Aktuell

Karl Krautstoffl 2. Jahrestag Menschen, die wir lieben, bleiben immer gegenwärtig, ?denn sie hinterlassen Spuren in unserem Leben. In lieber Erinnerung gedenken wir ?meines geliebten Mannes, Schwagers und Onkels, Herrn Karl Krautstoffl? * 17. 2. 1944 ? 26. 2. 2016 beim 2. Jahresgottesdienst am Sonntag, dem 25. Feber, ?um 9.30 Uhr in der Kirche St. Pius ? Neu-Arzl. Herzlichen Dank allen, die daran teilnehmen,?für ihn beten und sich gerne an ihn erinnern. Deine Hildegard ?Deine Schwägerin Brigitta mit Kuno und Familie Innsbruck, im Feber 2018
Johann Neumeister Wir geben die traurige Nachricht, dass Johann Neumeister? 2. 12. 1941 ? 12. 2. 2018 im 77. Lebensjahr nach langer, ?schwerer Krankheit verstorben ist.Seinem Wunsch entsprechend ?haben wir uns im engsten Familien- und?Freundeskreis verabschiedet.In Liebe und Dankbarkeit:? Deine Birgit ? Karin mit Johann ? Inge mit Christian, Nina und Olivia ?im Namen aller Verwandten Und immer sind irgendwoSpuren deines Lebens;Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle.Sie werden uns immeran dich erinnernund dich dadurchnie vergessen lassen.
Josef Hintner Mit großer Traurigkeit im Herzen geben wir bekannt, dassmein lieber Mann, unser geliebter Papa und Opa, Herr? Josef Hintner Gastwirt i. R. am Samstag, dem 10. Februar 2018, im 85. Lebensjahrverstorben ist.Seinem ausdrücklichen Wunsch entsprechend haben wir unsin aller Stille von ihm verabschiedet.Seine Urne wird auf dem Friedhof in Ried beigesetzt.In liebevoller Erinnerung ?Deine GerlindeDeine Kinder Dagmar, Seppi und GregorDeine Enkelkinder Maximilian, Lena, Lukas, Liam und Daviddein Bruder Klaus mit Familieim Namen der Schwiegertöchter, aller Verwandten ?und FreundeRied, im Februar 2018 Mit großer Traurigkeit im Herzen geben wir bekannt, dass?mein lieber Mann, unser geliebter Papa und Opa, Herr Josef Hintner ? Gastwirt i. R. am Samstag, dem 10. Februar 2018, im 85. Lebensjahr?verstorben ist.Seinem ausdrücklichen Wunsch entsprechend haben wir uns?in aller Stille von ihm verabschiedet.?Seine Urne wird auf dem Friedhof in Ried beigesetzt.In liebevoller Erinnerung ? Deine Gerlinde? Deine Kinder Dagmar, Seppi und Gregor? Deine Enkelkinder Maximilian, Lena, Lukas, Liam und David? dein Bruder Klaus mit Familie?im Namen der Schwiegertöchter, aller Verwandten und FreundeRied, im Februar 2018 Und am Ende meiner Reise?wartet das Meer der Ewigkeit,auf friedlichen Wellen lächle ich leise? und segle in das Licht?der Unendlichkeit.
HR Dr. med. Erich Eggenhofer Wir sind traurig, ?dass du uns genommen wurdest, ?aber dankbar, dass es dich gab. In Liebe und Dankbarkeit für alles Gute, was er für uns getan hat,?nehmen wir Abschied von unserem geliebten Bruder, ?Onkel und Großonkel,Herrn Hofrat Dr. med. Erich Eggenhofer der am 13. Februar 2018 im 93. Lebensjahr von uns gegangen ist.In liebevoller Erinnerung? Deine Familie
Anton Siller Ein Mensch, der uns verlässt, ist wie die Sonne, die versinkt.?Aber etwas von ihrem Licht bleibt immer?in unseren Herzen zurück. In liebevoller und dankbarer Erinnerung gedenken wir unseres lieben Tata Anton Siller ? Seniorchef der Pinnisalm? ? 23. 2. 2017 beim 1. Jahresgottesdienst am Samstag, dem 24. Februar 2018,?um 19.15 Uhr in der Pfarrkirche Neustift im Stubaital.Wir danken allen, die daran teilnehmen, mit uns für ihn beten?und ihn in lieber Erinnerung behalten.Gattin Gretl und Kinder mit Familien Neustift, im Februar 2018 ruch Sp?Spruch?Spruch
Ingeborg Mair Danksagung Ingeborg Mair geb. Wacker? * 16. 3. 1934??? 30. 1. 2018 Ein herzliches Dankeschön allen, die unsere liebe Mama auf ihrem?letzten Weg begleitet, bei den Rosenkränzen für sie gebetet und?ihre Anteilnahme und Wertschätzung auf vielfältige Weise?zum Ausdruck gebracht haben! Unser besonderer Dank gilt dem gesamten Team vom Annaheim?in Mühlbachl für die fürsorgliche Betreuung. Peter und Christian mit Familien
Anneliese Strobl Zum 5. Mal jährt sich der traurige Tag,?an dem du mich verlassen hast. Anneliese Strobl ? 16. März 1944 ? 26. Februar 2013 Eine Träne des Dankes, dass es dich gab.?Eine Träne der Freude für die Zeit mit dir.?Gebe es einen Weg nach oben,?würde ich dich zurückholen.?Eine Träne der Liebe, aus meinem?Herzen wirst du nie gehen. Dein Heinz ruch Sp
Elfi Hohenegger HERZLICHEN DANK für die vielen persönlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen, für alle liebevollen Worte und Gedanken, stärkenden Umarmungen, Blumen-, Kerzen- und Geldspenden, für die Teilnahme am Rosenkranz und an den Trauerfeierlichkeiten sowie für das Entzünden digitaler Gedenkkerzen oder Pflücken digitaler Blumen anlässlich des schmerzlichen Verlustes meiner geliebten Frau, unserer Mutter, Oma und Uroma. Allen Verwandten, Freunden und Bekannten gilt unser innigster Dank! Besonders danken wir: ? den ÄrztInnen, PflegerInnen und dem Sozialberater der Station A3 der Tirol Kliniken Hall in Tirol für die kompetente Betreuung in den letzten Wochen? Herrn Walter Egger und Frau Mathilde Lechner vom Verein VAGET für die umfassende Unterstützung der Angehörigen? Herrn Pfarrer Adrian Gstrein OPraem für die würdevolle Gestaltung des Rosenkranzes und der Trauerfeierlichkeiten ? dem Chor der Christuskirche Innsbruck für die wunderschöne musikalische Umrahmung der Messe? Bestattung und mehr, J. Neumair, für die perfekte Organisation und Abwicklung des Begräbnisses? allen, die Elfi die letzte Ehre erwiesen haben, um sie trauern und sie in liebevoller Erinnerung behalten Ampass, im Feber 2018 Die Trauerfamilien Elfi Hohenegger * 15. 2. 1935??? 6. 2. 2018
Marianne Reinisch HERZLICHEN DANK für tröstende Worte, für schriftliche und mündliche Beileidsbekundungen, für Blumen-, Kranz- und Kerzenspenden sowie für das letzte Geleit. Marianne Reinisch ? ? 11. 2. 2018 Besonders danken möchten wir: ? Herrn Pfarrer Cons. Albert Moser ? dem Chor- und Orchesterverein Steinach? den Vorbetern? Frau Dr. Karin Holzmann? dem Team des Seniorenheimes Steinach? den Mitarbeitern der Bestattung Heidegger Steinach am Brenner, im Februar 2018 Die Trauerfamilie ruch Sp?Spruch?Spruch
