Aktuell

Herbert und Dolfi Jörer Wenn ihr an uns denkt,?seid nicht traurig,?sondern habt den Mut, von uns?zu erzählen und zu lachen.?Lasst uns einen Platz zwischen euch,?so, wie wir ihn im Leben hatten. In Liebe gedenken wir?unserer Verstorbenen beim 5. und 1. Jahresgottesdienst am Sonntag, dem 22. April 2018,?bei der Abendmesse um 19 Uhr?in der Marienkirche in Wattens.Wir danken allen, die für sie beten?und gerne von ihnen sprechen.Wattens, im April 2018 Eure Familien Herbert und Dolfi Jörer ? 3. 2. 2013 ? 21. 4. 2017
Margarete Schneider 1 Jahr ohne Dich Und es gibt so vieles, das wir dir erzählen wollen.?Viele Momente, in denen wir an dich denken.?Viele Augenblicke, in denen wir dich vermissen.?Du wirst immer in unseren Herzen bleiben. Margarete Schneider? ? 19. 4. 2017 Wir feiern den Jahresgottesdienst ?am Sonntag, dem 22. April 2018, um 10 Uhr?in der Pfarrkirche St. Jodok.Danke allen, die daran teilnehmen?oder an Margarete im Stillen denken. Luis?Michaela und Ellen mit Familien Wir vermissen dichunendlich!
Josef Dag Vier Jahre ist es her, dass uns mein geliebter Mann,?unser lieber Vater und GroßvaterHerr? Ing. Sepp Dag verlassen hat.Wir denken an ihn am 25. April 2018 bei der Abendmesse?um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Pius X./Olympisches Dorf. Christa Dag mit Familie ruch Sp Danksagung Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch ohne Trennung Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch SpruchSpruch Vorname Name geb. Name? Untertitel Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw In Liebe und Dankbarkeit:? Gatte : Name mit Tochter?Schwester: Name mit Sohn?im Namen aller Verwandten und Bekannten
Barbara Elvira Seidl Barbara Elvira Seidl ? 26. 2. 1952 ? 22. 4. 2008 ?Mütter sterben nicht, gleichen alten Bäumen. ?In uns leben sie und in unseren Träumen. ?Wie ein Stein den Wasserspiegel bricht, ?zieht ihr Leben in unserem Kreise. ?Mütter sterben nicht, Mütter leben fort auf ihre Weise.? Wir gedenken unserer Mutter zum 10. Todestag am 29. April 2018?um 10 Uhr in der Pfarrkirche Allerheiligen. Deine Töchter: Veronika, Julia, Pia, Leonora? Deine Schwester: Silvia
Anna Nissl DANKE Anna Maria Nissl MUTTI möchte sich auf ihrem letzten Weg bei Karin, Enkelin Kristin, Enkel Gernot, den lieben Verwandten und Freunden, die sie durch ihr Leben begleitet haben, bedanken. Ich liebe Euch alle! Besonders danken möchten wir außerdem ? dem Hausarzt, Herrn Dr. Karl Heinz Möltzner ? der Univ.-Klinik für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie, Frau Dr. Maria-Theresia Kasseroler? dem gesamten Team der Hospiz- und Palliativstation ? Herrn Pfarrer Mag. Paul Kneussl für die feierliche Gestaltung Innsbruck, April 2018 Karin, Kristin, Gernot
Karl Strobl Keiner geht ganz von uns ? er geht nur voraus! In Liebe und Dankbarkeit?nehmen wir Abschied von Herrn Karl Strobl ? * 5. 10. 1935??? 11. 4. 2018 Wir haben uns in aller Stille im engsten Familienkreis?von unserem lieben Verstorbenen?am Pradler Friedhof verabschiedet.In stiller Trauer? Die Trauerfamilien
