen? der Bestattung Helmut Lechner/Wattens für die einfühlsame Unterstützung Volders , im Jänner 2017 Die Trauerfamilien Wir sehen dein Lächeln,wir hören deine Stimme,wir blicken auf eineschöne Zeit mit dir zurück.Du bist nicht mehr da,doch in unseren Herzenwirst du immer sein.
Markus Anreiter für jedes Zeichen der Liebe, Freundschaft, Wertschätzung und Verbundenheit in den schweren Stunden des Abschiednehmens von unserem lieben Kind Markus Anreiter Danke ? der Rettung Telfs mit dem Notarzt, dem KIT-Team und der Polizei Telfs? sowie Herrn Dr. Wolfgang Riener für ihren vorbildlichen Einsatz? Danke ? H.H. Dekan Dr. Peter Scheiring für die würdevolle Durchführung der? Trauerfeierlichkeiten sowie Frau Daniela Weißbacher für die sehr ? persönliche musikalische Umrahmung des Sterbegottesdienstes und? Frau Kathrin Krismer für das Rosenkranzgebet? Danke ? unseren lieben Verwandten Beata, Patricia, Cornelia, Ruth und Karl-? Heinz, die uns so liebevoll und unterstützend zur Seite gestanden sind? Danke ? allen ÄrztInnen und PflegerInnen vom Krankenhaus Hall sowie seinen? ArbeitskollegInnen von der Unfallchirurgie für die erwiesene letzte Ehre? Danke ? der Schützenkompanie Matrei unter der Leitung von Bgm. Paul Hauser? und der Abordnung der Freiw. Feuerwehr Matrei mit Kdt. Franz? Aukenthaler für ihre, von uns sehr geschätzte, Anwesenheit bei der? Beerdigung? Danke ? der Bestattung Kihr für die einfühlsame und hilfreiche Begleitung? Danke ? allen Verwandten, Bekannten, Nachbarn und Freunden aus nah und fern? ? für die vielen mündlichen und schriftlichen Beileidsbezeugungen? ? für die schönen Blumen und überwältigenden Kerzenbuketts? ? für das Entzünden der Gedenkkerzen und die Kondolenzeinträge im? Internet? ? für die überaus große Teilnahme am Rosenkranz und der Beerdigung All das gibt uns Hilfe, Trost und Kraft!In unseren Dank schließen wir alle ein, die für unseren lieben Markus beten und ihn in liebevoller Erinnerung behalten. Telfs, Mieming,Matrei a. Br., Kirchberg,Innsbruck, Kartitsch,im Jänner 2017 Trauerfamilien Anreiter Herzlichen Dank
Sofia Baumann DANKSAGUNG Überwältigt von der großen Anteilnahme, die wir in diesen schweren?Tagen von so vielen Menschen erfahren durften, sehen wir uns?außerstande, jedem Einzelnen persönlich zu danken. Daher möchten wir auf diesem Wege unsere innige Dankbarkeit ausdrücken.?Die Wertschätzung, die unserer lieben Mama auf so vielfältige Weise?entgegengebracht wurde, ist uns Trost und hat uns durch diese erste schwere Zeit getragen. Besonders danken möchten wir: ? Vikar Krzysztof Szulist, Diakon Hermann Gäck, Pfarrkurator Volodymyr ?Horbal und Martin Schrott für die würdevolle und persönliche Gestaltung des Trauergottesdienstes? der Bläsergruppe der Musikkapelle Volders für die schöne feierliche ?Umrahmung ? Diakon Toni Grubinger für das Rosenkranzgebet ? Herrn Dr. Johannes Schwaiger mit seinem Team vom BKH Hall/innere Med. II für den ärztlichen und menschlichen Beistand? für die vielen Blumen- und Kerzenspenden sowie für alle mündlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen? der Bestattung Helmut Lechner/Wattens für die einfühlsame Unterstützung. In u nseren Dank schließen wir alle ein, die unsere Mama?im Herzen behalten und immer wieder gerne an sie denken! Wattenberg und Volders, im Jänner 2017Deine Töchter? Helga und Silvia mit Familien Sofia Baumann geb. Egger ? * 16. 9. 1936 ? 6. 1. 2017 ruch Sp