Hans Kapeller EIN HERZLICHES VERGELT?S GOTT Überwältigt von der großen Anteilnahme und außerstande, jedem Einzelnen für sein Kommen, für die mündlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen, für das Entzünden der Kerzen im Internet sowie für die Kranz-, Blumen-, Kerzen- und sonstigen Spenden anlässlich des Heimganges unseres lieben Hans zu danken, möchten wir auf diesem Wege allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten unseren innigsten Dank aussprechen. Unser besonderer Dank gilt: ? Pfarrer Andrej, Diakon Toni, den Mesnern, den Ministranten und den Vorbetern Maria und Hubert für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeier ? den ?Vielstimmigen? und der Postmusik für die schöne musikalische Umrahmung ? der Schützenkompanie, der Feuerwehr und der Abordnung der Schützengilde für das ehrende letzte Geleit? dem Obst- und Gartenbauverein, dem Theaterverein, dem Hornschlittenklub und den örtlichen Vereinen? seinen Ärzten Dr. Krall und Dr. Örley sowie dem LKH Natters?für die gute ärztliche Betreuung ? der Bestattung Stephan Sarg für die angenehme Begleitung Götzens, im Feber 2018 Martha und Kinder mit Familien Hans Kapeller ?Håller Hansi? * 18. 4. 1945 ? 6. 2. 2018
Barbara Mair Eine Träne des Dankes, dass es dich gab.?Eine Träne der Freude, für die Zeit mit dir.?Eine Träne des Schmerzes, weil du so fehlst.?Eine Träne der Gewissheit, dein Platz bleibt leer.?Eine Träne der Liebe, aus unserem Herzen wirst du nicht gehen. Barbara Mair In Liebe und Dankbarkeit gedenken wir unserer lieben Barbara beim ? 1. Jahresgottesdienst am Sonntag, den 25. Februar, um 09:30 Uhr in der Pfarrkirche Maria am Gestade im Sieglanger.Herzlichen DANK allen die daran teilnehmen oder die ihrer?im Stillen gedenken und sich liebevoll an Barbara erinnern. Die Trauerfamilie
Maria Magdalena Senn Schmerzerfüllt, aber voll Dankbarkeit für alles Gute, ?geben wir die Nachricht, dass unsere liebe Mama, ?Schwiegermama und Oma, Frau Maria Magdalena Senn? ?Leni? am 16. Februar 2018, ?kurz vor ihrem 93. Geburtstag friedlich entschlafen ist.Wir verabschieden uns von unserer lieben Leni am Freitag, ?dem 2. März 2018, um 15.30 Uhr in der Einsegnungshalle ?des Pradler Friedhofes.?Die Urnenbeisetzung findet anschließend ?im engsten Familienkreis statt.In Liebe? Dein Sohn Christian mit Dany und Stefan ?im Namen aller Verwandten und Freunde Menschen, die wir lieben,bleiben für immer,denn sie hinterlassenSpuren in unseren Herzen.
Jakob Peter Salchner D A N K S A G U N G Jakob Peter Salchner? * 5. 1. 2016 ? 12. 2. 2018 Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei allen lieben Menschen,?die ihre überaus große und überwältigende Anteilnahme in so?herzlicher und liebevoller Weise zum Ausdruck gebracht haben.?Unseren Schmerz kann uns niemand nehmen,?aber ihn zu ertragen, habt ihr ein wenig leichter gemacht!? Simone und Daniel mit Lukas ?im Namen aller AngehörigenNeustift im Stubaital, im Februar 2018
Franz Rieder Das Maß der Liebe ist die Liebe ohne Maß Franz von Sales Ein herzliches Danke sagen wir allen, die um unseren lieben Franz Rieder? * 4. 2. 1954 ? 29. 1. 2018 trauern und uns ihre Anteilnahme in so liebevoller?und vielfältiger Weise zum Ausdruck brachten,?sowie allen, die ihn auf seinem?letzten Weg begleitet haben.Unser besonderer Dank gilt Herrn Dr. Hirsch ?und seinem Team vom Landeskrankenhaus Natters. Das Maß der Liebe?ist die Liebe ohne Maß Franz von Sales
Josef Achrainer In stiller Trauer nehmen wir Abschied von meinem geliebten Mann, unserem lieben Papa, Opa und Schwiegervater, Herrn Josef Achrainer? ?Buachma Sepp? der am Montag, den 19. Februar 2018, noch kurzer schwerer Krankheit im 82. Lebensjahr von uns gegangen ist.Wir verabschieden uns von unserem lieben Papa, seinem Wunsch entsprechend, in aller Stille im engsten Familienkreis.Kirchbichl, Hopfgarten, Itter, am 19. Februar 2018 In Liebe und Dankbarkeit:?deine Margit ? Andrea mit Albin?Claudia mit Sebastian ? Silvia mit Hansi, Nina und Florian?Pepi mit Sonja, Patrick, Daniel und Cornelia?Markus mit Kerstin ?im Namen aller Verwandten und Freunde Im Sinne unseres lieben Papas bitten wir anstelle von Kranz- und Blumenspenden um eine Unterstützung für den Sozialsprengel Kirchbichl, IBAN: AT98 3635 8000 0194 7472. Mit dem Tod eines geliebten Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte schöne Zeit. arten, Itter, am 19. Februar 2018 In Liebe und Dankbarkeit: ?deine Morgit ?Andrea mit Albin ?Claudia mit Sebastian ?Silvio mit Honsi, Nin Im Sinne unseres lieben Popos bitt ben Popo, O
Paul Hofler sen. Die Luft wurde dünn am Gipfel des Berges. Unser lieber Papa, Bruder, Onkel und Opa ist friedlich am 18. Feber 2018 eingeschlafen. Paul Hofler sen.? 23. Juni 1936 ? 18. Feber 2018 In Dankbarkeit ?deine Kinder Barbara mit Tom, Thomas mit Christine,?Werner mit Renate, Julia, Daniel und Dominik ?Deine Geschwister Klaus mit Monika, Christl und Hilde ?Die Mutter deiner Kinder Hermi Den Rosenkranz beten wir am Montag, 26. Feber, um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche Hall. Die Verabschiedungsfeier ist am Dienstag, 27. Feber,?um 14.00 Uhr in der Friedhofskapelle Hall. Alles so wie gestern, der Baum steht, wo er stand.?Alles so wie gestern, die Häuser wohlbekannt.?Alles so wie gestern, doch heut bin ich so leer.?Alles so wie gestern, doch Dich gibt es nicht mehr.
Margaretha Klotz Wir geben die traurige Nachricht, dass meine liebe Mama, unsere Oma, Uroma, Schwiegermutter und Tante, Frau Grete Klotz? geb. Zimmermann ? Geschäftsfrau i.?R. im 90. Lebensjahr von der Bürde ihres Alters erlöst worden ist und friedlich eingeschlafen ist. Wir haben uns in aller Stille im engsten Familienkreis von ihr verabschiedet und sie auf dem Wiltener Friedhof zur letzten Ruhe gebettet. In Liebe und Dankbarkeit:? Herbert mit Gabi ? Nina mit Sonnenschein Lena ?im Namen aller Verwandten und Freunde Müh? und Arbeit war Dein Leben,treu und fleißig Deine Hand,möge Gott Dir Ruhe geben,Rasten hast Du nie gekannt.
