Aktuell

Aloisia Margreiter DanksagungEs ist uns ein Bedürfnis anlässlich der Beerdigung von unserer lieben Mama? Aloisia Margreiter geb. Pichler ?Schmied Loisi? * 20. 4. 1927 ??? 9. 4. 2015 allen Verwandten, Freunden und Bekannten ein Vergelt?s Gott zu sagen.Unser besonderer Dank gilt:- Herrn Pfarrer Thomas Schwarzenberger mit seinen Ministeranten und Kirchenhelfen für die würdevolle Gestaltung des Trauergottesdienstes?- dem Kirchenchor und der BMK/Niederndorf für die musikalische Umrahmung- der Vorbeterin Anneliese Hauser- dem BKH/Kufstein, besonders dem Team der Neurologie unter der Leitung von Prim. Dr. Klaus Berek und OA Dr. Stefan Haaser- für die Blumen-, Kerzen-, Messspenden sowie den Kondolenzen im Internet- dem zahlreichen Besuch bei den Rosenkränzen und der Beerdigung- dem Team der Bestattung ZöttlNiederndorf, im April 2015 Die Trauerfamilie Danksagung Es ist uns ein Bedürfnis anlässlich der Beerdigung von unserer lieben Mama Aloisia Margreiter geb. Pichler? ?Schmied Loisi? ? * 20. 4. 1927 ??? 9. 4. 2015 allen Verwandten, Freunden und Bekannten ein Vergelt ? s Gott zu sagen.Unser besonderer Dank gilt:?? Herrn Pfarrer Thomas Schwarzenberger mit seinen Ministranten und Kirchenhelfern für die würdevolle Gestaltung des Trauergottesdienstes?? dem Kirchenchor und der BMK Niederndorf für die musikalische ? Umrahmung?? der Vorbeterin Anneliese Hauser?? dem BKH Kufstein, besonders dem Team der Neurologie unter der Leitung von Prim. Dr. Klaus Berek und OA Dr. Stefan Haaser?? für die Blumen-, Kerzen-, Messspenden sowie die Kondolenzen im Internet?? dem zahlreichen Besuch bei den Rosenkränzen und der Beerdigung?? dem Team der Bestattung Zöttl Niederndorf, im April 2015 Die Trauerfamilie Wenn die Sonne des Lebens untergeht,?leuchten die Sterne der Erinnerung. ruch Sp
Anna Hechenberger Danksagung ?Tief ergriffen von den vielen Beweisen mitfühlender Anteilnahmeam Tode meiner lieben Mutti, Oma, Schwiegermutter, Tante, Schwägerin und Patin, Frau Anna Barbara Hechenberger geb. Hechenleitner Gschwendtner Annalangjähriges Kirchenchormitglied in Bad Häring möchten wir auf diesem Wege allen Verwandten, Freunden,Bekannten, Gemeinde- und Vereinsvertretern danken.Unser besonderer Dank gilt:Herrn Pfarrer Dr. Rainer Hangler und dem Pastoralassistenten Mag. Franz Reinhartshuber für die feierliche Gestaltung des Auferstehungsgottesdienstes, die einfühlsamen Worte des Nachrufes und die würdevolle Einsegnung,der Bläsergruppe, dem Kirchenchor mit Organistin und Chorleiterin ?Sabine Fischl-Promitzer, Herrn Bartl Egger und Elisabeth Hechenberger für die feierliche musikalische Umrahmung des Requiems und der Einsegnung!Ein Dank auch den Ministranten!Danke auch Thomas Salvenmoser für die Organisation undDurchführung der Beerdigung, den Sargträgern und den Bäuerinnen von Bad Häring!Danke der Rosenkranzvorbeterin Rosa Strasser!Danke der Pflegerin Ztenka Mattusova und ihren Vertreterinnen für die vorbildliche und einfühlsame Betreuung!Danke auch für die einzigartige jahrelange Betreuung durchHausarzt MR Dr. Markus Huber!Für die schönen Kranz-, Kerzen- und Blumenspenden, die Spenden an den Sozialsprengel Bad Häring sowie die zahlreiche Teilnahme an der Beerdigung und den Seelenrosenkränzen danken wir allen herzlich.Stefan, Elisabeth, Anna, Helga und Ernstsowie alle VerwandtenBad Häring, Wörgl, im April 2015 DanksagunG. Tief ergriffen von den vielen Beweisen mitfühlender Anteilnahme am Tode meiner lieben Mutti, Oma, Schwiegermutter, Tante, Schwägerin und Patin, Frau Anna Barbara Hechenberger geb. Hechenleitner Gschwendtner Anna langjähriges Kirchenchormitglied in Bad Häring möchten wir auf diesem Wege allen Verwandten, Freunden, Bekannten, Gemeinde- und Vereinsvertretern danken.Unser besonderer Dank gilt:Herrn Pfarrer Dr. Rainer Hangler und dem Pastoralassistenten Mag. Franz Reinhartshuber für die feierliche Gestaltung des Auferstehungsgottesdienstes, die einfühlsamen Worte des Nachrufes und die würdevolle Einsegnung,der Bläsergruppe, dem Kirchenchor mit Organistin und Chorleiterin Sabine Fischl-Promitzer, Herrn Bartl Egger und Elisabeth Hechenberger für die feierliche musikalische Umrahmung des Requiems und der Einsegnung!Ein Dank auch den Ministranten!Danke auch Thomas Salvenmoser für die Organisation und Durchführung der Beerdigung, den Sargträgern und den Bäuerinnen von Bad Häring!Danke der Rosenkranzvorbeterin Rosa Strasser!Danke der Pflegerin Ztenka Mattusova und ihren Vertreterinnen für die ?vorbildliche und einfühlsame Betreuung!Danke auch für die einzigartige jahrelange Betreuung durch Hausarzt MR Dr. Markus Huber!Für die schönen Kranz-, Kerzen- und Blumenspenden, die Spenden an den Sozialsprengel Bad Häring sowie die zahlreiche Teilnahme an der Beerdigung und den Seelenrosenkränzen danken wir allen herzlich. Stefan, Elisabeth, Anna, Helga und Ernst sowie alle VerwandtenBad Häring, Wörgl, im April 2015 ruch Sp
Annelies Linser Ein herzliches ?Vergelt ? s Gott!? Danke für jedes Gebet, für eine stumme Umarmung,?für alle tröstenden Worte, geschrieben oder gesprochen,?für einen Händedruck, wenn Worte fehlten,?für alle Zeichen der Liebe und Freundschaft,?für die Blumen, Gedenkkerzen, heiligen Messen und Spenden,?für das letzte Geleit. Besonders danken wir:?? Pfarrer Dr. Franz Troyer und Diakon Dr. Emmerich Beneder,?? dem Klinikseelsorger Valentin Mbalawa,?? dem Notarzt- und Rettungsteam,?? Dr. Markus Theurl und dem Team der Intensivstation Innere? Medizin 1 in Innsbruck,?? den Vorbeterinnen beim Sterberosenkranz Brigitte Juen und Zita? Schuchter,?? dem Extrachor des Gemischten Chores Allerheiligen unter der ? Leitung von Georg Willi,?? der Organistin Anni Irmler,?? den Mitarbeitern der Bestattung Hugo Flossmann. Innsbruck, im April 2015 Die Trauerfamilien Annelies Linser geb. Portugall * 7. 6. 1930 ? 7. 4. 2015
Dr. Erika Dietinger DANKSAGUNG Dr. Erika Dietinger *21.9.1921 ??? 1.4.2015 Für die Teilnahme und die würdevolle Gestaltung der Trauerfeierlichkeitendanke ich:Herrn Pater Josef Nagiller für die feierliche Gestaltung des Trauergottesdienstes und die Einsegnung.Allen Freunden und Bekannten aus dem Kaunertal- Herrn Bgm. Josef Raich für den Nachruf und die freundschaftlichen und tröstenden Worte am Grabe- der Musikkapelle mit den Bläsern für die stimmungsvolle musikalische Umrahmung- der Abordnung der Schützenkompanie und den Männern der freiw. Feuerwehr für das ehrende Geleit- Fam. Praxmarer für die Hilfe bei der Gestaltung der TrauerfeierlichkeitenAllen Trauernden, die mir mit tröstenden Worten schriftlich und mündlich viel Kraft gegeben haben.Der Bestattung Hugo Flossmann für die professionelle Hilfe, Organisation und Abwicklung.Mein besonderer Dank gilt:Dem Betreuungsverein HAC - Helps Around the Clock- in Absam, dem Obmann Hannes Alber, seinem Mitarbeitern und den Betreuerinnen, die meine Mutter in ihrem allerletzten Lebensabschnitt fürsorglich betreut haben.Elisabeth Dietinger DANKSAGUNG Dr. Erika Dietinger ? * 21. 9. 1921 ??? 1. 4. 2015 Für die Teilnahme und die würdevolle Gestaltung der Trauerfeierlichkeiten?danke ich: Herrn Pater Josef Nagiller für die feierliche Gestaltung des Trauergottesdienstes und der Einsegnung. Allen Freunden und Bekannten aus dem Kaunertal?? Herrn Bgm. Josef Raich für den Nachruf und die freundschaftlichen und tröstenden Worte am Grabe?? der Musikkapelle mit den Bläsern für die stimmungsvolle musikalische Umrahmung?? der Abordnung der Schützenkompanie und den Männern der freiw. Feuerwehr für das ehrende Geleit?? Fam. Praxmarer für die Hilfe bei der Gestaltung der Trauerfeierlichkeiten Allen Trauernden, die mir mit tröstenden Worten schriftlich und mündlich viel Kraft gegeben haben.Der Bestattung Hugo Flossmann für die professionelle Hilfe, Organisation und Abwicklung.Mein besonderer Dank gilt: ?dem Betreuungsverein HAC ? Helps Around the Clock ? in Absam, dem Obmann Hannes Alber, seinen Mitarbeitern und den Betreuerinnen, die meine Mutter in ihrem allerletzten Lebensabschnitt fürsorglich betreut haben. Elisabeth Dietinger ruch Sp DANKSAGUNG Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Vorname Name ? geb. Name? Untertitel Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw In Liebe und Dankbarkeit:?Gatte: Name mit Tochter?Schwester: Name mit Sohn?im Namen aller Verwandten und Bekannten