Walter Wagner Walter Wagner? * 6. 1. 1944 ? ? 2. 1. 2017 Herzlichen Dank für die tröstenden Worte, gesprochen und geschrieben, für die Gesten, den Händedruck, wenn Worte fehlten,für das Gebet und die Gedanken,für Spenden, Blumen und Kerzen,für die ehrende Anwesenheit zur feierlichen Verabschiedung,für alle Zeichen der Verbundenheit, Freundschaft und Wertschätzung. Die Trauerfamilien Mötz, im Jänner 2017
Dr. Hanns Weiskopf ?Es ist unbeschreiblich schwer,?einen geliebten Menschen zu verlieren,?aber es tröstet uns, zu wissen, wie viele ihn gern hatten.? Es jährt sich morgen zum 30. Mal der schmerzvolle Tag, an dem mein geliebter Mann?und unser herzensguter Vater, Herr Dr. Hanns Weiskopf diese Welt für immer verlassen musste.? Wir gedenken seiner in unendlicher Liebe und großer Dankbarkeit. Suzanne mit Familie
Franz Mair Franz Mair ? ?Huisl Franz? ? * 8. 6. 1948 ? 22. 1. 2016 1. JAHRTAG ? von meinem Mann, Papa, Sohn und unserem Bruder. Götzens, im Jänner 2017 Deine Familie
Franz Nößlinger Ein ganzes Jahr ist vergangen... Franz Nößlinger * 23.?9.?1945 ? 24.?1.?2016 Du wirst immer in unseren Herzen sein. Wir danken allen, die mit uns beim Gottesdienst ?am Sonntag, den 22. Jänner 2017 um 10 Uhr ?in der Völser Pfarrkirche für ihn beten und an ihn denken. In lieber Erinnerung ?Gerti und die Mädels mit Familien Sehr einfach war Dein Leben, Du dachtest nie an Dich.Nur für die Deinen streben, hieltest Du für Glück und Pflicht. Ein ganzes Jahr ist vergangen... Franz Nößlinger * 23.9.1945 ? 24.1.2015 Du wirst immer in unseren Herzen sein. Wir danken allen, die mit uns beim Gottesdienst ?am Sonntag, den 22. Jänner 2017 um 10 Uhr ?in der Völser Pfarrkirche für ihn beten und an ihn denken. In lieber Erinnerung Gerti mit den Mädels Ein ganzes Jahr ist vergangen... Franz Nößlinger * 23.?9.?1945 ? 24.?1.?2016 Du wirst immer in unseren Herzen sein. Wir danken allen, die mit uns beim Gottesdienst ?am Sonntag, den 22. Jänner 2017 um 10 Uhr ?in der Völser Pfarrkirche für ihn beten und an ihn denken. In lieber Erinnerung Gerti mit den Mädels Ein ganzes Jahr ist vergangen... Franz Nößlinger * 23.?9.?1945 ? 24.?1.?2016 Du wirst immer in unseren Herzen sein. Wir danken allen, die mit uns beim Gottesdienst ?am Sonntag, den 22. Jänner 2017 um 10 Uhr ?in der Völser Pfarrkirche für ihn beten und an ihn denken. In lieber Erinnerung ?Gerti mit den Mädels Ein ganzes Jahr ist vergangen... Franz Nößlinger * 23.?9.?1945 ? 24.?1.?2016 Du wirst immer in unseren Herzen sein. Wir danken allen, die mit uns beim Gottesdienst ?am Sonntag, den 22. Jänner 2017 um 10 Uhr ?in der Völser Pfarrkirche für ihn beten und an ihn denken. In lieber Erinnerung ?Gerti und die Mädels mit Familien
Herbert Heidegger Nichts ist mehr so, wie es einmal war, seit du gingst vor einem Jahr.?Überall sind Spuren deines Lebens.?Wir denken an dich, wir reden von dir.?Wir spüren, du bist bei uns, doch immer wieder fließen leise Tränen.?Du fehlst uns jeden Tag. Wir sind dankbar für die schöne Zeit,?die wir mit dir verbringen durften. 1. JAHRESGOTTESDIENST für Herbert Heidegger ? * 26 . 6. 1939??? 21. 1. 2016 am Sonntag, 22. Jänner 2017 um 8.45 Uhr in der Pfarrkirche Axams.Wir danken allen, die daran teilnehmen, ?ihn geschätzt und nicht vergessen haben.Axams, im Jänner 2017 Ida mit Familie ruch Sp
Hermann Maizner In liebevoller Erinnerung gedenken wir?beim? 1. Jahresgottesdienst ?meines lieben Mannes, unseres Tatas, Opas und Bruders,?Herrn Hermann Maizner am Sonntag, dem 22. Jänner 2017,?um 9.30 Uhr?in der Pfarrkirche Inzing.Allen, die sich gerne an ihn erinnern?und für ihn beten, sei herzlichst gedankt.Inzing, Ranggen, im Jänner 2017 Agnes,?Hermann, Martin, Hannes und Georg mit Familien Gedanken ? Augenblicke ?sie werden uns immer an dich erinnernund dich nie vergessen lassen.