Anton Gamper Du bleibst für immer in unseren Herzen! In Liebe und Dankbarkeit blicken wir zurück. 20. Jahrestag Anton Gamper ? ? 24. 2. 1998 Kematen, im Feber 2018deine Kinder und Enkel mit Familien
Gerhard Oberhofer In Liebe und Dankbarkeit sowie im Glauben an ein Wiedersehen, nehmen wir Abschied von meinem lieben Mann, unserem geliebten Papa, Schwiegervater, Opa, Bruder, Schwager und Onkel, Herrn Gerhard Oberhofer der am Montag, den 19. Feber 2018, nach in Demut ertragener Krankheit, wohlvorbereitet mit den heiligen Sakramenten, im 72. Lebensjahr?von Gott zu sich gerufen wurde.Es war ihm ein erfülltes Leben in Dankbarkeit für seine Familie geschenkt.Der Auferstehungsgottesdienst findet am Dienstag, den 27. Feber 2018, um?14.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Paulus, Reichenauer Straße 70, in Innsbruck statt.?Anschließend verabschieden wir unseren lieben Gerhard?um 15.30 Uhr am Pradler Friedhof.?Den Seelenrosenkranz beten wir am Montag, den 26. Feber?um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Paulus.Danke, dass Du immer für uns dagewesen bist.? Deine Isabella ?Deine Kinder Andreas mit Gabi, Peter mit Angelika, Melanie mit Philipp, Verena? Deine Enkelkinder Theresa, David, Anna, Pia, Max und Johanna ?Deine Geschwister Erna, Alfons und Peter mit Familien?im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten Innsbruck, Vomperbach, Inzing, Wattens, im Feber 2018 Anstelle von Kranz- und Blumenspenden bitten wir im Sinne von Gerhard?um eine Zuwendung an FRANZ HILF, Franziskaner für Menschen in Not,?Kennwort: ?Oberhofer Gerhard?, IBAN: AT79 1919 0000 0022 4022 Sind wir nicht traurig,dass er gegangen ist, sondern dankbar,dass wir ihn haben durften.
Friedrich Hassl DANKSAGUNG Tief bewegt von der großen Anteilnahme ist es uns ein großes Bedürfnis, auf diesem Weg allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten und allen, die ihn auf seinem letzten Weg begleitet haben, ein herzliches Danke zu sagen. Besonders danken möchten wir: ? Herrn Pfarrer Norbert Gapp OPraem für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeier ? für alle mündlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen sowie für das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet? für die Blumen- und Kerzenspenden sowie die Geldspenden für das Rote Kreuz Freiwillige Rettung Innsbruck? dem Ärzte- und Pflegeteam der Kardiologischen Station Natters für die professionelle, fürsorgliche und würdevolle Begleitung in den letzten Tagen? dem Bestattungsinstitut J. Neumair für die einfühlsame Begleitung Innsbruck, im Feber 2018 Die Trauerfamilie Friedrich Hassl ? ? 30. 1. 2018
Harald Vojak Mit großer Traurigkeit im Herzen, aber mit noch mehr Dankbarkeit für viele humorvolle Jahre und seine positive Lebenseinstellung, geben wir die Nachricht, dass mein lieber Mann, unser guter Vater, mein Sohn, unser Opa und Bruder, Herr Harald Vojak am Dienstag, dem 20. Februar 2018, im 63. Lebensjahr? nach schwerer Krankheit friedlich entschlafen ist.Die heilige Messe feiern wir am Mittwoch, dem 28. Februar 2018,?um 14 Uhr in der Neuen Pfarrkirche Hötting. Die Urnenbeisetzung findet anschließend am Höttinger Friedhof statt.Innsbruck, im Februar 2018In Liebe? Deine Frau Ilse ? Deine Kinder Manuela und Helmut mit Petra ?Deine Enkelkinder Manuel, Sophia und Anja ?Deine Mutter Erna mit Josef ?Deine Geschwister Christine, Edgar und Silvia mit Familien? Irmi, Inge und Monika mit Familien?im Namen aller Verwandten Von Beileidsbezeugungen am Grab bitten wir Abstand zu nehmen. Anstelle von Blumenspenden bitten wir um eine Zuwendung an die Tiroler Hospizgemeinschaft, AT20 3600 0000 0075 0000; Kennwort: ?Harald Vojak?. Immer, wenn wir von dir erzählen,fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.Unsere Herzen halten dich gefangen,so, als wärst du nie gegangen.Was bleibt, sind Liebe?und Erinnerungen.
Gerda Maria Scharfetter Danke ? Außerstande, jedem Einzelnen persönlich zu danken, möchten wir uns auf diesem Wege bei allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten für die herzlichen Umarmungen und lieben Worte, die überwältigende Anteilnahme beim Rosenkranzgebet und der Beerdigung, für die vielen mündlichen und schriftlichen Beileidskundgebungen, die zahlreichen Kondolen­zeinträge und das Entzünden der Kerzen im Internet, die Spenden zugunsten des ?Dienst am Nächsten Pfarre Umhausen? sowie für die schönen Blumen, Kränze und Kerzen, aufrichtig bedanken. ? Unser herzlicher Dank gilt: Herrn Pfarrer Mag. Alois Juen für die tröstenden Worte und die würdevolle Gestaltung des Sterbegottesdienstes und der Beerdigung;den Ministranten;dem Vorbeter Johann Auer;den Sargträgern Roland, Ronald, Christian und Manuel;dem Kirchenchor Umhausen für die würdevolle Umrahmung der hl. Messe;den Lehrerkollegen für das Lesen der Lesung und der Fürbitten;Frau Karin Wammes und Frau Claudia Markt für die ergreifenden?Worte beim Begräbnis und die große Unterstützung während dieser schweren Zeit;ihren FreundInnen, welche Gerda während ihres Krankenhausaufenthaltes besucht und unterstützt haben;dem gesamten Andreas-Hofer-Team, welches uns in dieser schweren Zeit immer unterstützt hat;ihrem langjährigen Vertrauensarzt Dr. Christian Hallbrucker mit seinem Team;den Sandkastenkindern;der Intensivstation Chirurgie Innsbruck, Herrn Prof. Lorenz und seinem Team und besonders den PflegerInnen;ihren ehemaligen SchülerInnen;Frau Julie Scheiber für die Dienste in der Aufbahrungshalle;der Bestattung Klocker für die großartige Unterstützung. ? In unseren Dank schließen wir alle ein, die für unsere liebe Gerda beten und ihr ein ehrendes Andenken bewahren. ? Umhausen, im Februar 2018 Die Trauerfamilien Gerda Maria?Scharfetter Hauptschullehrerin i.?R. * 19. 6. 1960?? 22. 12. 2017 ruch Sp?Spruch Spruch ruch Sp?Spruch Spruch