Karl Heinz Kollnig Karl Heinz Kollnig* 16. 1. 1960 ? 22. 4. 2017Danksagung zum 1. JahrestagEin Jahr voller Schmerz -blutendes Herz,jeder Tag ohne dichso mühsam für mich.Die Seele ist wundund fragt nach dem Grund.Verstehen ist schwer -begreifen noch mehr!Jede Faser in mirbrennt vor Sehnsucht nach dir,Du, der mich zum Ganzen macht.Manchesmal fehlt mir die Kraftdie Zeit zu überstehen,bis wir uns wiedersehen.Doch ich fühl? - du bist hier,immer ganz nah bei mir,hältst mich fest an der Handund was uns verbandist so - wie es war!Ich kann, ohne Angst und Gefahrdich, mein Herz, zu verlierenund mit dem Wissen,dich für immer zu spüren,neu zu leben beginnenmit all meinen Sinnenim Einklang mit dir.Für ewigist deine Liebe in mir!Für meinen Karl Heinzin Liebe von ChristineDu hast uns Vieles beigebracht,wie man?s im Leben richtig macht,mit deiner Liebe und deiner Kraftfür uns gesorgt, mit uns gelacht.Dein Atem lässt unsere Segel treibenund Alles von dir wird in uns bleiben!Für unseren Papa mit viel Liebe von deinen KindernGernot, Corina mit Robert, Werner und LukasDanke- unserem Herrn Pfarrer Monsignore Helmut Gatterer für die Spende der hl. Sakramente, diepersönliche Gestaltung der Messe und dafür, dass er bei uns war mit seiner Kraft und seinemTrost- den Ärzten und Pflegern der Kardio-Intensiv an der Universitätsklinik Innsbruck, die mit unsgehofft, gekämpft und geweint haben, Tag und Nacht an unserer Seite standen und unsereganze Familie umsorgten und begleiteten- unseren vielen guten Freunden, die uns aufgefangen haben und für uns da sind, wann immerwir sie brauchen- dem Bestattungsinstitut Klingler für die Organisation und für das Feingefühl, mit dem sieunsere Wünsche in die Tat umsetztenDie TrauerfamilieInnsbruck, im April 2018 Für meinen Karl Heinz?in Liebe von Christine Du hast uns Vieles beigebracht, ?wie man?s im Leben richtig macht, ?mit deiner Liebe und deiner Kraft ?für uns gesorgt, mit uns gelacht. ?Dein Atem lässt unsere Segel treiben ?und Alles von dir wird in uns bleiben!Für unseren Papa mit viel Liebe von deinen Kindern ? Gernot, Corina mit Robert, Werner und Lukas Danke – unserem Herrn Pfarrer Monsignore Helmut Gatterer für die Spende der hl. Sakramente, die persönliche Gestaltung der Messe und dafür, dass er bei uns war mit seiner Kraft und seinem Trost? den Ärzten und Pflegern der Kardio-Intensiv an der Universitätsklinik Innsbruck, die mit uns gehofft, gekämpft und geweint haben, Tag und Nacht an unserer Seite standen und unsere ganze Familie umsorgten und begleiteten? unseren vielen guten Freunden, die uns aufgefangen haben und für uns da sind, wann immer wir sie brauchen? dem Bestattungsinstitut Klingler für die Organisation und für das Feingefühl, mit dem sie unsere Wünsche in die Tat umsetztenInnsbruck, im April 2018 Die Trauerfamilie Danksagung zum 1. Jahrestag Karl Heinz Kollnig * 16. 1. 1960??? 22. 4. 2017 Ein Jahr voller Schmerz ??blutendes Herz,?jeder Tag ohne dich?so mühsam für mich.?Die Seele ist wund?und fragt nach dem Grund. ?Verstehen ist schwer ??begreifen noch mehr!?Jede Faser in mir ?brennt vor Sehnsucht nach dir, ?du, der mich zum Ganzen macht. ?Manches Mal fehlt mir die Kraft ?die Zeit zu überstehen,?bis wir uns wiedersehen. Doch ich fühl? ? du bist hier, ?immer ganz nah bei mir,?hältst mich fest an der Hand ?und was uns verband,?ist so ? wie es war!?Ich kann, ohne Angst und Gefahr, ?dich, mein Herz, zu verlieren ?und mit dem Wissen,?dich für immer zu spüren,?neu zu leben beginnen?mit all meinen Sinnen?im Einklang mit dir.?Für ewig?ist deine Liebe in mir!