Dr. Theodor Seykora DANKSAGUNG Fu?r die vielen Beweise der Anteilnahme anla?sslich desHeimganges unseres lieben Papas, Großvaters und Schwiegervaters, Herrn KR Dr. Theodor Seykora du?rfen wir uns auf diesem Wege bei allen unseren Verwandten,Freunden sowie den beruflichen Wegbegleitern unseres Vaterssehr herzlich bedanken.Unser besonders tief empfundener Dank gilt:P. Boris Repschinsky SJ, Herrn Abt Raimund Schreier, Herrn Pra?latKlaus Egger und Pfarrkurator Raimund Eberharter und denMinistranten für für die feierliche Gestaltung des Sterbegottesdienstes.P. Wolfgang Dolzer SJ fu?r die liebevolle Begleitung in derSterbestunde unseres Vaters.Herrn Hauptmann Hubert Holzbaur fu?r die ehrenden Worte undder Schu?tzenkompanie Mu?hlau fu?r die wu?rdevolle Begleitung.Herrn Tonauer und der Bla?sergruppe der Musikkapelle Mu?hlau fu?r die scho?ne musikalische Umrahmung.Frau Hatzl und Herrn Zo?smayr fu?r das wu?rdevolle Vorbeten desRosenkranzes.Unseren beiden Pflegerinnen Frau Maria und Frau Katha fu?r ihrenta?glichen liebevollen Einsatz, sowie dem gesamten Team desPflegedienstes ISL fu?r dessen unkomplizierte und kompetenteHilfe.Herrn Hansjo?rg Konrad und seinem Team fu?r seine stets prompteund liebenswu?rdige Hilfe.Allen ein herzliches ?Vergelt?s Gott!?.Stefan und Peter Seykora im Namen der gesamten Familie DANKSAGUNG Fu?r die vielen Beweise der Anteilnahme anla?sslich des Heimganges unseres?lieben Papas, Großvaters und Schwiegervaters, Herrn KR Dr. Theodor Seykora du?rfen wir uns auf diesem Wege bei allen unseren Verwandten, Freunden sowie den beruflichen Wegbegleitern unseres Vaters sehr herzlich bedanken. Unser besonders tief empfundener Dank gilt:? P. Boris Repschinsky SJ, Herrn Abt Raimund Schreier, Herrn Pra?lat Klaus Egger und Pfarrkurator Raimund Eberharter und den Ministranten für die feierliche ?Gestaltung des Sterbegottesdienstes.?P. Wolfgang Dolzer SJ fu?r die liebevolle Begleitung in der Sterbestunde unseres Vaters.?Herrn Hauptmann Hubert Holzbaur fu?r die ehrenden Worte und?der Schu?tzenkompanie Mu?hlau fu?r die wu?rdevolle Begleitung.?Herrn Tonauer und der Bla?sergruppe der Musikkapelle Mu?hlau fu?r die scho?ne musikalische Umrahmung.?Frau Hatzl und Herrn Zo?smayr fu?r das wu?rdevolle Vorbeten des Rosenkranzes.?Unseren beiden Pflegerinnen Frau Maria und Frau Katha fu?r ihren ta?glichen?liebevollen Einsatz sowie dem gesamten Team des Pflegedienstes ISL fu?r?dessen unkomplizierte und kompetente Hilfe.?Herrn Hansjo?rg Konrad und seinem Team fu?r seine stets prompte und liebenswu?rdige Hilfe.?Allen ein herzliches ?Vergelt ? s Gott!?. Stefan und Peter Seykora im Namen der gesamten Familie ruch Sp
Elisabeth Konrad HERZLICHEN DANK Zutiefst bewegt und überwältigt von der überaus großen Anteilnahme am Tode unserer lieben Mutti, Oma und Uroma, Frau Elisabeth Konrad ? geb. Koller möchten wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten, die sie auf ihrem letzten Weg begleitet haben, herzlich danken. Unser besonderer Dank gilt: ? Herrn Pfarrer Christoph für die feierliche Messe sowie die berührenden persönlichen Worte;? Herrn Mag. Lampl für die schöne Gestaltung der Seelenandacht;? dem Sozialsprengel Völs für die langjährige gute Betreuung;? dem Personal vom Haus der Senioren für die liebevolle Begleitung in den letzten Wochen;? für die Blumen-, Kerzen- und Messspenden. Völs, im April 2015 Die Trauerfamilien Ich bin die Auferstehung ?und das Leben,?wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt.(Joh. 11,25)
Erika Monz Ein herzliches Dankeschön Ergriffen von so großer Anteilnahme?danken wir auf diesem Wege anlässlich des Ablebens?meiner lieben Frau Erika Monz Unser besonderer Dank gilt der Standschützenkompanie Pradl. Alfred
Hans Neuner Hansi Neuner Danke für so viel Anteilnahme,?die zahlreichen mündlichen?und schriftlichen Beileidsbekundungen,?die vielen Zeichen des Mitgefühls,?die Umarmungen und Worte des Trostes. Die Familie ruch Sp
Hermine Wach DANKSAGUNG Für die große Anteilnahme, die vielen mündlichen und schriftlichen Beileidsbezeugungen sowie die Kranz-, Blumen-, und Kerzenspenden anlässlich des Heimganges unserer lieben Frau Hermine Wach geb. Strickner möchten wir auf diesem Wege allen Verwandten, Freunden, Bekannten und Nachbarn herzlich DANKE sagen. Unser besonderer Dank gilt: ? Herrn Pfarrer Eppacher für die würdevolle Verabschiedung? der Bläsergruppe Poly Brass für die musikalische Umrahmung? dem Hausarzt Dr. Furtschegger für die ärztliche Betreuung? dem Pflegepersonal für die aufopfernde Pflege und Betreuung? der Bestattungundmehr Platzer und seinem Team Innsbruck, im April 2015 Die Trauerfamilie
Josef Kranebitter DANKSAGUNG Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Vorname Name geb. Name ? Untertitel Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw In Liebe und Dankbarkeit:?Gatte: Name mit Tochter?Schwester: Name mit Sohn?im Namen aller Verwandten und Bekannten ruch Sp
Josef Osl DANKSAGUNG Für die Anteilnahme und das Mitgefühl am Heimgang meines lieben Gatten, guten Vaters, Schwiegervaters, Opas, Uropas und Schwagers, Herrn Josef Osl ? Tischlermeister i. R. danken wie allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten von ganzem Herzen. Unser besonderer Dank gilt:? Herrn Pfarrer Mag. Theo Mairhofer, Herrn Diakon Dr. Toni Angerer und den Ministranten für die feierliche Gestaltung der Trauerfeier, den Vorbetern Herrn Mag. Franz Schnellrieder, Frau Brigitte Schnellrieder und Herrn Hansi Mauracher, der Fahnenabordnung der Tiroler Tischlerinnung, Frau Margit Haas und Frau Doris Stegmeyer für die musikalische?Umrahmung.Für die Kranz-, Blumen-, Kerzen- und Messspenden, die Spenden an die Vinzenzgemeinschaft Wörgl sowie für das Entzünden der?Gedenkkerzen im Internet sagen wir ein herzliches Vergelt ? s Gott. Wörgl, im April 2015 Die Trauerfamilien Der Mensch, den wir liebten, ist nicht mehr da, wo er war.Aber er ist überall, wo wir sindund seiner gedenken. Hl. Aurelius Augustinus