Hansjörg Holzmann Danksagung Wir möchten uns von ganzem Herzen bei allen bedanken, die ihre Verbundenheit und Anteilnahme zum Heimgang von unserem lieben Papa in so liebevoller und vielfältiger Weise zum Ausdruck brachten.?Wir sind dankbar für die vielen unvergessenen Jahre mit ihm und dass?wir ihn bis zum Schluss begleiten durften. Für die feierliche Begleitung und Verabschiedung?gilt unser besonderer Dank: ? allen Verwandten, Freunden und Bekannten? Herrn Pfarrer Cons. Albert Moser und den Ministranten? dem Chor- und Orchesterverein Steinach? den Sargträgern und dem Kreuzlträger und den Vorbetern? für Blumen und Kerzengeschenke und Gedenkkerzen im Internet ? für alle lieben und tröstenden Worte, Gebete und die große Teilnahme? bei den Rosenkränzen und bei der Verabschiedung ? der Bestattung Heidegger Für die gute Betreuung gilt unser besonderer Dank: ? Frau Dr. Karin Holzmann? dem Team der Onkologie Hall, unter der Leitung von? Frau Dr. Alice Markl? dem Team der Marien-Apotheke Steinach am Brenner Es schmerzt sehr, einen so lieben Menschen zu verlieren. Es ist uns aber?auch ein großer Trost zu erfahren und zu spüren, wie viel Wertschätzun g unserem lieben Papa entgegengebracht wurde. Steinach, im Februar 2018 Petra und Verena mit Familien und Waltraud Hansjörg Holzmann ?Boar Hans? ? 13. 2. 2018 Traurig, aber mit vielen schönen Erinnerungen verbunden,?nehmen wir schweren Herzens Abschied von unserem?über alles geliebten Papa, Herrn Hansjörg Holzmann ? ?Boar Hans?? * 18. 12. 1939??? 13. 2. 2018 Danke für die wunderschöne Zeit, die wir mit dir verbringen durften. Am Samstag, dem 17. Februar 2018, um 15 Uhr begleiten wir unseren lieben Hansjörg von der Aufbahrungskapelle Steinach auf den Ortsfriedhof, wo wir uns von ihm verabschieden.?Den Sterbegottesdienst feiern wir anschließend in der Pfarrkirche. Steinach am Brenner, Gries am Brenner, Haiming, Igls,?im Februar 2018In inniger Liebe:? deine Kinder: Petra mit Richard, Fabian und Janine ? Verena mit Daniel und Jennifer ? Marcel mit Petra und Lia ?deine Lebensfreundin: Waltraud ?deine Geschwister: Franz,?Midi und Walter mit Familien?sowie im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten Den Rosenkranz beten wir am Donnerstag und Freitag?um 19 Uhr in der Aufbahrungskapelle Steinach am Brenner. Nie lässt sich der Schmerz ermessen,der so tief als unsrer ist.Ewig bleibst du unvergessen, weil du unersetzlich bist.
Prof. Dr. Werner Plunger Die Universität Innsbruck trauert um Prof. Dr. Werner Plunger? Ehrenbürger der Universität Innsbruck Werner Plunger setzte sich während seiner Zeit als Direktor der Wirtschaftskammer Tirol ?für eine dauerhafte Verbindung und ein intensives Zusammenwirken zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ein. Bis zuletzt lag ihm die Unterstützung der Universität, auch als Mitglied ?im Förderkreis, am Herzen. ?Für sein Engagement wurde er 2005 zum Ehrenbürger der Universität Innsbruck ernannt.Die Leopold-Franzens-Universität betrauert den Heimgang ihres Ehrenbürgers ?und wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.Innsbruck, im Februar 2018 Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c.mult. Tilmann Märk?Rektor der Universität Innsbruck Die Universität Innsbruck trauert um Clemens Baltzer und Martin Haidl? Master-Studierende der Geographie Die beiden Studierenden der Universität Innsbruck sind gemeinsam?bei einem tragischen Unfall in den Bergen ums Leben gekommen. Studierende und Lehrende des Instituts für Geographie sowie der gesamten Universität Innsbruck betrauern das Unglück und werden die beiden stets in Erinnerung behalten.Innsbruck, im Jänner 2018 Univ.-Prof. Dr. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Univ.-Prof. Dr.? Martin Coy Tilmann Märk Bernhard Fügenschuh? Leiter des Instituts für Rektor der Universität Vizerektor für Lehre und? Geographie Innsbruck Studierende Die Universität Innsbruck trauert um Clemens Baltzer und Martin Haidl? Master-Studierende der Geographie Die beiden Studierenden der Universität Innsbruck sind gemeinsam?bei einem tragischen Unfall in den Bergen ums Leben gekommen. Studierende und Lehrende des Instituts für Geographie sowie der gesamten Universität Innsbruck betrauern das Unglück und werden die beiden stets in Erinnerung behalten.Innsbruck, im Jänner 2018 Univ.-Prof. Dr. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Univ.-Prof. Dr.? Martin Coy Tilmann Märk Bernhard Fügenschuh? Leiter des Instituts für Rektor der Universität Vizerektor für Lehre und? Geographie Innsbruck Studierende Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann Märk? Rektor der Universität Innsbruck Univ.-Prof. Dr. Martin Coy? Leiter des Instituts für Geographie Univ.-Prof. Dr. Bernhard Fügenschuh? Vizerektor für Lehre und Studierende
Ljubica Cvjetkovic 1. Jahrestag In liebevoller Erinnerung gedenken wir unserer lieben Frau,?Mama, Schwiegermama und Oma Ljubica Cvjetkovic ? geb. Grgic? geb. 25.?3.?1961??gest. 25.?2.?2017 Und immer sind da Spuren deines Lebens?Gefühle ? Gedanken ? Augenblicke,?die uns an dich erinnern. Herzlichen Dank allen, die im Stillen ihrer gedenken. Deine Familie ruch Sp?Spruch?Spruch
Irene Loidolt Bis in spata Pfiati! Irene 1960 - 2017 Ihrem ausdrücklichen Wunsch entsprechend haben wir uns im engsten Kreis von ihr verabschiedet.Peter und ChristopherSibylleGaby mit FerdinandWalter mit Monika und SebastianTanja mit Harald und TobiasOlivia mit Josef, Marie und Felixund Patenkind FranziskaInnsbruck, im Februar 2017 Bis in spata, Pfiati! Irene ? 1960 - 2017 Und überall sind Spuren deines Lebens...Peter mit allen, die gerne an dich denken!