Hermann Nagiller 1. Jahrestag Es war unendlich schwer, von dir Abschied zu nehmen,?aber es ist noch schwerer, ohne dich weiterleben zu müssen.?Es gibt Tage, die mir endlos erscheinen, ?und Tage, die schnell vergehen.?Doch es gibt keinen Tag ohne Gedanken an dich!? Deine Evi Hermann Nagiller? gest. 23. 01. 2016 Danke an alle, die an ihn denken und für ihn beten. Die Trauerfamilien
Johann Pühringer Es ist schon 1 Jahr, dass Herr Dr. Johann Pühringer für immer von uns gegangen ist.In Liebe und Dankbarkeit gedenken wir seiner?beim Gottesdienst am Sonntag, dem 22. Jänner 2017?um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche Pradl.Allen, die seiner gedenken, ein herzliches ?Vergelt?s Gott!?. Erna Pühringer
Karl Wimmer 10. JAHRTAG Karl Wimmer? * 2. 5. 1920 ? 23. 1. 2007 Ich gehe den Spuren nach,?die du hinterlassen hast,?und begegne dir immer wieder.?Nichts kann uns trennen,?wenn uns so viel verbindet. Es jährt sich zum 10. Mal der Tag, an dem mein lieber Mann?mich für immer verlassen hat.?Allen, die seiner gedenken und für ihn beten,?ein herzliches Dankeschön.Sistrans, im Jänner 2017In Liebe Deine Elisabeth
Rosi Senn Der Mensch wird nicht sterben,?solange ein anderer sein Bild im Herzen trägt. In Liebe und Dankbarkeit gedenken wir beim 4. Jahresgottesdienst Frau Rosi Senn am Sonntag, dem 22. Jänner 2017 um 10.30 Uhr?in der Pfarrkirche Pradl.Allen, die daran teilnehmen, für sie beten? und sich gerne an sie erinnern, ein herzliches Vergelt?s Gott. Dein Josef mit Familie
Theresia Gleirscher JT Theresia Gleirscher
Toni Betazza Vor einem Jahr verloren wir das Wertvollste, das wir je hatten. DICH! Es jährt sich zum ersten Mal jener schmerzvolle Tag, an dem sich unser Leben so verändert hat. Toni Bettazza? * 21.?10.?1952 ? 23.?01.?2016 Kein Tag ist vergangen, an dem wir nicht an dich gedacht haben. ?Deine Liebe, deine Wärme, deine herzensgute Art,?einfach ALLES von DIR fehlt uns sehr. Du wirst immer einen ganz besonderen Platz in unserem Herzen haben. In unendlicher Liebe!? Deine Familie Wir gedenken unseren über alles geliebten Toni beim ? 1. Jahresgottesdienst ?am 21. Jänner 2017 um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Neu-Rum.Wir danken allen, die daran teilnehmen oder im Stillen an ihn denken.Neu-Rum, im Jänner 2017
Anna Floss Schenk zum Abschied mir ein Lächeln. Anna Floss geb. Hölbling? * 6. 9. 1930 ? 18. 1. 2017 Keiner wird gefragt, wann es ihm recht ist, Abschied?zu nehmen von Menschen, Gewohnheiten, sich selbst. Irgendwann ? plötzlich ? heißt es, damit umgehen,?ihn aushalten, ihn annehmen diesen Abschied,?diesen Schmerz des Sterbens. In stiller Trauer und Liebe nehmen wir Abschied: ? Christine Huber, geb. Floss mit Bernd ? Hermann Hölbling mit Familie? Karl Hölbling mit FamilieRum, Karlsbad-Ittersbach, im Jänner 2017.Wir verabschieden uns am Donnerstag, den 26. Jänner um 14.00 Uhr beim Begräbnisgottesdienst in der Pfarrkirche Rum und begleiten anschließend die Urne unserer lieben Anna auf den Rumer Friedhof zu ihrer letzten Ruhestätte. Den Rosenkranz beten wir am Mittwoch, den 25. Jänner ?um 19:00 Uhr in der Pfarrkirche Rum. Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um Spenden an die Kinderkrebshilfe Tirol und Vorarlberg bei der Hypobank Inns­bruck,?IBAN: AT85 5700 0002 1008 0701, Kennwort: Anna Floss. Alles ist nur ein Übergang ?für alles gibt es ?ein Jetzt und Dann.
Annemarie Pelech Mit dem Gefühl des tiefen Dankes für all das, was du uns warst und gabst, nehmen wir Abschied von unserer lieben Mama, Schwiegermama und Oma, Frau Annemarie Pelech Wir verabschieden uns am Dienstag, dem 24. Jänner 2017, um 13 Uhr in der Christuskirche.?Die Urnenbeisetzung findet anschließend im engsten Familien­kreis statt. In lieber Erinnerung? Silke und Andi mit Marlene ? Christian mit Rebecca und Ilona mit Damian und Daria ?Tina mit Familie ?im Namen aller Verwandten. Innsbruck, im Jänner 2017Ein herzliches Dankeschön allen, die sie in den letzten Jahren betreut und an sie gedacht haben.Anstelle von Blumen und Kränzen bitten wir um?eine Spende zugunsten vom Österreichischen Roten Kreuz ?Innsbruck. IBAN: AT12 3600 0000 0057 4574; BIC: RZTIAT22; Kennwort: Annemarie Pelech. Einschlafen dürfen,wenn man müde ist.Eine Last fallen lassen können,die man lange getragen hat.Das ist?eine tröstliche,eine wunderbare Sache.