Ludwig Hauser Danke Einen geliebten Menschen zu verlieren ist sehr schwer, aber es ist tröstend zu wissen, wie viel Liebe, Freundschaft und Achtung unserem lieben Ludwig entgegengebracht wurde. Unser Glaube bestärkt uns darin, dass es einWiedersehen gibt.Unser ganz besonderer Dank gilt:- Herrn Pfarrer Dariusz für die würdevolle Gestaltung des Sterbegottesdienstes;- der Vorbeterin Erika Lerchster;- den Sargträgern von der Freiwilligen Feuerwehr Kematen;- der Feuerwehr Kematen mit Fahnenabordnung und derFahnenabordnung der Schützenkompanie Kematen für das ehrende Geleit;- dem Notfallteam vom Roten Kreuz;- der Sprengelärztin Frau Dr. Giner;- Viktor für die persönlichen Worte beim Gottesdienst;- Gitti für die große Unterstützung;- dem Bestattungsinstitut Ing. Dr. Karl Neurauter, Zirl.Wir danken allen für die schönen Kranz- und Blumenspenden und allen,die an der Verabschiedung teilgenommen haben.?Vergelt?s Gott!?Kematen, im April 2015die Trauerfamilien Danke Einen geliebten Menschen zu verlieren ist sehr schwer, aber es ist tröstend zu wissen, wie viel Liebe, Freundschaft und Achtung unserem lieben Ludwig entgegengebracht wurde. Unser Glaube bestärkt uns darin, dass es ein Wiedersehen gibt.Unser ganz besonderer Dank gilt: ? Herrn Pfarrer Dariusz für die würdevolle Gestaltung des Sterbegottes-? dienstes;?? der Vorbeterin Erika Lerchster;?? den Sargträgern von der Freiwilligen Feuerwehr Kematen;?? der Feuerwehr Kematen mit Fahnenabordnung und der Fahnen-? abordnung der Schützenkompanie Kematen für das ehrende Geleit;?? dem Notfallteam vom Roten Kreuz;?? der Sprengelärztin Frau Dr. Giner;?? Viktor für die persönlichen Worte beim Gottesdienst;?? Gitti für die große Unterstützung;?? dem Bestattungsinstitut Ing. Dr. Karl Neurauter, Zirl. Wir danken allen für die schönen Kranz- und Blumenspenden und allen,?die an der Verabschiedung teilgenommen haben.?Vergelt ? s Gott!? Kematen, im April 2015 Die Trauerfamilien Ludwig Hauser geb. 2. 2. 1940 ?gest. 27. 3. 2015
Maria Krug Herzlichen Dank ? f ür die entgegengebrachte Anteilnahme anlässlich des Heimgangs unserer lieben Maria ?Midl? Krug ? geb. Eberl Unser besonderer Dank gilt:?- Herrn Pfarrer MMag. Hans-Peter Schiestl für die würdevolle? Gestaltung des Sterbegottesdienstes und der Beerdigung?- dem Mesner Arthur für das Vorbeten der Rosenkränze und den? Ministranten?- dem Kirchenchor Kolsass für die schöne musikalische Umrahmung?- den Sargträgern und dem Kreuzträger?- der Leitung und dem Pflegepersonal vom Haus im Stiftsgarten in Hall ?- für die vielen schriftlichen und mündlichen Beileidsbekundungen?- für Kranz-, Blumen-, Kerzen- und Messspenden sowie für Spenden? zugunsten des Sozialsprengels Weer und Umgebung?- allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten, die unsere? liebe Mama auf ihrem letzten Weg begleitet haben?- dem Bestatter Johannes Schrottenbaum und seinem Team Kolsass, im April 2015 Die Trauerfamilien ruch Sp
Maria Schild Herzlichen Dank allen, die unsere liebe Mama, Schwiegermutter und Oma auf ihrem letzten Weg begleitet haben. Die dadurch zum Ausdruck gebrachte Verbundenheit hat uns tief bewegt. Besonders danken möchten wir: ? unserem Pfarrer Dekan Franz Auer, den Vorbetern, den Ministranten, den Sargträgern, dem Kirchenchor und der Bläsergruppe Kundl? ihrem langjährigen Hausarzt Dr. Ernst Hosp? dem Team des Wohn- und Pflegeheimes Kramsach? dem Sozial- und Gesundheitssprengel Kramsach? allen, die mit unserer lieben Maria in Freundschaft verbunden waren Kramsach, im April 2015 Anton und Alois mit Familien Maria Schild geb. Gertl ?Schaffler Marie??29. 12. 1923 ? 9. 4. 2015
Marianne Gruber Du fehlst im Leben, du fehlst im Haus?und diese Leere füllt niemand aus. ?Du warst ein Vorbild an Zufriedenheit, Bescheidenheit und Dankbarkeit zugleich,?welch schöne Erinnerung an dich bleibt. ruch Sp DANKE Tief ergriffen von der großen Anteilnahme und außerstande, jedem Einzelnen für die mündlichen und schriftlichen Beileidsbezeigungen anlässlich des Ab­lebens meiner?geliebten Frau, unserer lieben Mama, Schwiegermama, Oma, Uroma, Schwester, Schwägerin, Tante, Patin und Cousine, Frau Marianne Gruber geb. Szegeri? Altbäuerin beim Roatn? * 3. 7. 1940??? 6. 4. 2015 zu danken, wollen wir auf diesem Wege allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten und allen, die sie auf ihrem letzten Weg begleitet haben, unseren innigsten Dank aussprechen. Unser besonderer Dank gilt: – Herrn Pfarrer Krzysztof Szulist und den Ministrantinnen für den feierlichen Gottesdienst sowie Herrn Pfarrkurator Bruno Tauderer für die ausgesprochen berührenden Worte bei der Predigt ? dem Dreigesang Herzklang und dem Organisten Hansi Reinstadler für die wundervolle musikalische Umrahmung der Messe sowie den Bläsern Ulfried mit Martin, Peter und Walter für die feierliche musikalische Begleitung am Friedhof? Herrn Pfarrer Sylvain Mukulu Mbangi für die Gestaltung der Gedenkmesse? Herrn Christian Muigg für das Vorbeten des Rosenkranzes? Dr. Barbara Grubinger-Vill für die hausärztliche und Dr. Hannah Kantner für die internistische Behandlung? dem Gesundheits- und Sozialsprengel für die Unterstützung in der Pflege? Dr. Pierre Faber und dem Team der Kardiologie im LKH Natters für die Behandlung, Pflege und die Gespräche? für die vielen Kerzenspenden und Briefe? für alle Zeichen der Verbundenheit und Freundschaft? allen, die uns in Gedanken und in Gesprächen in den vergangenen Monaten begleitet haben? dem Team der Bestattung Klingler für die Begleitung unserer bunten Familie Zu sehen, wie viel Liebe und Wertschätzung unserer lieben Mama entgegengebracht wurde, war uns ein großer Trost in dieser schweren Zeit. Volders , im April 2015 Die Trauerfamilien Wir sind sehr traurig. Meine geliebte Frau, unsere liebe Mama, Schwiegermama, Oma, Uroma, Schwester, Schwägerin, Tante, Patin und Cousine, Frau Marianne Gruber geb. Szegeri? Altbäuerin beim Roatn?* 3. 7. 1940 ? 6. 4. 2015 ist im 75. Lebensjahr nach längerer, schwerer Krankheit im Kreise ihrer Familie friedlich eingeschlafen.?Wir sind froh, dass wir sie bis zu ihrem Tod begleiten durften,?und dankbar für alles, was sie uns im Leben an Gutem geschenkt hat.?Den Begräbnisgottesdienst feiern wir am Samstag, dem 11. April, um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche Volders. Anschließend begleiten wir unsere liebe Mama zum Ortsfriedhof.Volders, Thaur, Schwaz, Oberpurkla, Nidau/CH, Paraná-Entre Rios/ARG, Gilching, am 6. April 2015In Liebe und Dankbarkeit?Dein Sepp ? Marlies mit Maria und Marion ? Waltraud mit Claudia, Daniela, Anton, Noah, Emily, Marie und Leonora ? Hans Peter mit Astrid, Anna und Hannes?Franz mit Sieglinde, Armin und Anja?Christine mit Martin und Mathias?Monika mit Stefan und Christoph ? Alois und Regina mit Familien, Karl mit Herti, Walter und Valquilia ? Paula und Andreas Utrankah, Astrid und Alfred ?im Namen aller Verwandten und Freunde Am Donnerstag gedenken wir unserer lieben Marianne bei der Abendmesse und am Freitag beten wir für sie den Rosenkranz, jeweils um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Volders. DANKE Tief ergriffen von der großen Anteilnahme und außerstande, jedem Einzelnen für die mündlichen und schriftlichen Beileidsbezeigungen anlässlich des Ab­lebens meiner geliebten Frau, unserer lieben Mama, Schwiegermama, Oma, Uroma, Schwester, Schwägerin, Tante, Patin und Cousine, Frau Marianne Gruber ? geb. Szegeri ? Altbäuerin beim Roatn ? * 3. 7. 1940??? 6. 4. 