Erich Umfahrer DANKE Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten bedanken, die ihre Verbundenheit anlässlich des Ablebens unseres lieben Papas, Schwiegerpapas, Opas und Uropas, Herrn Erich Umfahrer in so liebevoller Weise zum Ausdruck gebracht haben.Unser besonderer Dank gilt: ? P. Damian OFM und den Ministranten?für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeierlichkeiten? dem Bläserquartett und dem Solotrompeter Patrick Hofer?für die einfühlsame musikalische Umrahmung? den beiden Ersthelfern und dem Notarztteam für die rasche Hilfe? seinem Hausarzt Dr. Reinhold Steiner?für die langjährige ärztliche Begleitung? seiner umsichtigen Haushaltshilfe Barbara? für die Blumen und Kerzenspenden und für das Entzünden?der Gedenkkerzen im Internet? dem Team der Klingler Bestattung für die Organisation und Unterstützung Hall in Tirol, im Februar 2018 Die Trauerfamilie * 30. 6. 1931 ? 5. 2. 2018
Ernst Schaffenrath HERZLICHES ?VERGELT?S GOTT!? Außerstande, jedem Einzelnen zu danken, ist es uns ein Bedürfnis, auf diesem Wege allen Verwandten, Freunden, Nachbarn, Mitarbeitern, Geschäftspartnern, Schafelern aus nah und fern und Bekannten für die überwältigende Anteilnahme an den Rosenkränzen und der Beerdigung unseres lieben Ernst ein aufrichtiges DANKE zu sagen. Unser besonderer Dank gilt: ? seinen Hausärzten Dr. Wendelin Tilg, Dr. Franz Waldner und ?Dr. Markus Pedri sowie dem Gesundheits- und Sozialsprengel westl. Mittelgebirge? den Ärzten und Pflegern in den Krankenhäusern Innsbruck und Hall? Pfarrer Dr. Peter Ferner, den Vorbetern Inge und Pepi, den Mesnern, den Ministranten und dem Requiemchor für die würdevolle Gestal-tung der Trauerfeier? den Sargträgern Alexander, Christian, Günther und Hannes? dem Schafzuchtverein Axams, der Fahnenabordnung des Tiroler Schafzuchtverbandes, der Georg-Bucher-Schützenkompanie, dem Schiklub Axams, der Fahnenabordnung des Kameradschaftsbundes Axams sowie den örtlichen Vereinen und Institutionen? LA Rudolf Nagl und ÖkR Michael Bacher für die schönen, ehrenden Worte? der Bestattung Stephan Sarg für die einfühlsame Unterstützung Danke auch für die Blumen-, Kerzen- und Messspenden, für die vielen mündlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen sowie für Kerzen und Kondolenzen im Internet. Axams, im Feber 2018 Rosa? Klaus, Christian, Andreas, Robert mit Familien Ernst Schaffenrath ?Steirer Ernst? * 13. 10. 1936 ? 9. 2. 2018
Gerhard Oberhofer Die katholische österreichische Studentenverbindung ? Sternkorona Hall trauert um ihren treuen Bundesbruder,?Philisterconsenior für Innsbruck, Sternkoronas Dank-Band-Träger Gerhard Oberhofer v. Caesar? Amtsdirektor der Tiroler Landesregierung i.?R.?geb. 8.?6.?1946 in Schwaz rezipiert am 14.?9.?1962 gest. 19.?2.?2018 in Innsbruck Bbr. Caesar trat im September 1962 als Schüler des Franziskanergymnasiums Hall der Sternkorona bei und war langjährig als Kassier tätig. Im letzten Jahr übernahm Caesar das Amt des Philisterconseniors für Innsbruck und organisierte u.?a. mit viel persönlichem Einsatz unseren Innsbrucker Zirkel und besuchte zudem sehr viele Verbindungsveranstaltungen.Vergelt?s Gott für Deinen Einsatz und Deine Treue! Den Auferstehungsgottesdienst mit anschließender Beisetzung im Familiengrab? feiern wir am Dienstag, den 27. Februar 2018 um 14 Uhr in Innsbruck, St. Paulus. Wir begleiten unseren Bbr. Caesar plen.?col. auf seinem letzten Weg!Unsere Anteilnahme gilt der Familie unseres verstorbenen Bundesbruders. Mag. Dr. Josef Rieder v. Faßl Fiducit Maximilian Schneider v. Sekretär Senior Philistersenior Die katholische österreichische Studentenverbindung ? Sternkorona Hall trauert um ihren Bundesbruder Dr.?Richard Plankensteiner v.?Hagen ? praktischer Arzt in Attnang-Puchheim i.?R., Medizinalrat? geb. 5. 11. 1934 in Neuk./OÖ rezipiert am 18. 9. 1952 gest. 23. 10. 2017 in Attnang-P. Bbr. Hagen trat im September 1952 als Schüler des Franziskanergymnasiums Hall der Sternkorona bei und war 65 Jahre unserer Verbindung eng verbunden. Hagen kam trotz der örtlichen Entfernung regelmäßig zu unseren Veranstaltungen, war er ein treuer Besucher insb. der Stiftungsfeste. Vergelt?s Gott für Deine Treue! Das heilige Requiem, mit anschließender Beisetzung im Familiengrab, feiern wir am Freitag, den 3. November um 13 Uhr in der Basilika Maria Puchheim. Wir begleiten unsern Bbr. Hagen plen.col. auf seinem letzten Weg!Unsere Anteilnahme gilt der Familie unseres verstorbenen Bundesbruders. Fiducit Mag. Dr. Josef Rieder v. Faßl Maximilian Schneider v. Sekretär ? Philistersenior Senior
Josefine Kiechl Danksagung Tief ergriffen von der großen Anteilnahme anlässlich?des Heimganges unserer lieben Frau Josefine Kiechl geb. Triendl? ?Siller-Pepi? danken wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten, die ihr die letzte Ehre erwiesen haben.?Vergelt?s Gott? für alle Zeichen der Verbundenheit, für Blumen, Kerzen und Spenden sowie für alle mündlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen und das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet. Unser besonderer Dank gilt: ? Herrn Dekan Augustinus Kühne OPraem, den Ministranten,? der Mesnerfamilie Triendl ?Hanseler?, den Vorbetern Flora, Gertraud und Norbert, dem Kirchenchor Rinn und dem Organisten Dominik für die würdige Gestaltung der Trauerfeierlichkeiten? der Bläsergruppe Rinn für die schöne musikalische Umrahmung? den Trägern Max, Alexander, Christian, Patrick und Klemens? ihrem Hausarzt Dr. Klaus Schweitzer für die langjährige medizinische Betreuung sowie dem Team der Medizin 2 im Krankenhaus Hall? dem Team der Klingler Bestattung für die einfühlsame Begleitung Allen ein herzliches ?Vergelt?s Gott?. Rinn, im Feber 2018 Die Trauerfamilien ruch Sp?ruch Sp?ruch Sp?ruch Sp?ruch Sp
Mag. Ingrid Knoll Im Glauben an die Auferstehung und dankbar für die gemeinsame Zeit nehmen wir Abschied von meiner lieben Frau, unserer Mama, Oma, Schwiegermutter, Schwester, Schwägerin, Tante und Patin, Frau Mag. Ingrid Knoll? geb. Baumann die am 17. Feber 2018 im 78. Lebensjahr friedlich entschlafen ist. Den Sterbegottesdienst mit anschließender Urnenbeisetzung feiern wir am Dienstag, dem 27. Feber, um 15.00 Uhr in der Alten Pfarrkirche in Völs. Völs, Lauterach, Innsbruck, Kematen, am 18. Feber 2018 In lieber Erinnerung:? dein Ehemann: Josef ? deine Kinder: Josef mit Sabine ? Andreas mit Evelyne ? Walter mit Marion ? Oswald mit Anita ? Ingrid mit Martin ?deine Enkel: Yvonne, Leon, Dominik, Thomas, Wolfgang, Marion,? Simon, David und Celina ?deine Geschwister: Peter und Monika mit Familien?im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten Wir gedenken ihrer bei der Seelenandacht am Sonntag um 18.00 Uhr und wir beten den Rosenkranz am Montag um 19.00 Uhr jeweils in der Alten Pfarrkirche in Völs.Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für Ärzte ohne Grenzen. (IBAN: AT82 3200 0068 0051 8548, Kennwort: ?Ingrid Knoll?) Unsere Zeit braucht Ruhebänke.Wir brauchen Augenblicke,in denen es gelingt, in die Dinge,?die Geschehnisse und sich selbst hineinzuhorchen und in denen man vielleicht sogar das ferne Rauschen der Brandung der Ewigkeit vernimmt. R. Stecher
Dorothea Schurda
Ein wunderbarer Mensch?hat das andere Ufer erreicht?auf seinem Weg ins Licht.?Wir werden dich vermissen. Dankbar für die Zeit, die wir gemeinsam verbringen durften,?nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Oma und Uroma,Frau Dorothea Schurda? * 29. 6. 1921??? 20. 2. 2018 die trotz ihres hohen Alters ?plötzlich und unerwartet friedlich eingeschlafen ist.? Den Sterbegottesdienst feiern wir am Donnerstag, 1. März 2018,?um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche Mariahilf.? Anschließend erfolgt die Beisetzung am Innsbrucker Westfriedhof.In Liebe und Dankbarkeit? Dein Sohn Einar ?Deine Enkelin Julia mit Heidi ?Dein Enkel Simon mit Nadine ? Im Namen aller Verwandten und Freunde. Manchmal in unseren Träumen,?öfter in unseren Gedanken, ?aber dafür immer in unserem Herzen .