Edth Roth Traurig geben wir Nachricht vom Ableben meiner Mutter und Schwiegermutter, Frau Edith Roth? * 24. 3. 1935 ? 17. 1. 2017 Wir verabschieden uns von unserer lieben Verstorbenen am Freitag, dem 27. Jänner, um 14 Uhr im Verabschiedungsraum der Bestattung Klingler in Hall, Eugenstraße 5.Hall in Tirol, Wien, am 17. Jänner 2017In liebevollem Gedenken? Michael und Ruth , Sohn und Schwiegertochter?im Namen aller Verwandten Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende zugunsten Concordia Sozialprojekte, Raiffeisen NÖ/Wien, IBAN: AT66 3200 0000 0703 4499; BIC/SWIFT: RLNWATWW, Kennwort: ?Edith Roth?. Eine starke Frau hat uns verlassen.Einschlafen dürfen ist Erlösung,wenn die Kraft zu Ende geht.
Eli Maria Ladstätter Ihre Tatkraft und Lebensfreude begleiteten uns ein Leben lang.?Dafür danken wir in Liebe und nehmen Abschied von unserer lieben?Mutter, Oma, Uroma, Schwiegermutter, Schwester und Tante, Frau Eli Maria Ladstätter ? geb. Gerola die am 14. Jänner 2017 im Alter von 87 Jahren plötzlich und unerwartet von uns gegangen ist.?Den Begräbnisgottesdienst feiern wir am Dienstag, den 24. Jänner um?13.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Pirmin. Wir begleiten unsere liebe?Verstorbene anschließend um 14.45 Uhr auf dem Städt. Westfriedhof zu ihrer letzten Ruhestätte. Innsbruck, im Jänner 2017.In stiller Trauer:? Daniela mit Rudi, Margit mit Viktor, Heinzi mit Gabi, Kinder? Claudia, Sonja mit Familie, Lisa, ? Martin mit Familie, Alexander mit Familie, Enkel? Ida, Hedwig und Gottfried, Geschwister, mit Familie? Helmuth und Alois, Schwiegersöhne?im Namen aller Verwandten Gedanken ? Augenblicke,sie werden uns immer an dich erinnern,uns glücklich und traurig machen.
Franz Gleirscher In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass mein lieber Mann, unser guter Vater, Schwiegervater, Opa, Bruder, Schwager und Onkel, Herr Franz Gleirscher ? ?Gschoader Franz??* 26. 7. 1938 ??? 18. 1. 2017 unerwartet, nach Empfang der heiligen Sakramente, friedlich entschlafen ist.Am Montag, dem 23. Jänner 2017, um 15 Uhr begleiten wir unseren lieben Franz von der Aufbahrungskapelle Fulpmes zum Begräbnisgottesdienst in die Pfarrkirche und anschließend auf den Waldfriedhof zur letzten Ruhe. Fulpmes, Baden bei Wien, Neustift im Stubaital, Telfes im Stubai,?Lustenau, im Jänner 2017. In Liebe und Dankbarkeit:? deine Rosmarie ?Kinder: Gerhard mit Andrea, Daniel und Elisa ? Sigmar mit Susanne ?deine Lieblinge: Lea, Tamara und Simon ?Geschwister: Mathilde und Anton mit Familien?Schwager: Heinrich mit Familie? Barbara ?im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten Den Rosenkranz beten wir am Samstag und Sonntag jeweils um 18.30 Uhr in der Aufbahrungskapelle Fulpmes. In deine Hände leg? ichvoll Vertrauen meinen Geist,du hast mich erlöst,du treuer Gott. (Psalm 31,6)
Franz Treichl Nach einem arbeitsreichen Leben, erfüllt von Güte und Bescheidenheit, hat Gott der Herr unseren lieben Franz Treichl? Metzgermeister i. R.?* 11. 03. 1937 ? 17. 01. 2017 im 80. Lebensjahr wohlvorbereitet zu sich in den?ewigen Frieden heimgeholt.Wir begleiten unseren lieben Franz am Montag, dem 23. Jänner 2017,?um 14 Uhr vom Trauerhaus Geyrstraße 45 zum Begräbnisgottesdienst?in die Pfarrkirche Amras und anschließend zu seiner letzten Ruhestätte am Amraser Friedhof.Innsbruck-Amras, Santa Fe (Argentinien), Bostad (Schweden), ?im Jänner 2017In liebevoller Erinnerung und Dankbarkeit?Schwägerin Berti ?Schwäger Günter und Hansjörg mit Familien?im Namen aller Angehörigen, Patenkinder, Nachbarn, Freunde und Bekannten.Die Aufbahrung erfolgt ab Sonntag, dem 22. Jänner 2017, ?im Haus Geyrstraße 39 in Amras.?Den Seelenrosenkranz beten wir am Sonntag, dem 22. Jänner 2017,?um 19 Uhr in der Geyrstraße 39 in Amras.Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende zugunsten der Pfarrkirche Amras. IBAN: AT06 3600 0000 0152 2663; BIC: RZTIAT22; ?Kennwort: Franz Treichl. Du warst im Leben so bescheiden,nur Pflicht und Arbeit kanntest du.Mit allem warst du stets zufrieden,nun schlafe sanft in stiller Ruh ? .