2015 zu danken, wollen wir auf diesem Wege allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten und allen, die sie auf ihrem letzten Weg begleitet haben, unseren innigsten Dank aussprechen. Unser besonderer Dank gilt: ? Herrn Pfarrer Krzyztof Szulist und den Ministrantinnen für den feierlichen Gottesdienst sowie Herrn Pfarrkurator Bruno Tauderer für die ausgesprochen berührenden Worte bei der Predigt? dem Dreigesang Herzklang und dem Organisten Hansi Reinstadler für die wundervolle musikalische Umrahmung der Messe sowie den Bläsern Ulfried mit Martin, Peter und Walter für die feierliche musikalische Begleitung am Friedhof? Herrn Pfarrer Sylvain Mukulu Mbangi für die Gestaltung der Gedenkmesse? Herrn Christian Muigg für das Vorbeten des Rosenkranzes? Dr. Barbara Grubinger-Vill für die hausärztliche und Dr. Hannah Kantner für die internistische Behandlung? dem Gesundheits- und Sozialsprengel für die Unterstützung in der Pflege? Dr. Pierre Faber un dem Team der Kardiologie im LKH Natters für die Behandlung, Pflege und die Gespräche? für die vielen Kerzenspenden und Briefe? für alle Zeichen der Verbundenheit und Freundschaft? allen, die uns in Gedanken und in Gesprächen in den vergangenen Monaten begleitet haben? dem Team der Bestattung Klingler für die Begleitung unserer bunten FamilieZu sehen, wie viel Liebe und Wertschätzung unserer lieben Mama entgegengebracht wurde, waruns ein großer Trost in dieser schweren Zeit. Volders, im April2015 Die Trauerfamilien
Martha Huber DANKSAGUNG Für die liebevolle, aufrichtige Anteilnahme, für die schriftlichen und mündlichen Beileidsbezeugungen anlässlich des Heimganges unserer lieben Schwester, Frau Martha Huber möchten wir allen ein herzliches ?Vergelt ? s Gott!? sagen.Innsbruck, München, im April 2015 Helene und Paula
Tina Vogl Tina Vogl geb. Lukancic ? ? 4. April 2015 Ein herzliches Vergelt?s Gottall jenen, die durch ihre Freundschaftdas Leben meiner Mama bereichert haben.Ein herzliches Vergelt?s Gottall jenen, die die Trauerfeier so würdevollgestaltet haben.Ein herzliches Vergelt?s Gottall jenen, die meine liebe Mama auf ihrem letztenWeg begleitet haben oder in Gedanken bei ihr waren.Ein besonderer Dank gilt meiner Familie und meinenFreunden, die mir in dieser schweren Zeit eine großeStütze waren und sind.Wattens, im April 2015 Roland Tina Vogl geb. Lukancic ? ? 4. April 2015 Ein herzliches Vergelt ? s Gott? all jenen, die durch ihre Freundschaft? das Leben meiner Mama bereichert haben.? Ein herzliches Vergelt ? s Gott? all jenen, die die Trauerfeier so würdevoll gestaltet haben.? Ein herzliches Vergelt ? s Gott ? all jenen, die meine liebe Mama auf ihrem letzten Weg ? begleitet haben oder in Gedanken bei ihr waren.? Ein besonderer Dank gilt meiner Familie und meinen Freunden, die mir in dieser schweren Zeit eine große Stütze waren und sind. Wattens, im April 2015 Roland ruch Sp
Willi Fiechtner

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von vielen Blätter eines.Das eine Blatt, man merkt es kaumdenn eines ist ja keines.Doch dieses eine Blatt war mehr, war Teil vonunserm Leben.Drum wird dies eine Blatt allein, uns immer wieder fehlen. Willi Fiechtner Tief berührt und außerstande, euch allen persönlich zu danken, möchten wir auf diesem Wege allen Verwandten, Freunden, Nachbarn, Bekannten, Arbeitskollegen und all jenen die unseren geliebten Willi in ewiger Erinnerung behalten, unseren herzlichen Dank für die tröstenden Worte, gesprochen und geschrieben, sämtliche Gesten der Freundschaft und Zuneigung, die unzähligen Kranz,-Blumen- und Kerzenspenden, und das überwältigende Geleit auf seinem letzten Weg aussprechen. Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, ? von vielen Blättern eines.?Das eine Blatt, man merkt es kaum,? denn eines ist ja keines.?Doch dieses eine Blatt war mehr, ?war Teil von unserm Leben.?Drum wird dies eine Blatt allein?uns immer wieder fehlen. Tief berührt und außerstande, euch allen persönlich zu danken, möchten wir auf diesem Wege allen Verwandten, Freunden, Nachbarn, Bekannten, Arbeitskollegen und all jenen, die unseren geliebten Willi in ewiger Erinnerung behalten, unseren herzlichen Dank für die tröstenden Worte, gesprochen und geschrieben, sämtliche Gesten der Freundschaft und Zuneigung, die unzähligen Kranz-, Blumen- und Kerzenspenden und das überwältigende Geleit auf seinem letzten Weg aussprechen. Rum, im April 2015 In großer Dankbarkeit, die Trauerfamilie Willi Fiechtner ruch Sp
Alois u. Maria Penz JAHRESGEDENKEN ERINNERUNGEN,? DIE UNSER HERZ BERÜHREN,? GEHEN NIEMALS VERLOREN. Dr. med. Maria Penz? 11. 2. 1924 ? 24. 4. 2007 MR Dr. med. Alois Penz? 8. 8. 1916 ? 18. 4. 2008 Wir beten für unsere lieben Eltern beim Jahresgottesdienst am Freitag, dem 24. April 2015, um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Nauders.?Allen, die daran teilnehmen und an sie denken,?ein herzliches ?Vergelt?s Gott?.Hall in Tirol, Volders, Nauders, im April 2015 Söhne Dietmar und Helfried mit ihren Familien Das Leben ist nur der Weg,auf dem wir wandeln.Das Ziel liegt darin,die Erinnerung in den Herzen derer,die wir liebten, weiterleben zu lassen.Das macht uns unsterblich. Barbara Ohm
Barbara Heinecke ?Du kannst Tränen vergießen, weil sie gegangen ist,?oder Du kannst lächeln, weil sie gelebt hat.? In liebevoller Erinnerung gedenken wir beim? 2. Jahresgottesdienst an Barbara Heinecke ? ? 19. 4. 2013 am Samstag, den 25. April 2015, um 19 Uhr, in der Pfarrkirche Mariahilf, Innsbruck. Martin und Raimund ? Gisela und Manfred Satzinger?Christine und Peter Kugler?Martina und Gerhard Füller
Dr. Paul Händel Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung.?Und immer sind sie da, die Spuren deines Lebens.?Ich schaue voller Liebe und Dankbarkeit zurück und vermisse dich sehr. In Memoriam em. o. Univ.-Prof. ? D r. Paul Händel * 14. Dezember 1927 ? 18. April 2011? in Mannheim in Niederndorf/Österreich In Liebe? S igrid Händel geb. Gabrysch Niederndorf/Tirol, im April 2015 KEIN FOTO
Edi Heiß Gedanken ? Augenblicke ??sie werden uns immer an dich erinnern und dich nie vergessen lassen. In liebevoller Erinnerung an einen wunderbaren?Menschen gedenken wir Herrn Edi Heiß beim? 1. Jahresgottesdienst ?am Sonntag, dem 19. April 2015, um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Völs.? Herzlichen Dank allen, die daran teilnehmen, für ihn beten?oder im Stillen seiner gedenken.Völs, im April 2015 Ingrid?Sibylle und Christine mit Familien
Ernst Hanny ?und immer irgendwo sind Spuren deines Lebens. In liebevoller Erinnerung und Dankbarkeit gedenken wir zum? 1. Jahresgottesdienst? Herrn Ernst Hanny b eim Gottesdienst am Sonntag, 19. April um 19 Uhr ?in der Pfarrkirche Hötting.Innsbruck, April 2015 Die Familie mit allen Angehörigen
Frieda & Ludwig Knauer Unvergessen! Frieda Knauer ? 10 Jahre ? und ? Ludwig Knauer ? 5 Jahre Wir gedenken unserer lieben Verstorbenen am Sonntag, 19. April 2015 um 10 Uhr beim Pfarrgottesdienst in der Kapelle des Sozialzentrums Kirchberg.In Liebe und Dankbarkeit? Eure Familie
Hubert Winkler Gedacht hast du immer an alle, wir denken für immer an dich! In liebevoller Erinnerung und mit Dankbarkeit gedenken wir meines lieben Mannes, unseres Papas, Schwiegervaters, Opas und Uropas, Herrn Hubert Winkler ? Seniorchef der Firma Steinmetz Winkler beim 1. Jahresgottesdienst am Donnerstag, dem 23. April 2015, um 19.00 Uhr ?in der Pfarrkirche St. Margarethen.? Herzlichen Dank allen, die daran teilnehmen ?oder im Stillen seiner gedenken. Deine Familie Buch in Tirol, Pill, Jenbach, im April 2015