Martha Avi Von tiefem Leid erfüllt, geben wir tief erschüttert die traurige Nachricht, dass meine herzensgute Frau, unsere geliebte ?Mama, liebe Oma, Schwiegermutter, Tante und Patin, Frau Martha Avi geb. Schwaiger am 21. Februar 2018, plötzlich und unerwartet, im Alter von ?75 Jahren, ihre gütigen Augen für immer geschlossen hat. Ein Leben voller Güte und Liebe hat seine Vollendung gefunden. Den Begräbnisgottesdienst feiern wir am Montag,?den 26. Februar 2018 um 15:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Pius X.?Die feierliche Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt ?im engsten Familienkreis statt. Innsbruck, Absam, Salzburg, Rietz, Telfes im Stubaital, im Februar 2018 In Liebe und Dankbarkeit, dass Du uns begleitet hast: ?Dein Dich innigst liebender Ivo ?Dein geliebter Sohn Hannes mit Corinna und Chiara ?Deine geliebte Tochter Alexandra mit Erwin und Maximilian ?und Viktoria ?Deine Geschwister: Toni und Christl mit Familie Wenn ihr mich sucht,sucht mich in euren Herzen,?habe ich dort einen Platz gefunden, werde ich immer bei euch sein. (Antoine de Saint-Exupéry)
Johann Handle Man sieht die Sonne langsam untergehen ?und erschrickt doch,?wenn es plötzlich dunkel ist.? Franz Kafka HERZLICHEN DANK ? allen, die meinen lieben Mann, unseren Vati? auf seinem letzten Weg begleitet haben,?ihn durch Blumen, Kränze und Geldspenden ehrten?und uns durch Wort und Schrift ihre?Anteilnahme bekundeten. Die damit zum Ausdruck gebrachte?Verbundenheit hat uns tief bewegt. Herta mit Familie Johann Handle ? * 5 .5. 1925??? 15. 2. 2018
Helga Emberger In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied ?von unserer lieben Tochter, geliebten Mama, Schwiegermama, ?unserer herzensguten Oma, Schwägerin, Tante und Godi, Frau Helga Emberger? geb. Thrainer die am Mittwoch, dem 21. Februar 2018, nach schwerer Krankheit, ?im 67. Lebensjahr friedlich im Beisein ihrer Kinder eingeschlafen ist.? Den Gottesdienst feiern wir am Dienstag, dem 27. Februar 2018, um 11 Uhr ?in der Pfarrkirche Kitzbühel und anschließend verabschieden? wir uns von unserer lieben Helga.? Wir laden ein zum gemeinsamen Gebet am Montag ?um 18.30 Uhr in der Aufbahrungshalle.Kitzbühel, am 21. Februar 2018In Liebe?Deine Eltern Anna mit Rudi ? Bettina mit Soufian ? Christoph mit Manuela, Jessica und Kevin ? Hannes ? Barbara mit Josef, Alexander, Fabian und Maximilian ?sowie im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten.Unser herzlicher Dank gilt allen, ?die in besonderer Weise mit ihr verbunden waren. Wenn ihr mich sucht,?sucht mich in eurem Herzen.?Habe ich dort?eine Bleibe gefunden,?lebe ich in euch weiter. Kitzbühel, am 21. Februar 2018In LiebeDeine Eltern Anna mit RudiBettina mit SoufianChristoph mit Manuela, Jessica und KevinHannesBarbara mit Josef, Alexander, Fabian und Maximiliansowie im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten.Den Gottesdienst feiern wir am Dienstag, dem 27. Februar 2018 um 11 Uhr,in der Pfarrkirche Kitzbühel und anschließend verabschiedenwir uns von unserer lieben Helga.Helga Embergerdie am Mittwoch, dem 21. Februar 2018, nach schwerer Krankheit,im 67. Lebensjahr friedlich im Beisein ihrer Kinder eingeschlafen ist.Wenn ihr mich sucht,sucht mich in eurem Herzen.Habe ich dort eine Bleibe gefunden,lebe ich in euch weiter.In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben Tochter,geliebten Mama, Schwiegermama, unserer herzensguten Oma,Schwägerin, Tante und Godi, FrauWir laden ein zum gemeinsamen Gebet am Montag um 18.30 Uhrin der Aufbahrungshalle.geb. ThrainerUnser herzlicher Dank gilt allen, die in besonderer Weise mit ihr verbunden waren.Kooperationspartner des WIENER VEREINTRAUER HILFEKitzbüheler Bestattung050 1717 180Entzünden Sie eine Kerze auf www.trauerhilfe.at
Franz Fluckinger In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem lieben Mann, unserem guten Papa, Schwiegervater, Opa, Bruder, Schwager, Onkel und Cousin, Herrn Franz Fluckinger ? langjähriger Filialleiter der Raiffeisenbank Kirchbichl der am Donnerstag, den 22. Februar 2018, nach langer schwerer Krankheit, einen Tag nach seinem 70. Geburtstag friedlich eingeschlafen ist.Den hl. Seelengottesdienst feiern wir am Montag,?den 26. Februar 2018, um 13.30 Uhr in der Pfarrkirche Kirchbichl. Anschließend begleiten wir unseren lieben Franz auf den Ortsfriedhof zur letzten Ruhe.Kirchbichl, Schwaz, am 22. Februar 2018Wir bewahren dich in unseren Herzen:? deine Maria ? deine Töchter Maria mit Leo und Barbara ?deine Enkel Noah und Daniel ?deine Brüder Andrä, Hans und Josef ?im Namen aller Verwandten, Freunde und BekanntenDen Rosenkranz beten wir am Sonntag um 19.00 Uhr?in der Aufbahrungshalle Kirchbichl. Wir sehen dein Lächeln,?wir hören deine Stimme,?wir blicken auf eine?schöne Zeit zurück.?Du bist nicht mehr da,?doch in unseren Herzen?wirst du immer sein.