Gustl Prantl In Erinnerung und Anerkennung ?an Gustl Prantl? ? 17.?01.?2017 Die Familie Reindl gedenkt an Gustl Prantl und bedankt sich für die?jahrelange enge Zusammenarbeit und das Wissen, welches er uns vermittelt hat.Gustl war ein großes Vorbild für uns und übernahm eine wichtige Vorreiterrolle?in unserem Betrieb, welche bis heute nachwirkt.In stillem Gedenken und ewiger Dankbarkeit: Herta, Manfred & Franz Reindl mit Familien
Hans Kahr In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem lieben Vater, Schwiegervater, Großvater und Urgroßvater, Herrn Hans Kahr der am 6. Jänner 2017 im 84. Lebensjahr nach einem?erfüllten Leben friedlich entschlafen ist.Die feierliche Urnenbeisetzung findet am Dienstag,?den 24. Jänner 2017 um 14 Uhr auf dem?Friedhof Mariahilf statt.In lieber Erinnerung:? Dein Sohn Peter mit Margit ? Birgit mit Familie? Claudia mit Familie?im Namen aller Verwandten und Freunde.Innsbruck, im Jänner 2017 Das Schönste, was ein Menschhinterlassen kann,ist ein Lächeln im Gesichtderjenigen, die an ihn denken.
Heinz Korosec Traurig, aber dankbar für die schöne Zeit mit dir, nehmen wir Abschied von meinem lieben Mann, unserem Papa, Schwiegervater, Opa, Bruder und Schwager Heinz Korosec Abteilungsleiter bei der TT i.?R. der am 17. Jänner 2017, im 77. Lebensjahr friedlich entschlafen ist.?Den Trauergottesdienst und die Urnenverabschiedung feiern wir am Dienstag, dem 24. Jänner, um 11 Uhr in der?Pfarrkirche Mühlau.?Die Beisetzung der Urne findet im engen Familienkreis statt.Innsbruck, Fürstenfeldbruck/D, Tulfes, im Jänner 2017Unvergessen!?Deine Dora ?Deine Söhne: Martin mit Sandra?Christian mit Monika? Deine Enkelkinder: Christoph, Matthias, Thomas und Florian ?Deine Brüder: Werner, Klaus und Walter mit Familien? Bettina mit Lisa und Anna? im Namen der Nichten, Neffen und aller BekanntenWir bitten von Beileidsbezeugungen bei der Trauerfeier Abstand zu nehmen. Anstelle von Blumen bitten wir um eine Spende zugunsten der Kinderkrebshilfe Tirol (IBAN: AT85 5700 0002 1008 0701) Kennwort: ?Heinz Korosec?. Du warst ein Segen für unser Leben!Du hast uns geprägt,in Deinem Sinne leben wir weiter.
Helmut Liepert Wir sind betroffen vom Tod unseres ?langjährigen, verdienten Ehrenmitgliedes Helmut Liepert? 1938 ? 2017 ?Mitglied seit 1976?Kassier von 1977 bis 2008?Ehrenmitglied seit 2008?Rechnungsprüfer seit 2008?Träger des Goldenen Ehrenzeichens des TSV Lieber Helli, du warst uns Freund sowie Vorbild und hast die Vereinsgeschichte mit deinem Einsatz über 40 Jahre mitgeprägt.Unser Mitgefühl gilt deiner Familie.Du wirst uns immer in guter und freundschaftlicher Erinnerung bleiben! Letzte sportliche Grüße!Für den Vorstand und alle Vereinsmitglieder Werner Thoma Helmut Thoma Markus Gamauf? Obmann Ehrenobmann Obmannstellvertreter WINTERSPORTVEREIN?INNSBRUCK
Helmut Liepert Nach einem arbeitsreichen Leben voll Liebe und Sorge um seine Familie ist mein geliebter Mann, unser fürsorglicher Papa, Opa, Bruder, Onkel, Pate und Freund Helmut Liepert ? 27 . 07. 1938 ? 16. 01. 2017 friedlich eingeschlafen. Die feierliche Urnenbeisetzung findet am Mittwoch, den 25. Jänner 2017, um 14:00 Uhr am Pradler Friedhof statt. Innsbruck, im Jänner 2017 Gattin: Marianne ?Tochter: Sandra mit Günther, Claudia ?Enkel: Daniela mit Oliver und Leon, Stefanie ?Bruder: Walter mit Heidi und Familie?im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten Von persönlichen Beileidsbezeugungen bitten wir Abstand zu nehmen.