Agnes Braunhofer Ein erfülltes Leben hat sich vollendet. Gott der Herr hat unsere liebe Mutter, Schwiegermutter, Oma, Uroma, Ururoma, Tante und Patin, Frau Agnes Braunhofer? geb. Heidegger wohlvorbereitet, gestärkt durch den Empfang der hl. Sakramente, im 101. Lebensjahr zu sich heimgeholt. Bis ins hohe Alter hat sie sich ihren Humor?und ihre Geselligkeit bewahrt. Am Montag, dem 20. April 2015, um 14 Uhr begleiten wir sie von der Aufbahrungskapelle Gschnitz zum Begräbnisgottesdienst in die Pfarrkirche und anschließend auf den Ortsfriedhof zur letzten Ruhe. Gschnitz, Trins, Innsbruck, Matrei am Brenner, Navis,?am 16. April 2015. In Liebe und Dankbarkeit nehmen Abschied: ?Kinder: Adelheid mit Stefan; Franz mit Uschi? Agnes mit Franz; Seppl mit Irmgard? ihre Enkel, Urenkel und Ururenkel?im Namen der Patenkinder, aller Verwandten, Freunde und Bekannten Den Rosenkranz beten wir am Samstag und Sonntag jeweils um 20 Uhr in der Aufbahrungskapelle Gschnitz. Anspruchslos und schlicht war ihr Leben, vom Glauben geprägt und von der Güte getragen. Ein erfülltes Leben hat sich vollendet. Gott der Herr hat unsere liebe Mutter, Schwiegermutter, Oma, Uroma, Ururoma, Tante und Patin, Frau Agnes Braunhofer geb. Heidegger wohlvorbereitet, gestärkt durch den Empfang der hl. Sakramente, im 101. Lebensjahr zu sich heimgeholt. Bis ins hohe Alter hat sie sich ihren Humor und ihre Geselligkeit bewahrt. Am Montag, dem 20. April 2015, um 14 Uhr begleiten wir sie von der Aufbahrungskapelle Gschnitz zum Begräbnisgottesdienst in die Pfarrkirche und anschließend auf den Ortsfriedhof zur letzten Ruhe. Gschnitz, Trins, Innsbruck, Matrei am Brenner, Navis, am 16. April 2015. In Liebe und Dankbarkeit nehmen Abschied: Kinder: Adelheid mit Stefan Franz mit Uschi Agnes mit Franz Seppl mit Irmgard ihre Enkel, Urenkel und Ururenkel im Namen der Patenkinder, aller Verwandten, Freunde und Bekannten Den Rosenkranz beten wir am Samstag und Sonntag jeweils um 20 Uhr in der Aufbahrungskapelle Gschnitz. © TRAUER HILFE Bestattung Heidegger Tel. 050 17 17 - 110 Trins - Neustift i. St. www. bestattung-heidegger.at
Anna Rasp Nach einem arbeitsreichen und erfüllten Leben hat Gott der Herr unsere liebe Mama, Oma, Uroma, Schwiegermutter, Schwägerin und Gotl, Frau Anna Rasp ? geb. Gapp am 16. April 2015 im 95. Lebensjahr zu sich heimgeholt. Den Sterbegottesdienst feiern wir am Mittwoch, dem 22. April, um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche Seefeld. Anschließend begleiten wir unsere liebe Mama zu ihrer letzten Ruhestätte auf dem Waldfriedhof Seefeld. Seefeld, Scharnitz, Schwarzach, Obertraun, am 16. April 2015 In Liebe und Dankbarkeit: ?deine Kinder: Barbara mit Siegfried? Werner mit Anna? Helmuth mit Gerti? deine Enkel: Sabine ? Christian mit Sylvia? Michael mit Martina? Thomas mit Catherine ? Susanne mit Eugene? deine Urenkel: Julius, Johannes, Laura, Christoph und Gabriel ?im Namen aller Verwandten und Bekannten Den Rosenkranz beten wir am Montag und Dienstag um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Seefeld. Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für die Haus-krankenpflege Seefeld (Spendenkonto Hypobank, IBAN: AT18 5700 0001 2004 2142, BIC: HYP TAT22, Kennwort: ?Rasp ? Hauskrankenpflege Seefeld?). Die Mutter war ? s, was braucht ? s der Worte mehr. Nach einem arbeitsreichen und erfüllten Leben hat Gott der Herr unsere liebe Mama, Oma, Uroma, Schwiegermutter, Schwägerin und Gotl, Frau Anna Rasp geb. Gapp am 16. April 2015 im 95. Lebensjahr zu sich heimgeholt. Den Sterbegottesdienst feiern wir am Mittwoch, dem 22. April, um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche Seefeld. Anschließend begleiten wir unsere liebe Mama zu ihrer letzten Ruhestätte auf dem Waldfriedhof Seefeld. Seefeld, Scharnitz, Schwarzach, Obertraun, am 16. April 2015 In Liebe und Dankbarkeit: deine Kinder: Barbara mit SiegfriedWerner mit Anna Helmuth mit Gerti deine Enkel: Sabine Christian mit SylviaMichael mit Martina Thomas mit Catherine Susanne mit Eugene deine Urenkel: Julius, Johannes, Laura, Christoph und Gabriel im Namen aller Verwandten und Bekannten Den Rosenkranz beten wir am Montag und Dienstag um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Seefeld. Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für die Hauskrankenpflege Seefeld (Spendenkonto Hypobank, IBAN: AT18 5700 0001 2004 2142, BIC: HYP TAT22, Kennwort: ?Rasp-Hauskrankenpflege Seefeld?). Bestattungsinstitut Ing. Dr. Karl Neurauter, A-6170 Zirl, Auergasse 8a, Telefon 05238/52490-0, email: neurauter@bestattungsinstitut.at, www.bestattungsinstitut.at
Anneliese Häusler Geliebte Mutter, Schwiegermutter und Großmutter! Dr. Anneliese Häusler ? geb. Albert Du hast dich am Montag, den 13. April 2015 im 72. Lebensjahr nach schwerer Krankheit, die du in unermüdlicher, berührender Tapferkeit und Gelassenheit gemeistert hast, von uns verabschiedet. So hat sich dein Lebenskreis geschlossen.Die Gewissheit, dass du ein erfülltes Leben voller Liebe, Freundschaft und wertvoller Aufgaben und Pflichten gelebt hast, hat dir viel Kraft gegeben. Mit deiner inneren Ruhe und deinem Humor hast du uns verzaubert. Bis zum allerletzten Tag warst du für uns da und bist bewusst und voller Frieden in eine andere Welt gegangen.Du bist für uns ? wie für viele andere deiner Weggefährten ? Heimat und großes Vorbild gewesen und wirst es in unseren Herzen immer sein. In Dankbarkeit und großer Liebe? deine Alexandra, dein Thomas und? deine Enkel Christopher, Julian und Nicolas Es besteht die Möglichkeit, sich am Samstag, den 25. April zwischen 10 Uhr und 18 Uhr in der Kapelle des Sistranser Friedhofes, wo die Urne aufgebahrt sein wird, in stillem Gedenken zu verabschieden und letzte Grüße zu hinterlassen.Ihrem Wunsch entsprechend begleiten wir sie auf ihrem letzten Weg im engsten Familienkreis. Es wäre ihre größte Freude, anstelle von Kränzen und Blumen ?Ärzte ohne Grenzen? zu unterstützen.?(Spendenkonto Hypobank, IBAN: AT18 5700 0001 2004 2142,?BIC: HYP?TAT22, Kennwort: ?Häusler ? Ärzte ohne Grenzen?) Man sieht nur?mit dem Herzen gut.Das Wesentliche ist?für die Augen unsichtbar.? Antoine de Saint-Exupéry ?Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.? Guy de Maupassant Geliebte Mutter, Schwiegermutter und Großmutter! Dr. Anneliese Häusler geb. Albert Du hast dich am Montag, den 13. April 2015, im 71. Lebensjahr nach schwerer Krankhei, die du in unermüdlicher und berührender Tapferkeit und Gelassenheit gemeistert hast, von uns verabschiedet. So hat sich dein Lebenskreis geschlossen.Die Gewissheit, dass du ein erfülltes Leben voller Liebe,Freundschaft und wertvoller Aufgaben und Pflichten gelebthast, hat dir viel Kraft gegeben. Mit deiner inneren Ruheund deinem Humor hast du uns verzaubert. Bis zumallerletzten Tag warst du für uns da und bist bewusst undvoller Frieden in eine andere Welt gegangen.Du bist für uns ? wie für viele andere deiner Weggefährten ?Heimat und großes Vorbild unseres Lebens gewesen undwirst es in unseren Herzen immer sein.In tiefer Trauer, Dankbarkeit und großer Liebe verbleibendeine Alexandra, dein Thomas unddeine Enkel Christopher, Julian und NicolasIhrem Wunsch entsprechend begleiten wir sie auf ihrem letztenWeg im engsten Familienkreis.