Josef Weiss In stiller Trauer nehmen wir Abschied von unserem Freund Josef Weiss ? geb. 26.?04.?1953 ? gest. 19.?02.?2018 der den Kampf gegen seine Krankheit leider verloren?und uns allzu früh verlassen hat.Wir werden Josef als herzlichen, stets hilfsbereiten und humorvollen Freund immer in unseren Herzen behalten und begleiten ihn am Mittwoch, den 28. Februar 2018 um 14:00 Uhr am Pradler Friedhof auf seinem letzten Weg.In liebem Gedenken ? deine Freunde:? Ein letztes ?Glück auf? von deinem ?Stoansuacher?-Freund Christian mit Sabine ? Felicitas mit Kindern und Enkeln? Gitarren-Christian mit Sabine ? Monika mit Andi und Philipp ?See you in heaven!? Mit den Steinen ist es wie mit den Menschen ? selten findet man einen Außergewöhnlichen.
Maria Gassebner DANKE Wir danken für die vielen liebevollen Zeichen des Mitgefühls und tröstender Anteilnahme anlässlich des Heimganges unserer lieben Mama Maria ?Mitzi? Gassebner ? 13. 2. 2018 Herzlichen Dank: ? Herrn Pfarrer Ioan Budulai und den MinistrantInnen für die ?würdevolle Gestaltung des Gottesdienstes? der Bläsergruppe der Musikkapelle Gries für die wunderschöne musikalische Umrahmung der Trauerfeier? Wolfgang Bereiter für die stimmungsvolle musikalische Untermalung des Trauergottesdienstes? dem Kreuzlträger, den Sargträgern und den Vorbetern? den MitarbeiterInnen des Seniorenheimes Steinach am Brenner für die liebevolle Pflege und Betreuung unserer Mama? dem Hausarzt Dr. Erich Toni und seinem Praxisteam für die langjährige Betreuung? allen Verwandten, Bekannten und Freunden aus nah und fern ? unseren lieben Nachbarn ? für die Blumen, Kerzen und Messspenden ? für die vielen Beileidsbezeugungen in Wort und Schrift Helmut, Silvia, Wolfgang und Norbert mit Familien Gries am Brenner, im Februar 2018 Du bist nicht mehr da,wo Du warst,aber Du bist überall,wo wir sind. (Victor Hugo)
Gertraud Leitner Danksagung Tief berührt von der großen Anteilnahme und der besonderen Wertschätzung, die unserer lieben Mutti Traudl Leitner geb. Grauß? 15. Februar 1929 ? 13. Februar 2018 beim Abschied entgegengebracht wurde,?möchten wir von Herzen Danke sagen: für die vielen tröstenden Worte und Beileidsbezeugungen? für das Gebet und die zahlreiche Teilnahme an den Trauerfeierlichkeiten?für die Blumen-, Kerzen- und Geldspenden zugunsten ?Rettet das Kind ? Tirol? für das Entzünden einer Gedenkkerze im Internet Besonders danken möchten wir: ? Herrn Pfarrer Bernhard Kopp für die würdevolle und feierliche Gestaltung des Auferstehungsgottesdienstes? dem Mesner, den Ministrantinnen und Ministranten? dem Rotholzer Kirchenchor sowie Christine, Regina und Josef?für die bewegende musikalische Begleitung? Maria und Günther für das Vorbeten des Rosenkranzes? den Sargbegleitern Fritz, Georg, Hannes und Hans? der Bläsergruppe der Bundesmusikkapelle Jenbach? den Ärzten und dem Pflegepersonal der Palliativstation des Bezirkskrankenhauses Schwaz für die einfühlsame Betreuung? allen Verwandten, Freunden und Bekannten Alois?Lois, Klaus, Wolfgang, Gottfried, Barbara und Gerhard mit FamilienRotholz, im Februar 2018 Herr,in deine Händesei Anfang und Ende,sei alles gelegt. (E. Mörike)
Heinz Peter Mit Trauer im Herzen nehmen wir Abschied von unserem?lieben Tati, Schwiegervater, Opa, Uropa und Onkel, Herrn Heinz Peter der am Mittwoch, dem 21. Februar 2018, im 90. Lebensjahr,?nach kurzer, schwerer Krankheit, friedlich eingeschlafen ist.Den Sterbegottesdienst mit anschließender Verabschiedung feiern wir am Dienstag, dem 27. Februar, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Vomp.Wir beten den Rosenkranz für unseren lieben Heinz am Montag,?dem 26. Februar, um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Vomp.Vomp, Stans, Jenbach, Lans, Buch in Tirol, Schwaz, im Februar 2018 Du bleibst uns unvergessen und?wirst in unseren Herzen weiterleben. deine Kinder? Evi mit Elmar, Karlheinz, Ilse mit Jonny, Martha und Hans ?deine Enkel? Christina mit Roland, Stefanie mit Fabi an, Sabrina mit Michael, ? Sabine, Manuel mit Nathalie, Claudia mit Martin ?deine Urenkel? Lea, Leon, Annalena, Amelie, Maximilian und Felix ?deine Schwiegertochter Dagmar mit Christian ?im Namen aller Verwandten, Bekannten und Freunde Anstelle von Blumen bitten wir um Spenden für den Sozialsprengel Vomp-Stans, Raika Vomp, IBAN: AT97 3632 2000 0302 9220, BIC: RZTIAT22322,?Kennwort: ?Heinz Peter? Du siehst den Garten?nicht mehr grünen,in dem du einst so froh geschafft.Siehst deine Blumen?nicht mehr blühen,weil dir der Tod nahm die Kraft.Was wir an dir verloren haben,das wissen nicht nur wir allein.Die Zeit der Sorgen?und des Leides,sie ist vorbei,?jedoch die Liebe bleibt.
Hubert Mader Danke all unseren Verwandten, Freunden und Bekannten für die vielen Beweise herzlicher Anteilnahme, die Kerzen-, Geldspenden und Gedenkkerzen im Internet anlässlich des Heimgangs meines geliebten Mannes, unseres Papas, Opas und Bruders, Herrn Hubert Mader Unser besonderer Dank gilt ? dem gesamten Team der Neuro 3, 7. Stock im LKH Innsbruck? Frau Dr. Hussl mit Team? unserem Hausarzt Dr. Georg Furtschegger mit Team? Pater Franz Weber für die würdevolle Gestaltung der Messe? Stefan Moosmann und Freunden für die schöne musikalische Umrahmung? der Vorbeterin Zenzi Stumpf? der Fahnenabordnung der Schützenkompanie Arzl? der Bestattung C. Müller, Pradler Straße 29 Arzl, Rinn, Hatting, im Feber 2018 Die Trauerfamilien
Hans Hora Dankbar und voll schöner Erinnerungen an ein langes, erfülltes Leben geben wir die traurige Nachricht bekannt, dass unser lieber Papa, Schwiegervater, Opa, Schwager, Onkel und Cousin, Herr Hans Hora ? Elektriker im Bezirkskrankenhaus Schwaz i.?R. am Montag, dem 19. Februar 2018,?im 86. Lebensjahr friedlich eingeschlafen ist.Den Sterbegottesdienst mit anschließender Verabschiedung?feiern wir am Dienstag, den 27. Februar, um 9.00 Uhr?in der Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt in Schwaz.Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt?im engsten Familienkreis statt.In Liebe und Dankbarkeit? Deine Kinder mit Familien,? im Namen aller Verwandten und Freunde Anstelle von Blumen bitten wir um Spenden für die Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt Schwaz, IBAN: AT74 3632 2000 0003 5147, oder für die Spitalskirche Schwaz, IBAN: AT64 4239 0006 0448 7550, Kennwort: ?Hans Hora? Und meine Seele spannte?weit ihre Flügel aus,?flog durch die stillen Lande,?als flöge sie nach Haus.