Herbert Jennewein Traurig, aber dankbar fu?r die scho?ne Zeit?geben wir bekannt, dass Herr Herbert Jennewein ? * 10. 3. 1929 ? 19. 1. 2017 nach langem Leiden eingeschlafen ist.Wir verabschieden uns im engsten Familienkreis?zu einem spa?teren Zeitpunkt.Deine Inge ?Tochter Astrid mit Steve? Tochter Beate mit Peter und Clemens ? im Namen aller Verwandten und Freunde. Innsbruck, London, Traunkirchen, im Ja?nner 2017 ruch Sp
Hubertus Rohrer DANKSAGUNG Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Vorname Name geb. Name ? Untertitel Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. W In Liebe und Dankbarkeit:?Gatte: Name mit Tochter ?Schwester: Name mit Sohn
Hubertus v. Rohrer Unser großartiger, liebenswerter und herzensguter Papi, Schwiegervater, Opa, Bruder und Freund, Herr Hubertus v. Rohrer ist nach kurzer schwerer Krankheit von uns gegangen. Dankbar für die Zeit, die wir mit dir verbringen durften, nehmen wir tieftraurig Abschied.Die Gedenkfeier ?ndet am Samstag, den 28. Jänner 2017 um 14 Uhr in der Jesuitenkirche statt.Die Urnenbeisetzung erfolgte seinem Wunsch entsprechend bereits in aller Stille. Wir vermissen dich. Deine Töchter Bettina mit Dominik, Niki und Malina ? Nicola mit Simon und Anton ?Deine Brüder Christian mit Familie? Carl-August mit Familie?Deine Freundin Sissy ?im Namen aller Verwandten und Freunde. Innsbruck, München, im Jänner 2017. Wir bitten von Kranz- und Blumenspenden abzusehen. * 6. 1. 1940 ? 14. 1. 2017 Man lässt nur die Hand los, nicht den Menschen.
Ingeborg Plattner In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von Frau Ingeborg Plattner geb. Wiltschko ? * 26 . Juli 1957 ??? 19. Jänner 2017 Den Seelenrosenkranz beten wir am Samstag,?dem 21. Jänner 2017, um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Norbert.Wir verabschieden uns bei der heiligen Messe am Montag,?dem 23. Jänner 2017, um 14.15 Uhr in der Pfarrkirche St. Norbert. Anschließend um 15.30 Uhr findet die Beisetzung am?Städt. Westfriedhof, direkt am Grab (Feld D), statt.Innsbruck, Linz, im Jänner 2017Gatte Helmut ?Söhne Florian mit Stefanie, Max ?Geschwister Otmar und Evi ?im Namen aller Verwandten. Anstelle von Kranz- und Blumenspenden bitten wir um eine Zuwendung zugunsten der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft.?IBAN: AT66 2050 3000 0014 0285; BIC: SPIHAT22;?Kennwort: Ingeborg Plattner. Von Beileidsbezeugungen bei der Beisetzung?bitten wir Abstand zu nehmen. Das schönste Denkmal,das ein Mensch bekommen kann,steht im Herzen der ?Mitmenschen.
Ingeborg Plattner Tief betroffen nehmen wir Abschied von?unserer Arbeitskollegin Ingeborg Plattner ? * 26 . 7. 1957 Mit Inge verlieren wir einen sehr wertvollen Menschen und eine liebevolle Mitarbeiterin, die wir vermissen werden.Wir werden Dich nie vergessen ! Deine Arbeitskollegen und Ärzte? MRCT Diagnosezentrum ? Röntgenpraxis? Dr. Andreas Oberhauser
Irene Schmitzberger In stiller Trauer geben wir bekannt, dass meine Schwiegermutter, unsere Oma, Uroma und Freundin, Frau Irene Schmitzberger ?geb. Bilek am 18. Jänner 2017 im 84. Lebensjahr nach langer, schwerer,?mit großer Geduld ertragener Krankheit verstorben ist.Den Sterbegottesdienst mit anschließender Verabschiedung feiern wir am Donnerstag, dem 26. Jänner, um 14.00 Uhr?in der Pfarrkirche Völs.Völs, Wien, Tulln, Scheiblingstein, am 19. Jänner 2017In Liebe und Dankbarkeit:? Schwiegertochter : Monika ?Enkel: Katja mit Erwin, Julian und Simon ? Daniel mit Karmen ? Thomas mit Paul ? Lilian mit Geri, Sina-May, Samuel und Lenya ?im Namen aller Freunde Wenn ihr mich sucht,?sucht mich in euren Herzen.?Habe ich dort eine Bleibe gefunden,?lebe ich in euch weiter. Rainer Maria Rilke
Johann Gschwentner In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem lieben Mann, unserem Papa, Schwiegervater, Opa, Bruder, Schwager, Onkel, Cousin und Paten, Herrn Johann Gschwentner ? Lippen Johann? Seniorchef vom Sägewerk Gschwentner der am Freitag, den 20. Jänner 2017, nach langer schwerer, mit großer?Geduld und Hoffnung ertragener Krankheit, versehen mit den?hl. Sakramenten im 68. Lebensjahr von uns gegangen ist.Den heiligen Seelengottesdienst feiern wir am Montag, den 23. Jänner 2017, um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche Breitenbach.?Anschließend verabschieden wir uns von unserem lieben Johann. Breitenbach, Wiesing, Kundl, am 20. Jänner 2017. OHNE DICH, zwei Worte so leicht zu sagen?und doch so unendlich schwer zu ertragen: ? deine Loisi ?Kinder Andreas mit Maria, Martin, Katharina und Matthias ? Romana mit Stephan, Simon und Jakob ? Daniela mit Gerhard und Lea ?Geschwister Lisi mit Heinä und Familien? Margret mit Robert und Familien? Josef mit Maria und Familien?im Namen der Patenkinder, aller Verwandten und Freunde Am Samstag gedenken wir seiner um 18.00 Uhr bei der Abendmesse und anschließend beten wir den Rosenkranz. Am Sonntag beten wir den Rosenkranz um 19.30 Uhr und am Montag um 13.30 Uhr in der Pfarrkirche. Gekämpft?Gehofft?VerlorenMan sieht die Sonne?langsam untergehen?und erschrickt doch,?wenn es plötzlich dunkel wird.