Bernd Zillner Wir geben die traurige Nachricht, dass unser Mitarbeiter, Arbeitskollege und Freund, ?Herr Mag. Bernd Zillner von uns gegangen ist.??Wir verlieren in ihm einen Mitarbeiter, der dem Hause Gebro sehr verbunden war und der auch als Mensch und Freund außerordentlich geschätzt wurde.??Wir trauern mit seiner Familie um einen lieben Menschen und um einen hochgeschätzten Mitarbeiter, Freund und Kollegen, den wir in guter und dankbarer Erinnerung behalten werden. Familie Broschek Gebro Gruppe? Arbeitskolleginnen und -kollegen
Dipl.-Ing. Hartwig Erlacher Mit großer Trauer im Herzen, aber getröstet durch die vielen schönen Erinnerungen geben wir bekannt, dass mein lieber Gatte, unser lieber Papa, Bruder, Schwager, Cousin, Pate und Onkel, Herr Prof. i.R. ?Dipl. Ing. Hartwig Erlacher? HTL-Prof., plan. Baumeister, ger. beeideter Sachverständiger* 22. 02. 1944 ? 15. 04. 2015 im 72. Lebensjahr nach langer Krankheit, gepflegt und begleitet von seinen Lieben, Erlösung gefunden hat. Wir verabschieden uns bei einem Auferstehungsgottesdienst mit anschließender Einsegnungam Montag, dem 20. April 2015 um 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Pirmin von unserem lieben Verstorbenen. Die Urnenbeisetzung im Familiengrab in Bruneck findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.In LiebeGattin: IlseKinder: Anna und UlrikeBrüder: Volkhard, Ekkehard und Gerhard mit FamilienCousine: Ulrike Vilasim Namen aller Verwandten, Freunde und BekanntenAnstelle von Kranz- und Blumenspenden bitten wir um eine Zuwendung zugunsten der Tiroler Hospizgemeinschaft: IBAN: AT662050300000140285; BIC: SPIHAT22; Kennwort: DI Hartwig ErlacherInnsbruck, Lans, Ried i. I., SalzburgKondulenzadresse: Familie Erlacher, Pembaurstraße 5, 6020 Innsbruck Mit großer Trauer im Herzen, aber getröstet durch die vielen schönen Erinnerungen geben wir bekannt, dass mein lieber Gatte, unser lieber Papa, Bruder, Schwager, Cousin, Pate und Onkel, Herr Prof. i.?R. Dipl. Ing.? Hartwig Erlacher ? HTL-Prof., plan. Baumeister, ger. beeideter Sachverständiger? * 22. 02. 1944 ? ?? 15. 04. 2015 im 72. Lebensjahr nach langer Krankheit, gepflegt und begleitet von seinen Lieben, Erlösung gefunden hat.Wir verabschieden uns bei einem Auferstehungsgottesdienst mit anschließender Einsegnung am Montag, dem 20. April 2015 um 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Pirmin von unserem lieben Verstorbenen.Die Urnenbeisetzung im Familiengrab in Bruneck findet zu einem späteren Zeitpunkt statt. In Liebe? Gattin: Ilse? Kinder: Anna und Ulrike? Brüder: Volkhard, Ekkehard und Gerhard mit Familien?Cousine: Ulrike Vilas? im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten Anstelle von Kranz- und Blumenspenden bitten wir um eine Zuwendung zugunsten der Tiroler Hospizgemeinschaft: IBAN: AT662050300000140285; BIC: SPIHAT22; Kennwort: DI Hartwig Erlacher Innsbruck, Lans, Ried i. I., SalzburgKondolenzadresse: Familie Erlacher, Pembaurstraße 5, 6020 Innsbruck Sucht mich nicht hier,?sucht mich in eurem Herzen, wenn ich euch dortkein Denkmal gesetzt habe,war mein ganzes Lebenund Wirken umsonst gewesen.
Erika Haselwanter Dankbar für die vielen schönen Jahre und für alles, was du in deinem Leben Gutes getan hast, nehmen wir Abschied von meiner lieben Mama, Oma, Schwester, Schwägerin, Cousine und Schwiegermama, Frau Erika Haselwanter geb. Heinzl die am Mittwoch, den 15. April 2015 im 76. Lebensjahr, nach kurzer,schwerer Krankheit, im Beisein ihrer Lieben friedlich eingeschlafen ist. Wir verabschieden meine liebe Mama am Donnerstag, den 23. April 2015 um 14 Uhr in der Kapelle der Pfarrkirche Allerheiligen.Die Urnenbeisetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt im engstenFamilienkreis.In Liebe und Dankbarkeit:dein Sohn Harry mit Michaeldein Bruder Richard mit MargitCousin Max mit ErikaAngelikaim Namen aller Verwandten.Innsbruck, im April 2015Im Sinne meiner Mama bitte ich anstelle von Blumen und Kränzen eine Zuwendungzugunsten des Auflugsclub des Wohnheimes am Lohbach bei der Sparda Bank, IBAN AT81 4666 0500 0002 2953, BIC SVIEAD21. Dankbar für die vielen schönen Jahre und für alles, was du in deinem Leben Gutes getan hast, nehmen wir Abschied von meiner lieben Mama, Oma, Schwester, Schwägerin, Cousine und Schwiegermama, Frau Erika Haselwanter geb. Heinzl die am Mittwoch, den 15. April 2015 im 77. Lebensjahr, nach kurzer, schwerer Krankheit, im Beisein ihrer Lieben friedlich eingeschlafen ist.Wir verabschieden meine liebe Mama am Donnerstag, den 23. April 2015 um 14.30 Uhr in der Kapelle der Pfarrkirche Allerheiligen.Die Urnenbeisetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis. In Liebe und Dankbarkeit:? dein Sohn Harry mit Michael? dein Bruder Richard mit Margit? Cousin Max mit Erika ? Angelika? im Namen aller Verwandten. Innsbruck, im April 2015 Im Sinne meiner Mama bitte ich anstelle von Blumen und Kränzen um eine Zuwendung zugunsten des Ausflugsclubs des Wohnheimes am Lohbach bei der Sparda Bank, IBAN AT81 4666 0500 0002 2953, BIC SVIEAD21. Wenn sich der Mutter Augen schließen, ihr liebes Herz im Tode bricht,?dann ist das schönste Band zerrissen, denn Mutterliebe ersetzt man nicht.
Ernst Krismer Gott der Herr hat meinen lieben Gatten, unseren guten Vater, Schwiegervater, Opa, Uropa, Bruder, Schwager, Onkel und Paten, Herrn Ernst Krismer ? Aufsichtsjäger am 16. April 2015 im 89. Lebensjahr zu sich gerufen.?Wir begleiten unseren lieben Ernst am Montag,?dem 20. April 2015, um 14 Uhr zum Sterbegottesdienst in die Pfarrkirche Arzl und betten ihn anschließend auf dem Ortsfriedhof zur letzten Ruhe.Arzl im Pitztal, Tarrenz, Längenfeld, Rum, Imst, im April 2015In Liebe und Dankbarkeit:? Gattin Cilli ?Tochter Sylvia mit Franz ?Sohn Josef mit Petra ?Enkel: Markus mit Sandra, Alexander mit Anita, Manuela,?Ronald mit Maria, Jürgen mit Kati und Jessica mit Denis ?Urenkel: Moritz, Lukas, David, Julius, Zoe und Leonie ?Schwestern: Agnes, Frieda und Herlinde mit Familien?im Namen aller VerwandtenDie Seelenrosenkränze beten wir am Samstag und Sonntag jeweils um 19 Uhr in der Pfarrkirche Arzl. Dorthin, woher ich kam,kehre ich zurück:in die Hände Gottes.