Hermine Jordan Ein herzliches ?VERGELT?S GOTT!? Überwältigt von der großen Anteilnahme, die wir in diesen schweren Tagen von so vielen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten erfahren durften und außerstande, jeden Einzelnen persönlich anzusprechen, ist es uns ein Bedürfnis, auf diesem Wege ein DANKE zu sagen.Die Wertschätzung, die unserer lieben Mama in so großem Maße entgegen-gebracht wurde, ist uns ein Trost und hat uns durch die erste schwere Zeit getragen. Unser besonderer Dank gilt: ? Pfarrer Magnus Roth, Pfarrer Norbert Gapp und Diakon Dr. Harald Früchtl sowie den Vorbeterinnen Margit und Evelin für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeier? Martin und Georg Astenwald als Organist und Sänger sowie den Bläsern Gottfried und Martin für die schöne, ehrenamtliche musikalische Umrahmung? den Sargträgern Christoph, Herbert, Hubert und Sepp? den Trachtenträgerinnen aus Igls und Vill? ihren Hausärzten Dr. Franz Härtung mit Ordinationsleitung Nicole und Dr. Ludwig Pittl? dem Dolmetscher und Seelsorger Manfred Pittracher für das Übersetzen des Sterbegottesdienstes in die Gebärdensprache? dem Bestattungsunternehmen Stephan Sarg aus Axams? dem gesamten Team des Restaurants ?Ägidihof?? den Blumen- und Kerzenspendern, für die zahlreichen mündlichen und schriftlichen Beileidsbekundungen sowie für das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet Igls, im April 2018 Die Trauerfamilien Hermine Jordan ?Badhaus Herma? * 24. 12. 1929??? 5. 4. 2018
Marlene Thaler Danksagung Menschen, die wir lieben, bleiben immer in unseren Herzen! Herzlichen Dank für die übergroße Teilnahme an den Rosenkränzen und der Trauerfeier, die große Wertschätzung und die vielen Zeichen des Mitgefühls, die wir anlässlich des Abschiedes von unserer lieben Marlene Thaler entgegennehmen durften. Es ist uns ein großer Trost zu wissen, in wie vielen Herzen sie ihre Spuren hinterlassen hat. Unser besonderer Dank gilt: ? Herrn Pfarrer Anton Fuchs, den Ministranten und dem Mesner für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeier,? dem Kirchenchor Itter, der Harfenspielerin und den Bläsern für die musikalische Umrahmung,? Frau Dr. Stephanie Brauneis, Interne Station, sowie Frau Lisa Schmauser und Frau Waltraud Lechner vom Hospiz und dem gesamten mobilen Palliativteam des Krankenhauses Kufstein,? dem gesamten Team des Wohn- und Pflegeheimes Oberau und ihrem betreuenden Arzt Herrn Dr. Georg Reinisch für die fürsorgliche Pflege,? den Mitarbeitern der Hospizgemeinschaft Innsbruck und? der Bestattung Linser. Danke allen Verwandten, Freundinnen und Bekannten für die Blumen-, Mess- und Kerzenspenden, das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet sowie die Geldspenden an das CF-Team. Itter, im April 2018 Die Trauerfamilie Spruch?Spruch?Spruch?Spruch
Adi Spitzbart Traurig verabschieden wir uns von meinem lieben Mann,?unserem Papa, Opa, Uropa, Bruder und Freund, Herrn Adi Spitzbart der am 13. April 2018 kurz vor seinem 80. Geburtstag? aus dem Leben gerissen wurde.?Den hl. Sterbegottesdienst feiern wir am Dienstag, 24. April 2018,?um 13:00 Uhr in der Reichenauer Pfarrkirche St. Paulus.?Die Beisetzung der Urne findet zu einem späteren Zeitpunkt?im engsten Kreise der Familie am Pradler Friedhof statt.In Liebe? Deine Charlotte ? Deine Kinder? Cornelia, Gabi, Gabriele, Bernhard, Bruno,?Caroline, Patrick, Adi, Birgit mit Familien?Deine geliebten Enkel und Urenkel? Deine Geschwister? Anni, Max, Grete mit Familien?Dein Freund Peter ?Im Namen aller Verwandten und Freunde. Anstelle von Blumenspenden bitten wir im Sinne von Adi?um eine Spende an die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft,?IBAN: AT20 3600 0000 0075 0000 ? Kennwort ?Adi Spitzbart?. Danke. Ganz still und leise, ohne ein Wort,?gingst Du von Deinen Lieben fort,?Du hast ein gutes Herz besessen,?nun ruht es still, doch unvergessen.?Es ist so schwer, es zu verstehen,?dass wir Dich niemals wiedersehen.