Margerita Moser Margherita Moser? * 31. 5. 1931??? 19. 1. 2017 Mit großer Traurigkeit, aber in tiefer Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit mit ihr, müssen wir uns nun von meiner lieben Mama und Schwieger­mama, unserer lieben Oma, meiner Schwester, unserer Tante und Freundin Greti verabschieden.?Nun hat sie, nach langer und schwerer Krankheit, gestärkt vom heiligen Sakrament der Krankensalbung, geborgen in der Liebe ihrer Familie und begleitet von treuen Freunden, ihren Frieden gefunden.?Die Totenmesse feiern wir am Freitag, den 27. Jänner 2017 um 15 Uhr in der Pfarrkirche Hötting. Anschließend findet die Urnenbeisetzung in unserem Familiengrab am Höttinger Friedhof statt. In Liebe und Dankbarkeit? Rolanda mit Markus, Tochter und Schwiegersohn? Elena und Matthias, Enkelkinder? Veronika, Schwester?im Namen aller weiteren Familienmitglieder, Freunde und Bekannten. Unser besonderer Dank gilt dabei Maria Luise Norz, Maria-Luise Schäffer und Renate Perpner, die sie die letzten Jahre und insbesondere in der schweren Zeit der Krankheit so liebevoll begleitet haben. Kondolenzadressen: Rolanda Honsig-Erlenburg, Mellach 20, 9341 Straßburg, ?Elena Formoso da Silva und Matthias Hörmanseder, Klausener Straße 5, 6020 Innsbruck Der Herr ist mein Licht und mein Heil:Vor wem sollte ich mich fürchten?Der Herr ist die Kraft meines Lebens:Vor wem sollte mir bangen? (Psalm 27)
Maria Fechter In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben Mama, Schwiegermutter, Oma, Schwester, Schwägerin, Tante,?Cousine und Patin, Frau Maria Fechter? geb. Pfister ? Kauffrau die am Freitag, dem 20. Jänner 2017, im 89. Lebensjahr?friedlich entschlafen ist. Wir feiern den Seelengottesdienst am Montag, dem 23. Jänner 2017, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Niederndorf und begleiten anschließend unsere liebe Mama zu ihrer letzten Ruhestätte. Den Rosenkranz beten wir am Samstag um 18.30 Uhr, am Sonntag um 19 Uhr und am Montag um 13.30 Uhr in der Pfarrkirche Niederndorf.In Liebe? Deine Kinder Willi mit Petra, Gerlinde mit Alois ?und Hermann mit Christl ?Deine Enkel Florian, Johannes, Christian, Viktoria und Moritz ?Deine Geschwister Pepi mit Marianne und Hans mit Resi? Deine Schwägerin Moidi ?im Namen aller Verwandten, Angehörigen und FreundeNiederndorf, Kufstein, Schwaz, Söll, am 20. Jänner 2017 Fleiß und Arbeit war dein Leben,?treu und gütig deine Hand,?möge Gott dir Ruhe geben,?Rasten hast du nie gekannt.
Maria Mitterberger Einschlafen dürfen, wenn man müde ist.?Eine Last fallen lassen können, die man lange getragen hat.?Das ist eine tröstliche, eine wunderbare Sache. Maria Mitterberger? * 5. 8. 1930??? 18. 1. 2017 Ihr Herz hat aufgehört zu schlagen, sie ist heimgegangen.? Die Verabschiedung mit anschließender Urnenbeisetzung unserer lieben Mutti, Schwiegermutter, Oma und Urli findet am Mittwoch, den 25. Jänner 2017 um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus statt.Innsbruck, Neu-Rum, Zams, im Jänner 2017In liebem Gedenken? Renate mit Ernst, David mit Christine ? Daniela mit Andreas, Florian mit Ines, Melanie, Tobias ? Philipp, Matthias, Julian
Marianne Tusch In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserer lieben Mama, Schwiegermama, Oma, Schwägerin und Tante, Frau Marianne Tusch ? geb. Gabmair ? * 18 . 3. 1929??? 18. 1. 2017 die im 88. Lebensjahr friedlich einschlafen durfte. Den Begräbnisgottesdienst feiern wir am Dienstag, ?dem 24. Jänner, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Hall-St. Nikolaus, wo wir uns anschließend von unserer Mama verabschieden.Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis auf dem Städtischen Friedhof Hall statt. Hall in Tirol, Tulfes, Sidney, am 18. Jänner 2017In inniger Liebe? Deine Kinder Sabine, Bernhard, Isabella mit Martin ?Deine Enkel Lara und Philipp?Reinhilde mit Raimund ?im Namen aller VerwandtenDen Rosenkranz beten wir am Montag um 18.30 Uhr?in der Pfarrkirche Hall-St. Nikolaus. Einschlafen dürfen,?wenn man müde istund die Kraft zu Ende geht.