Hans Eckart Klüglein Das Corps Athesia Innsbruck ?betrauert zutiefst das Ableben seines Corpsbruders Dr. rer. pol. Hans Eckart Klüglein ? rec. 1956 FIDUCIT!Wir werden ihm ein ehrenvolles Andenken bewahren. Für den Verband Alter Athesen: Für den CC:? Dipl.-Ing. Winfried Mayr Gruber cand. jur. Senior Das Corps Athesia Innsbruckbetrauert zutiefst das Ableben seines Corpsbruders Assessor Knud Schlegtendal ¡Wappen¡ rec. 1962 FIDUCIT! Wir werden ihm ein ehrenvolles Andenken bewahren. Für den Verband Alter Athesen Für den CC Dipl.Ing. Winfried Mayr Gruber stud.rer.pol. FCh.
Hartwig Erlacher Die K.Ö.St.V. Ambronia Innsbruck gibt die traurige Nachricht bekannt,?dass ihr überaus geschätzter Bundesbruder Prof. i. Ruhe ? Dipl.-Ing. Hartwig Erlacher ? v/o Lukas ? rezipiert am 30. 6. 1961 am 15. April, im 72. Lebensjahr, nach langer schwerer Krankheit für immer von uns gegangen ist. Der Auferstehungsgottesdienst mit anschließender Einsegnung findet am Montag, den 20. April, um 14 Uhr?in der Pfarre St. Pirmin, Radetzkystraße 51, 6020 Innsbruck, statt. In Treue fest!Fiducit! Florian KistlAktivensenior Arch. DI Manfred Fleiss?Philistersenior
Helmut Lotritsch Nach langer, schwerer, mit großer Geduld und Tapferkeit?ertragener Krankheit ist mein treusorgender Mann, mein?bester Papa und Schwiegervater, unser Opa, Schwager, Onkel und Cousin, Herr Helmut Lotritsch ? Ehrenmitglied der Stadtmusikkapelle Wilten am 14. April 2015 im 84. Lebensjahr friedlich eingeschlafen.?Die feierliche Urnenbeisetzung findet am Dienstag, den?21. April 2015 um 13 Uhr am Friedhof Mariahilf statt. In Liebe und Dankbarkeit:? Deine Elfriede ?Dein Sohn Thomas mit Gisela ?Deine Enkel Lisa und Veronika ?Dein Schwager Hermann ?Deine Nichte Lydia mit Familie?Deine Cousine Erika mit Familie?Familie Alessandri ?im Namen aller Verwandten, Bekannten und FreundeInnsbruck, Zirl, Stuttgart, Hard bei Bregenz, Ellbögen,?im April 2015 ?und ich warte auf Eucham Ende des Regenbogens.
Helmut Lotritsch In Trauer gedenken wir unseres langjährigen Musikkameraden, Ehrenmitgliedes und Freundes Helmut Lotritsch Sein leidenschaftliches musikalisches Wirken, sein Sinn für Kameradschaft und seine Verbundenheit zur Stadtmusikkapelle Wilten werden unvergessen bleiben!Wir begleiten unser Ehrenmitglied am Dienstag, den 21. April 2015 um 13 Uhr zur letzten Ruhe auf dem Friedhof Mariahilf. In tiefer Dankbarkeit In Trauer gedenken wir unseres langjährigen Musikkameraden, Ehrenmitgliedes und Freundes Helmut Lotritsch Sein leidenschaftliches musikalisches Wirken, sein Sinn für Kameradschaft und seine Verbundenheit zur Stadtmusikkapelle Wilten werden unvergessen bleiben!Wir begleiten unser Ehrenmitglied am Dienstag,?den 21. April 2015 um 13 Uhr zur letzten Ruhe auf dem ?Friedhof Mariahilf.In tiefer Dankbarkeit In großer Trauer gedenken wir unseres langjährigen Musikkameraden, Funktionärs, Ehrenmitgliedes und Freundes Kurt Duregger Sein Humor, seine Tatkraft und Kameradschaft, besonders aber seine Verbundenheit zur Stadtmusikkapelle Wilten werden uns stets unvergessen bleiben.Wir begleiten unseren lieben Kurt am Mittwoch,?den 16. Juli 2014 beim Gedenkgottesdienst um 14 Uhr und auf dem Weg zur ewigen Ruhe auf dem Friedhof Mariahilf.In tiefer Dankbarkeit? DANKSAGUNG Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Vorname Name geb. Name ? Untertitel Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw ruch Sp iter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw ? usw. Weiter mit ? usw. Weiter mit ? usw. Weiter mit ruch Sp
Hermine Huber Mit Traurigkeit im Herzen, aber dankbar für die Zeit, die wir gemeinsam verbringen durften, nehmen wir Abschied von meiner geliebten Frau, unserer Schwester, Schwägerin und Tante, Frau Hermine Huber ? geb. Wulz die am Sonntag, dem 12. April 2015, im 87. Lebensjahr nach?langer schwerer Krankheit entschlafen ist.?Die feierliche Urnenbeisetzung findet am Dienstag, dem?21. April 2015, um 14.45 Uhr am Städtischen Westfriedhof statt. Innsbruck, Salzburg, München, im April 2015In Liebe? Dein Wilfred ?Deine Geschwister Herbert und Erika mit Familie?Deine Schwägerin Inge ?im Namen aller Verwandten Mit dem Tod eines liebenMenschen?verliert man vieles,niemals aber?die gemeinsamverbrachte?schöne Zeit.
Johann Riedl Mit Traurigkeit im Herzen nehmen wir Abschied von meinem lieben Gatten, Vater, Bruder, Schwager und Onkel, Herrn Johann Riedl + 29. 3. 1937 ? 14. 4. 2015 der nach langer, mit großer Geduld ertragener Krankheit im 79. Lebensjahr eingeschlafen ist. Wir verabschieden uns von unserem lieben Hans am Montag, den 20. April um 11.00 Uhr in der Einsegnungshalle auf dem Städtischen Westfriedhof. Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt im engen Kreis statt. In Liebe und DankbarkeitDeine Gattin BrigitteDeine Tochter SimoneDein Bruder FerdlDeine Schwestern Marianne und AdelheidIm Namen aller Verwandten und Freunde Innsbruck und Pfons, im April 2015. Mit Traurigkeit im Herzen nehmen wir Abschied von meinem?lieben Gatten, Vater, Bruder, Schwager und Onkel, Herrn Johann Riedl ? * 29. 3. 1937 ? 14. 4. 2015 der nach langer, mit großer Geduld ertragener Krankheit im ?79. Lebensjahr eingeschlafen ist. ?Wir verabschieden uns von unserem lieben Hans am Montag,?den 20. April um 11.00 Uhr in der Einsegnungshalle auf dem Städtischen Westfriedhof.?Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt?im engen Kreis statt. In Liebe und Dankbarkeit? Deine Gattin Brigitte ?Deine Tochter Simone ?Dein Bruder Ferdl? Deine Schwestern Marianne und Adelheid? im Namen aller Verwandten und Freunde Innsbruck und Pfons, im April 2015. Wer so gewirkt in seinem Leben,wer so erfüllte seine Pflicht,wer uns so viel Liebe hat gegeben,der stirbt selbst im Tode nicht.