OAR Ing. Kurt Moser OAR Ing. Kurt Moser * 23. 9. 1939 ? 2. 4. 2018 DANKSAGUNG Wir möchten uns bei allen, die uns in der Zeit des Abschiednehmens und in der Zeit der Trauer begleitet und uns auf so vielfältige und liebe­volle Weise bedacht haben, sehr herzlich bedanken. Es ist schön zu wissen, dass man auch diesen Weg nicht alleine gehen muss.Unser besonderer Dank gilt Herrn Vikar Heinrich Berger und Diakon Andreas Sturm, die den Gottesdienst so würdevoll gestalteten. ? Meinem Bruder Siegfried, der den Lebenslauf so liebevoll zusammen­gestellt und vorgetragen hat; ? dem Landesobmann des Tiroler Seniorenbundes?Helmut Kritzinger für die Würdigung; ? dem Präsidenten des Turmbundes Roland Jordan für die netten Worte; ? für die hervorragende feierliche Musik dem Ehepaar Tonauer und dem Trompeter Patrick Hofer; ? für die Lesung Norbert und meinen Nichten für die Fürbitten; ? für die wundervolle Kranzspende der Hausgemeinschaft Reichenauer Straße 84;? großer Dank auch den Oberärzten und dem gesamten Pflege­personal von Hochzirl für die liebevolle und menschliche Pflege und Begleitung; ? der Bestattung C. Müller, Pradler Straße 29, für die Organisation und Hilfestellung Innsbruck, im April 2018 Wilgard und Robert mit Steffi Und immer sind da?Spuren deines Lebens,Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle,die an dich erinnern?und uns glauben lassen,?dass du bei uns bist.
Gerhard Wötzer 1. Jahresgottesdienst Es gibt so viele Dinge, die wir dir erzählen wollen,?so viele Momente, in denen wir an dich denken,?so viele Augenblicke, in denen wir dich vermissen.?Du wirst immer in unseren Herzen bleiben. Dr. med. Gerhard Wötzer? ? 22. 4. 2017 Voll Liebe denken wir an dich beim 1. Jahresgottesdienst ? am Sonntag, dem 22. April 2018, um 10.00 Uhr ?in der Pfarrkirche Völs.Wir danken allen, die daran teilnehmen?oder im Stillen an ihn denken.Völs, im April 2018 Deine Familie Geliebt und unvergessen!
Richard Simperl Danksagung Allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme auf vielfältige Art zum Ausdruck brachten, danken wir von ganzem Herzen. Besonders danken möchten wir: ? Herrn Pfarrer Christoph Perntner für die würdevolle Gestaltung des Trauergottesdienstes;? der Mesnerin Frau Pittl;? dem Vorbeter des Rosenkranzes Herrn Posch;? dem Organisten, Frau Oberwalder und Frau Mayr-Brecher/Cantilena Tyrolensia sowie der Abordnung der Polizeimusik;? Herrn Dr. Labeck sowie den Ärzten und Schwestern der Onkologie, besonders dem gesamten Team der Chirurgie I/Krankenhaus Hall;? dem Bestattungsinstitut Neurauter/Zirl für die Unterstützung;? allen Verwandten, Freunden und Bekannten, die unseren Richard auf seinem letzten Weg begleitet haben. Völs, im April 2018 Die Trauerfamilie Richard Simperl * 16. 8. 1942??? 5. 4. 2018