Reinhard Goldschald In tiefer Trauer und großer Dankbarkeit verabschieden wir uns von meinem geliebten Ehemann, unserem fürsorglichen Vater, Großvater, Schwiegervater, Bruder, Schwager und Onkel, Herrn Reinhard Goldschald der am 17. Jänner 2017 nach einem erfüllten Leben plötzlich und unerwartet im 78. Lebensjahr von uns gegangen ist.Den Sterbegottesdienst feiern wir am Donnerstag, den 26. Jänner 2017 um 15 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus.Anschließend begleiten wir unseren lieben Verstorbenen am Friedhof St. Nikolaus zu seiner letzten Ruhe. In liebevoller Erinnerung? Deine Gattin Helga ?Dein Sohn Hans-Jörg mit Manuela ?Deine Tochter Barbara mit Martin ?Dein Sohn Rainer mit Elisabeth ?Deine Enkel Julia mit Mathias, Gregor,? Christian und Sabrina ?im Namen aller Verwandten und Freunde. Die Urnenaufbahrung erfolgt am Mittwoch, den 25. Jänner?2017 um 10 Uhr am Friedhof St. Nikolaus. Innsbruck, im Jänner 2017. Eine Stimme,die uns vertraut war, ?schweigt.Ein Mensch,?der für uns da war,lebt nicht mehr,Was uns bleibt, sind Liebe,Dank und Erinnerung anviele schöne Jahre.
Rudi Krismer Unser lieber Bruder Rudi Krismer ist am 18. Jänner 2017 nach schwerer Krankheit im 72. Lebensjahr verstorben.Wir verabschieden uns von unserem Rudi am Freitag, dem 27. Jänner, um 14.00 Uhr?in der Kapelle im Wohnheim Tivoli,?Adele-Obermayr-Straße 14, in Innsbruck.Innsbruck, am 19. Jänner 2017In lieber Erinnerung:? Geschwister :? Barbara und Franz ?im Namen aller Verwandten Irgendwann,?plötzlich heißt es damit umgehen,?ihn aushalten,?annehmen,?diesen Abschied,?diesen Schmerz?des Sterbens, ?dieses ?Zusammenbrechen,?um neu ?aufzubrechen.
Sandra Mair Obwohl wir Dir die Ruhe gönnen, ist doch voll Trauer unser Herz.?Dich leiden sehen und nicht helfen können, ?das war für uns der größte Schmerz. Wir geben die traurige Nachricht, dass unsere liebe Mutter, Lebensgefährtin, Tochter, Schwester, Schwägerin, Tante, Nichte und Patin, Frau Sandra Mair am Dienstag, den 17. Jänner 2017 nach kurzer, schwerer Krankheit?im Alter von 30 Jahren aus unserer Mitte gerissen wurde.?Wir verabschieden uns von Sandra am Mittwoch, den 25. Jänner um 14 Uhr in der Pfarrkirche Pradl. Die Beisetzung der Urne erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis.Innsbruck, Ochsengarten, Thaur und Kärnten, im Jänner 2017.In Liebe gedenken:?Kinder: Lara und Luca; Lebensgefährte: Tommy ?Eltern: Erika und Peter; Bruder: Mario mit Tanja, Hannah und Marcel ?Patenkind: Elina ?im Namen aller Verwandten.Von Beileidsbezeugungen bei der Trauerfeier bitten wir Abstand zu nehmen!
Wolfgang Tramposch Obwohl wir Dir die Ruhe gönnen, ist doch voll Trauer unser Herz.?Dich leiden sehen und nicht helfen können, das war für uns der größte Schmerz. Wir sind traurig, dass uns Wolfgang im 59. Lebensjahr verlassen musste. Wolfgang Tramposch ? * 22. 9. 1958 ? 17. 1. 2017 Bei der Trauerfeier am Dienstag, den 24. Jänner um 13.15 Uhr verabschieden wir uns von ihm in der Einsegnungshalle auf dem Pradler Friedhof.?Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt im Familienkreis statt.Dein Vater Johann mit Luise und Gert? Dein Bruder Eduard mit Gerlinde? im Namen aller Verwandten und FreundeInnsbruck, im Jänner 2017.Wir bitten, von Kranz- und Blumenspenden abzusehen. Stattdessen gibt es?die Möglichkeit, an die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft zu spenden.?IBAN: AT66 2050 3000 0014 0285 Kennwort: Wolfgang Tramposch
Jemanden vom Trauerfall informieren