Johanna Schmid Unsere liebe Mam, Schwiegermam, Oma, Uroma, Schwester, Schwägerin, Tante und Gotl, Frau Johanna Schmid geb. Salchner ? ?Rastbichler Hanni? ist am 16. April 2015 im Kreis ihrer Familie, gestärkt durch die hl. Sakramente, im 87. Lebensjahr friedlich entschlafen. Den Trauergottesdienst feiern wir am Montag, dem 20. April, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Volders. Anschließend begleiten wir unsere liebe Mam auf den Orts­friedhof zur letzten Ruhe. Großvolderberg, Volders, Vögelsberg, Wattens, Schmirn,?im April 2015 In Liebe und Dankbarkeit ? Deine Kinder Luggi, Paula, Maria, Sepp und Martina ?mit Familien?im Namen aller Verwandten Wir gedenken ihrer am Samstag bei der Abendmesse um?19 Uhr; den Rosenkranz beten wir am Sonntag um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Volders. Die Mutter war ? s was braucht ? s der Worte mehr. Unsere liebe Mam, Schwiegermam, Oma, Uroma, Schwester, Schwägerin, Tante und Gotl, Frau Johanna Schmid ?Rastbichler Hanni? geb. Salchner ist am 16. April 2015 im Kreis ihrer Familie, gestärkt durch die hl. Sakramente, im 87. Lebensjahr friedlich entschlafen. Den Trauergottesdienst feiern wir am Montag, dem 20. April, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Volders. Anschließend begleiten wir unsere liebe Mam auf den Orts­friedhof zur letzten Ruhe. Großvolderberg, Volders, Vögelsberg, Wattens, Schmirn, im April 2015 In Liebe und Dankbarkeit Deine Kinder Luggi, Maria, Sepp und Martina mit Familien im Namen aller Verwandten Wir gedenken ihrer am Samstag bei der Abendmesse um 19 Uhr; den Rosenkranz beten wir am Sonntag um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Volders. Bestattung Helmut Lechner CoKG . Wattens Bahnhofstraße 1. Fritzens Bichlweg 11 . tel 05224/52 2 54
Karl Anfang Menschen gleichen Sternen,?sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen. Karl Anfang ? ? 18. 4. 2014 In liebevoller Erinnerung gedenken wir zum? 1. Jahrestag ?unseres Vaters, Opas, Uropas und Bruders.Kematen, im April 2015 Die Angehörigen Foto wurde reklamiert
Karl Aukenthaler Wir nehmen Abschied von unserem Vater, Schwiegervater, Großvater und Onkel, Herrn Karl Aukenthaler geb. am 7. Juli 1938 in Franzensfeste der am 13. April 2015 im 77. Lebensjahr nach kurzem Leiden verstorben ist. In stillem Gedenken: deine Söhne Carlo, Renato und Silvano mit Familien deine Neffen Hermann undFritz Die Beisetzung findet im kleinen Familienkreis in Hörbranz statt. Wir nehmen Abschied von unserem Vater, Schwiegervater,?Großvater und Onkel, Herrn Karl Aukenthaler ? geb. am 7. Juli 1938 in Franzensfeste der am 13. April 2015 im 77. Lebensjahr nach kurzem Leiden verstorben ist.In stillem Gedenken: ? deine Söhne Carlo, Renato und Silvano mit Familien ?deine Neffen Hermann und Fritz Die Beisetzung findet im kleinen Familienkreis in Hörbranz statt.
Louis Goldblum Louis Leslie Goldblum? 04.?10.?1967 ? 08.?04.?2015 In Memoriam? Zoe, Dave,? Hannah, Rebecca, Teresa,?Carmen, Kalle ?Wish I were with you,?but I couldn ? t stay?Every direction leads me away?Pray for tomorrow, but for today?All I want is to be home?? (Dave Grohl) Louis Leslie Goldblum 04.10.1967 ? 08.04.2015 ?Wish I were with you, but I couldn´t stay?Every direction leads me away?Pray for tomorrow, but for today?All I want is to be home?? (Dave Grohl) In Memoriam Zoe, Dave,?Hannah, Rebecca, Teresa,?Carmen, Kalle ?Wish I were with you,?but I couldn ? t stay?Every direction leads me away?Pray for tomorrow, but for today?All I want is to be home?? (Dave Grohl) Louis Leslie Goldblum? 04.?10.?1967 ? 08.?04.?2015 ?Wish I were with you, but I couldn ? t stay?Every direction leads me away?Pray for tomorrow, but for today?All I want is to be home?? (Dave Grohl) In memoriam? Zoe, Dave,? Hannah, Rebecca, Teresa,?Carmen, Kalle Louis Leslie Goldblum? 04.?10.?1967 ? 08.?04.?2015 In Memoriam? Zoe, Dave,? Hannah, Rebecca, Teresa,?Carmen, Kalle
Margit Du hieltest uns allen über viele Jahre ?deine freundschaftliche Treue. Wir sagen Danke, liebe Margit Du bleibst unvergessen für alle, die dich gekannt haben.Stellvertretend für deinen großen Freundeskreis? Peter , Josef und Giovanni
Margit Coser Wir sind sehr traurig.Meine geliebte Frau, unsere liebe Mama, Oma, Schwägerin und Tante, Frau Margit Coser geb. Oberherzog * 3. 6. 1945 ? 14. 4. 2015 ist im 70. Lebensjahr, nach kurzer, schwerer Krankheit, friedlich eingeschlafen. Die Trauerfeier findet am Montag, dem 20. April, um 14 Uhr in der Einsegnungshalle auf dem Friedhof in Pradl statt,wo wir uns anschließend von ihr verabschieden. Die Urnenbeisetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis.Innsbruck, Hall in Tirol, am 14. April 2015In Liebe und DankbarkeitDein Mann OrlandoDeine Kinder Daniela mit Manfred, Nadia mit PeterDeine Enkel Patrick, Tatjana und Danielim Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten Wir sind sehr traurig.Meine geliebte Frau, unsere liebe Mama, Oma, Schwägerin und Tante, Frau Margit Coser geb. Oberherzog ? * 3. 6. 1945???? ? 14. 4. 2015 ist im 70. Lebensjahr, nach kurzer, schwerer Krankheit,?friedlich eingeschlafen.?Die Trauerfeier findet am Montag, dem 20. April, um 14 Uhr in der?Einsegnungshalle auf dem Friedhof in Pradl statt, wo wir uns?anschließend von ihr verabschieden.?Die Urnenbeisetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt im?engsten Familienkreis.Innsbruck, Hall in Tirol, am 14. April 2015In Liebe und Dankbarkeit?Dein Mann Orlando? Deine Kinder Daniela mit Manfred, Nadia mit Peter? Deine Enkel Patrick, Tatjana und Daniel? im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten Danke, Mama!
Paul Raggl Dankbar für die Zeit, die wir mit ihm verbringen durften, nehmen ?wir Abschied von meinem lieben Mann, unserem guten Tati, ?Schwiegervater, Neni, Urneni, Schwager, Onkel und Geti, Herrn Paul Raggl? Bauer in Galtür der nach langer, geduldig ertragener Krankheit, versehen mit den hl. Sakramenten der Kirche, im 79. Lebensjahr friedlich im Herrn entschlafen ist.? Den Begräbnisgottesdienst feiern wir am Samstag, dem 18. April 2015 um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche Galtür. Anschließend begleiten wir unseren lieben Verstorbenen zur letzten Ruhe auf den Ortsfriedhof.Galtür, Ischgl, Prutz, am 15. April 2015.In Liebe und Dankbarkeit:?deine Frau: Lisa ?deine Kinder: Josef, Monika mit Gustav, Nikolaus mit Susanne, ?Marlies mit Patrick ?deine Enkel: Manuel mit Carina, Florian, Thomas, David mit Regina,?Sophie mit Marco, Benjamin, Annalena, Jonathan, Sarah ?dein Urenkel: Paul ?deine Schwägerin: Anna ?Im Namen der Getikinder und aller Verwandten.
Prof. DI Hartwig Erlacher Die Katholische Österreichische Studentenverbindung Tratzberg zu Jenbach ? trauert um ihren Gründungsphilister Baumeister Prof.?Dipl.-Ing. Hartwig Erlacher v/o Lukas Bundesbruder Lukas ist am 15. April 2015 nach langer Krankheit im 72. Lebensjahr verstorben.Der Sterbegottesdienst wird am 20. April 2015 um 14.00 Uhr?in der Pfarrkirche St. Pirmin (Innsbruck) gefeiert.Der Trauerkommers für unseren verstorbenen Bundesbruder wird um Allerseelen stattfinden. Fiducit, toter Bruder! Johannes Ghetta BSc v/o EB Homer Lukas Kössl v/o Ares? Philistersenior Senior
Robert Vinatzer Betroffen nehmen wir Abschied von unserem Freund und ?Berufskollegen Robert Vinatzer ? (76) Journalist / Chefredakteur der uns dieser Tage verlassen hat.Bis zuletzt war er ein Ideen sprühender Mentor unseres Berufszirkels. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Sieglinde und seinen Söhnen Helmut und Eckehard. Roberts Geist wird in unserer Runde weiterleben. Gerd Andreaus, Hasbi Ballila, Albert Eizinger, Stefan Fuisz,?Wolfgang Geier, Günther Jenewein, Hans Neudecker,?Gerhard Plattner, Bernhard Platzer, Klaus Schebesta,?Alois Schöpf, Donald Sterz, Bernd Stracke, Wolfgang Weger
ueranzeigen.TT.com 1 Traueranzeigen.TT.com 1
ueranzeigen.TT.com 2 Traueranzeigen.TT.com 2
ueranzeigen.TT.com 3 Erinnern 60mm Traueranzeigen.TT.com 3 Erinnern 60mm
ueranzeigen.TT.com 4 Erinnern 80mm Traueranzeigen.TT.com 4 Erinnern 80mm
ueranzeigen.TT.com 5 Kondolieren 60mm Traueranzeigen.TT.com 5 Kondolieren 60mm
ueranzeigen.TT.com 6 Kondolieren 80mm Traueranzeigen.TT.com 6 Kondolieren 80mm
ueranzeigen.TT.com 7 Kalender 60mm Traueranzeigen.TT.com 7 Kalender 60mm
ueranzeigen.TT.com 8 Kalender 80mm Traueranzeigen.TT.com 8 Kalender 80mm
Jemanden vom Trauerfall informieren