Emanuela Stöckl DANKSAGUNG Es ist sehr schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren. Tröstend ist es aber zu wissen, dass viele Menschen ihr so viel Freundschaft, Liebe und Achtung entgegengebracht haben. Wir möchten auf diesem Wege allen Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten von Herzen danken. Besonders danken wir: ? Pfarrer Andreas Tausch und Diakon Herbert Scharler für die feierliche Gestaltung des Sterbegottesdienstes? den Ministranten, Vorbeterinnen Erika und Paula und Sargträgern? dem Dreigesang ?Herzklang? und den Bläsern für die musikalische Umrahmung? Hausarzt Dr. Armin Linser mit Team? dem Sozialsprengel Mieming? allen Ärzten und Pflegepersonen vom KH Zams, besonders Dr. Melanie Kapeller, für die liebevolle Begleitung? den Barmherzigen Schwestern, besonders Sr. M. Lydia, Sr. Hildegard und Sr. Rita? dem Bestatter ?Der Fährmann? Bernhard Schöpfer für die einfühlsame Hilfe? für Blumen, Kerzen und Messspenden? für Kerzen- und Kondolenzbucheinträge im Internet? für mündliche und schriftliche Beileidsbekundungen? für die zahlreiche Teilnahme bei den Rosenkränzen und bei der Trauerfeier Die Trauerfamilie ruch Sp Emanuela Stöckl ? * 27. März 1967??? 5. April 2018
Margit Humer-Seeber In unseren Herzen bist Du immer bei uns!In Liebe und Dankbarkeit denken wir an unsere liebe Mutti, Oma, Schwiegermutter, Schwester und Schwägerin, Frau Margit Humer-Seeber * 6. 7. 1923 ? 25. 4. 2008 beim 1. Jahresgottesdienst am Sonntag, dem 26. April 2009,um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche Leiblfing.Ein herzlicher Dank allen, die daran teilnehmen, für sie beten und sie in lieber Erinnerung behalten.Pettnau-Leiblfing, Mühlbachl, Innsbruck, im April 2009In Liebe: Deine Familie In Liebe und Dankbarkeit denken wir an unsere liebe Mutti, Oma, Schwiegermutter und Schwägerin, Frau Margit Humer-Seeber ? * 6. 7. 1923 ?? 25. 4. 2008 beim 10. Jahresgottesdienst am Sonntag, dem 22. April 2018, um 8.45 Uhr?in der Pfarrkirche Leiblfing.Ein herzlicher Dank allen, die daran teilnehmen, für sie beten?und sie in lieber Erinnerung behalten. Pettnau-Leiblfing, Matrei a.?Br., Innsbruck, im April 2018 In Liebe: Deine Familie In unseren Herzen?bist Du immer bei uns! ruch Sp?Spruch?Spruch
MR Dr. Günther Glaser Danksagung Tief bewegt von der großen Anteilnahme,?den vielen Zeichen der Verbundenheit sowie der zahlreichen Teilnahme an der Beerdigung meines lieben Gatten, unseres guten Vaters, Schwiegervaters, Opas, Bruders, Schwagers, Onkels, Cousins und Paten, Herrn Medizinalrat ? Dr. Günther Glaser ? Sprengelarzt i. R.? Ehrenbürger der Gemeinde Stumm im Zillertal möchten wir Danke sagen. Unser besonderer Dank gilt: ? Weihbischof Dr. Hansjörg Hofer und Pfarrer Mag. Hans Peter Proßegger ? den Konzelebranten Dekan Dr. Ignaz Steinwender, Pfarrer Erwin Gerst, GR Johann Ebster, GR Ludwig Angerer, Diakon Dr. Anton Angerer, Diakon Hannes Moser sowie den Ministranten und der Mesnerin für die so würdevolle Gestaltung des Trauergottesdienstes? der Vorbeterin Margit Wierer? der BMK Stumm, dem Stummer Kirchenchor, den Jagdhornbläsern, der Bläsergruppe, dem Organisten Hannes Apfolterer sowie Sabine und Melanie für die ergreifende musikalische Umrahmung? den Sargträgern und dem Kreuzlträger Konstantin? den Ärzten des BKH Schwaz, besonders Dr. Willi Hofer? der Gemeinde Stumm? der Schützenkompanie Stumm? der Jägerschaft? den Fahnenabordnungen der Katholischen Österreichischen Studentenverbindung Alpinia zu Innsbruck und Traungau zu Wels? der Freiwilligen Feuerwehr Stumm, der Bergrettung Kaltenbach, dem Roten