Josef Techt Wir geben die traurige Nachricht bekannt,?dass unser lieber Josef ?Joe? Techt? Wirt vom ?Konradstüberl? am Mittwoch, dem 21. Februar 2018, im 83. Lebensjahr unerwartet von uns gegangen ist.Den Sterbegottesdienst feiern wir?am Freitag, dem 2. März 2018, um 13 Uhr?in der Schutzengelkirche Neu-Pradl.?Anschließend begleiten wir unseren lieben Josef ?Joe??um 14 Uhr am Pradler Friedhof zu seiner letzten Ruhestätte.Innsbruck, Graz, Hausmannstätten, im Februar 2018In liebevoller Erinnerung? Charly mit Michaela ? Monia mit Stephan ? Anita mit Lukas ? Hannelore und Barbara ?im Namen aller Verwandten Meine Seligkeit im Himmel soll darin bestehen,?Gutes zu tun auf Erden.Nach meinem Tode werde ich Rosen (Gnaden) auf die Erde herabfallen lassen. (hlg. Theresia a. K. I.)
Notburga Mair In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben Mama, Schwiegermama, Oma, Uroma, Schwester, Schwägerin, Tante und Patin, Frau Notburga Mair geb. Schwaninger? Altbäuerin beim Poschn die am 22. Feber 2018 im 91. Lebensjahr ?friedlich eingeschlafen ist.Den Trauergottesdienst feiern wir am Montag, dem 26. Feber, um 14.15 Uhr in der Marienkirche in Wattens. Anschließend begleiten wir unsere liebe Mama auf den Ortsfriedhof zur letzten Ruhe.Vögelsberg, Fritzens, Wattenberg, Weerberg, Wattens, Mils, ?im Feber 2018 Du wirst immer in unseren Herzen sein! Deine Töchter Hanni mit Luis, Maria mit Sepp,?Rosa mit Alfred, Monika mit Robert ?Deine 11 Enkel und 17 Urenkel?Deine Geschwister Konrad, Hans, Marianne,?Agnes und Resi mit Familien?im Namen aller VerwandtenWir gedenken ihrer bei der Abendmesse am Samstag und Sonntag, jeweils um 19 Uhr in der Marienkirche in Wattens. Einschlafen dürfen,wenn man müde ist.Eine Last fallen lassen dürfen,die man lange getragen hat,das ist eine tröstliche,eine wunderbare Sache. (Hermann Hesse)
Aloisia Kranebitter In stiller Trauer geben wir bekannt, dass unsere gute Mutter, Oma, Schwiegermutter, Schwester und Tante, Frau Aloisia Kranebitter? geb. Thaler am 23. Februar 2018 im 84. Lebensjahr zu Gott heimgekehrt ist.Den Sterbegottesdienst feiern wir am Montag, dem 26. Februar, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Untermieming.?Anschließend verabschieden wir uns von unserer lieben Luise auf dem Ortsfriedhof. Mieming, Berlin, am 23. Februar 2018In Liebe und Dankbarkeit:? Kinder: Martin mit Ekaterina, Laura und Jana ? Ulrike mit Hannes, Natalie und Beatrice ?Schwester: Anna mit Familie? Peter mit Andrea, Christoph und Fabian ? im Namen aller Verwandten Den Rosenkranz beten wir am Samstag und Sonntag um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Untermieming. Wir sind traurig,?dass wir dich verloren haben,?aber wir denken dankbar?an die Zeit,?in der wir dich haben durften.
Gottfried Berger Herzlichen Dank Ergriffen von den vielen Beweisen persönlicher und schriftlicher Anteilnahme, den schönen Kranz- und Blumenspenden sowie von der ehrenden Teilnahme an der Beerdigung meines geliebten Mannes, Vaters und unseres Bruders Gottfried Berger ? * 29. 1. 1939??? 6. 2. 2018 möchten wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn,?Bekannten und allen, die ihn auf seinem letzten Weg begleitet haben, herzlichst danken.Die vielen Zeichen der Zuneigung und Wertschätzung, die Gottfried entgegengebracht wurden, sind uns ein großer Trost in dieser Zeit.Deine Hildegard ?Deine Tochter Karin mit Familie?Deine Brüder Rudolf und Max mit FamilienHall in Tirol, im Feber 2018 Gottfried Berger? * 29. 1. 1939 ? 6. 2. 2018
Johanna Isser Danke Gott hat meine liebe Frau und unsere liebe Mama Johanna lsser geb. Schreiner geb. 27. 2. 1929 gest. 2. 2. 2018 am Tag Maria Lichtmess ?zu sich geholt, heim ins Licht. Danke lieber Gott, dass du sie uns so lange gelassen hast, dass wir uns so lange von ihr lieben und verwöhnen lassen durften. Danke Kooperator Andreas Zeisler, dass du mitten in der Nacht unserer Mama die Sterbesakramente gespendet hast.Danke Dekan Martin Ferner, Pfarrer Bernhard Kopp, Kooperator Andreas, dass ihr den Sterbegottesdienst so würdig und persönlich gestaltet habt.Danke an den Kirchenchor, dass so viele so schön gesungen haben.Danke Johannes, dass du deine Oma mit ihren Lieblingsstücken auf der Orgel wieder erfreut hast.Danke an die Enkel, dass ihr eure Oma auf dem letzten Weg begleitet habt.Danke den Bläsern der Musikkapelle Thaur, dass ihr mit so viel Gefühl gespielt habt.Danke den Ministranten und Romed Niederhauser für den Mesnerdienst.Danke den Frauen vom Frauenbund für das Beten.Danke Lina für das Vorbeten des Rosenkranzes.Danke liebe Verwandte, Nachbarn, Freunde und Bekannte aus nah und fern für das Mitbeten beim Rosenkranz und beim Gottesdienst, die Blumen- und vielen Kerzenspenden, die Spenden an den Sozialverein, die lieben Briefe und SMS, für das Anzünden der Kerzen im Internet, für euer Mitgefühl.Danke den so vielen Mittrauernden, die zur Beerdigung gekommen sind. Danke den vielen Thaurerinnen und Thaurern für Trost und Zuspruch in der Totenkapelle während der Aufbahrungszeit. Danke Hanni Wopfner für deinen leiblichen Trost in Form von Kirchtagskrapfen.Danke den Ärzten und Schwestern des Krankenhauses Hall in Tirol, Medizin 1, für die Pflege und das Dasein in den schweren Stunden.Danke unserem Hausarzt, Internist Dr. Martin Jud, der unsere liebe Verstorbene über so viele Jahre bestens betreut hat.Danke Helmut Ebenbichler für die unaufgeregte Abwicklung der Beerdigung.Danke an die vielen Menschen, die uns in dieser schweren Zeit auf verschiedenste Art und Weise geholfen haben und noch immer helfen.Danke an alle, die meine liebe Frau und unsere Mama in Erinnerung behalten. Wir werden sie wiedersehen. Thaur, im Feber 2018 Willi, Maria, Johannes und Franziska mit ihren Familien
Jemanden vom Trauerfall informieren