Kreuz, der Wassergenossenschaft Stumm und dem Sozialsprengel Stumm? Bürgermeister Fritz Brandner, DDr. Herwig van Staa und dem Bezirksjägermeister Otto Weindl für die persönlichen und ehrenden Worte? den Mitarbeitern der Familie Dr. Glaser? allen für die vielen Blumen-, Kranz- und Kerzenspenden sowie für die Geldspenden zugunsten der Pfarrkirche und des Sozialsprengels Stumm? allen für die Kondolenzbucheintragungen sowie für das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet? allen für die vielen schriftlichen und mündlichen Beileidsbezeugungen? all jenen, die meinem lieben Mann, unserem guten Vater und Opa so große Wertschätzung entgegengebracht haben? allen, die im Stillen gebetet haben? der Bestattung Kröll, Mayrhofen, besonders Martin und Thresi Stumm, im April 2018 Die Trauerfamilie Du warst und bist uns wichtige Mitte für unser Denken, Handeln und Fühlen. Dein Leben wirkt in uns weiter. ruch Sp?ruch Sp?ruch Sp?ruch Sp?ruch Sp Danksagung Tief bewegt von der großen Anteilnahme,?den vielen Zeichen der Verbundenheit sowie der zahlreichen Teilnahme an der Beerdigung meines lieben Gatten, unseres guten Vaters, Schwiegervaters, Opas, Bruders, Schwagers, Onkels, Cousins und Paten, Herrn Medizinalrat ? Dr. Günther Glaser ? Sprengelarzt i. R.? Ehrenbürger der Gemeinde Stumm im Zillertal möchten wir Danke sagen. Unser besonderer Dank gilt: ? Weihbischof Dr. Hansjörg Hofer und Pfarrer Mag. Hans Peter Proßegger ? den Konzelebranten Dekan Dr. Ignaz Steinwender, Pfarrer Erwin Gerst, GR Johann Ebster, GR Ludwig Angerer, Diakon Dr. Anton Angerer, Diakon Hannes Moser sowie den Ministranten und der Mesnerin für die so würdevolle Gestaltung des Trauergottesdienstes? der Vorbeterin Margit Wierer? der BMK Stumm, dem Stummer Kirchenchor, den Jagdhornbläsern, der Bläsergruppe, dem Organisten Hannes Apfolterer sowie Sabine und Melanie für die ergreifende musikalische Umrahmung? den Sargträgern und dem Kreuzlträger Konstantin? den Ärzten des BKH Schwaz, besonders Dr. Willi Hofer? der Gemeinde Stumm? der Schützenkompanie Stumm? der Jägerschaft? den Fahnenabordnungen der Katholischen Österreichischen Studentenverbindung Alpinia zu Innsbruck und Traungau zu Wels? der Freiwilligen Feuerwehr Stumm, der Bergrettung Kaltenbach, dem Roten Kreuz, der Wassergenossenschaft Stumm und dem Sozialsprengel Stumm? Bürgermeister Fritz Brandner, DDr. Herwig van Staa und dem Bezirksjägermeister Otto Weindl für die persönlichen und ehrenden Worte? den Mitarbeitern der Familie Dr. Glaser? allen für die vielen Blumen-, Kranz- und Kerzenspenden sowie für die Geldspenden zugunsten der Pfarrkirche und des Sozialsprengels Stumm? allen für die Kondolenzbucheintragungen sowie für das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet? allen für die vielen schriftlichen und mündlichen Beileidsbezeugungen? all jenen, die meinem lieben Mann, unserem guten Vater und Opa so große Wertschätzung entgegengebracht haben? allen, die im Stillen gebetet haben? der Bestattung Kröll, Mayrhofen, besonders Martin und Thresi Stumm, im April 2018 Die Trauerfamilie Du warst und bist uns wichtige Mitte für unser Denken, Handeln und Fühlen. Dein Leben wirkt in uns weiter.
Lore Muigg Wir dankenallen, für die mitfühlende Anteilnahme, für ein stilles Gebet, die vielen tröstenden Worte, gesprochen oder geschrieben, für die Teilnahme an den Seelenrosenkränzen und für das Geleit in der Stunde des Abschieds von unserer lieben Verstorbenen.- Herrn Pfarrer Mag. Josef Scheiring für die würdevolle Gestaltungdes Gottesdienstes- Herrn Diakon Helmut Zipperle für das einfühlsame Gespräch in denschwersten Stunden und die Verabschiedung- dem Vorbeter Herrn Peter Lanthaler- Frau Ingrid Posch für die musikalische Umrahmung des Trauergottesdienstes- den Sargträgern und den Ministranten- für die vielen Blumen-, Kerzen- und Geldspenden- für die Kondolenzbucheintragungen sowie das Entzünden derGedenkkerzen im Internet- Herrn Dr. Josef Nagiller für die langjährige ärztliche Betreuung- dem Bestatter Josef Heidegger und seiner Familie für die einfühlsameund hilfreiche UnterstützungFulpmes, im April 2018 Die Trauerfamilie Lore Muigg ? Das Schönste, was ein Menschhinterlassen kann, ist ein Lächelnim Gesicht derjenigen,die an ihn denken. Wir danken allen für die mitfühlende Anteilnahme, für ein stilles Gebet, die vielen tröstenden Worte, gesprochen oder geschrieben, für die Teilnahme an den Seelenrosenkränzen und für das Geleit in der Stunde des Abschieds von unserer lieben Verstorbenen. Ein herzliches Vergelt?s Gott: ? Herrn Pfarrer Mag. Josef Scheiring für die würdevolle Gestaltung? des Gottesdienstes?? Herrn Diakon Helmut Zipperle für das einfühlsame Gespräch in? den schwersten Stunden und die Verabschiedung?? dem Vorbeter Herrn Peter Lanthaler?? Frau Ingrid Posch für die musikalische Umrahmung des? Trauergottesdienstes?? den Sargträgern und den Ministranten?? für die vielen Blumen-, Kerzen- und Geldspenden?? für die Kondolenzbucheintragungen sowie das Entzünden der? Gedenkkerzen im Internet?? Herrn Dr. Josef Nagiller für die langjährige ärztliche Betreuung?? dem Bestatter Josef Heidegger und seiner Familie für die einfühlsame? und hilfreiche Unterstützung Fulpmes, im April 2018 Die Trauerfamilie Lore Muigg ? Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln?im Gesicht derjenigen,die an ihn denken. Ein herzliches Vergelt?s Gott:
Günther Detert Mit unserem Gefühl des tiefen Dankes für alles,?was Du für uns warst und immer sein wirst, nehmen wir Abschied von Dir. ? langjähriger Elektrotechniker bei der Fa. Elektro Müller ist am 17. April 2018, plötzlich und unerwartet, nach einem tragischen Unfall im Alter von 73 Jahren aus unserer Mitte gerissen worden. Wir begleiten unseren Günther am Montag, dem 23. April 2018 um 14.00 Uhr von der Totenkapelle aus zum Begräbnisgottesdienst in die Stadtpfarrkirche Landeck.?Die Urnenbeisetzung findet später im engsten Familienkreis statt. Grins, Landeck, Axams, Hermagor, im April 2018 Du fehlst uns jetzt schon so sehr und wirst immer bei uns sein? Deine Lieben Annemie ? Christiane mit Hari ? Peter mit Christine ? Charlotte, Lili, Moritz, Gustav und Eva ? Tante Elsa ? Wolfgang mit Margot, Margit mit Heini, Hannele, Peter mit Anita ?im Namen aller Verwandten und Freunde Den Rosenkranz beten wir am Sonntag um 18.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche in Landeck.Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für den Pflegeverein Grins, IBAN: AT19 3635 9000 0042 5504, BIC: RZTIAT22359 Kennwort: Günther Detert. Dein liebes Herzhat aufgehört zu schlagenund wollte doch so gernnoch bei uns sein. Mit unserem Gefühl des tiefen Dankes für alles,?was Du für uns warst und immer sein wirst, nehmen wir Abschied von Dir. Günther Detert ? langjähriger Elektrotechniker bei der Fa. Elektro Müller ist am 17. April 2018, plötzlich und unerwartet, nach einem tragischen Unfall im Alter von 73 Jahren aus unserer Mitte gerissen worden. Wir begleiten unseren Günther am Montag, dem 23. April 2018 um 14.00 Uhr von der Totenkapelle aus zum Begräbnisgottesdienst in die Stadtpfarrkirche Landeck.?Die Urnenbeisetzung findet später im engsten Familienkreis statt. Grins, Landeck, Axams, Hermagor, im April 2018 Du fehlst uns jetzt schon so sehr und wirst immer bei uns sein? Deine Lieben Annemie ? Christiane mit Hari ? Peter mit Christine ? Charlotte, Lili, Moritz, Gustav und Eva ? Tante Elsa ? Wolfgang mit Margot, Margit mit Heini, Hannele, Peter mit Anita ?im Namen aller Verwandten und Freunde Den Rosenkranz beten wir am Sonntag um 18.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche in Landeck.Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für den Pflegeverein Grins, IBAN: AT19 3635 9000 0042 5504, BIC: RZTIAT22359 Kennwort: Günther Detert. Dein liebes Herzhat aufgehört zu schlagenund wollte doch so gernnoch bei uns sein.
Alois Zangerl Herzlichen Dank Wir danken allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten für die erwiesene Anteilnahme, das Gebet, die Umarmungen und tröstenden Worte, die Blumen-, Mess- und Kerzenspenden, die Teilnahme an der Trauerfeier sowie für die Kondolenzeinträge und das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet anlässlich des Heimganges unseres Papas Alois Zangerl? * 16. 11. 1946???? ? 6. 4. 2018 Besonders danken wir: ? den Hausärzten Dr. Maximilian Zimmermann und Dr. Michael Berti für die vorbildliche medizinische Behandlung? dem SGS Telfs und Umgebung für die fürsorgliche Betreuung? dem gesamten Personal im Altenwohnheim Schlichtling EG für die liebevolle Pflege? Frau Katrin Krismer für das Vorbeten des Rosenkranzes? HH Dekan Dr. Peter Scheiring für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeier? Frau Elisabeth Müller-Schletterer für den wundervollen Gesang? dem Kirchenchor und dem Organisten für die feierliche Umrahmung? unserem Nachbarn Peter Larcher fürs Kreuzltragen? dem Landeskrankenhaus Hall ? Medizin II für die medizinische Betreuung und Pflege und dafür, dass wir bis zu seinem Entschlafen bei Papa bleiben konnten? der Bestattung Kihr für die einfühlsame und hilfreiche Unterstützung ? allen, die uns mit Rat und Tat helfend zur Seite standen Die Anteilnahme so vieler Menschen war Ausdruck der großen Wertschätzung und Achtung, die unserem Papa entgegengebracht wurde und spendete uns Trost in unserem Schmerz.Telfs, im April 2018 Christian, Eva mit Gerhard ruch Sp Herzlichen DankWir danken allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten für die erwiesene Anteilnahme, das Gebet, die Umarmungen und tröstenden Worte,die Blumen-, Mess- und Kerzenspenden, die Teilnahme an der Trauerfeier sowie für die Kondolenzeinträge und das Entzünden der Gedenkkerzenim Internet, anlässlich des Heimganges unseres Papas Alois Zangerl *16. 11. 1946 ? 6. 4. 2018 Besonders danken wir:- den Hausärzten Dr. Maximilian Zimmermann und Dr. Michael Berti für die vorbildliche medizinische Behandlung- dem SGS Telfs und Umgebung für die fürsorgliche Betreuung- dem gesamten Personal im Altenwohnheim Schlichtling EG für die liebevolle Pflege- Frau Katrin Krismer für das Vorbeten des Rosenkranzes- HH Dekan Dr. Peter Scheiring für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeier- Frau Elisabeth Müller-Schletterer für den wundervollen Gesang- dem Kirchenchor und dem Organisten für die feierliche Umrahmung- unserem Nachbar Peter Larcher fürs Kreuzltragen- dem Landeskrankenhaus Hall - Medizin II für die medizinische Betreuung undPflege und dafür, dass wir bis zu seinem Entschlafen bei Papa bleiben konnten- der Bestattung Kihr für die einfühlsame und hilfreiche Unterstützung- allen, die uns mit Rat und Tat helfend zur Seite standen?Die Anteilnahme so vieler Menschen war Ausdruck der großen Wertschätzung und Achtung, die unserem Papa entgegengebracht wurde und spendeteuns Trost in unserem Schmerz.?Christian Eva mit GerhardTelfs, im April 2018 Herzlichen Dank Wir danken allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten für die erwiesene Anteilnahme, das Gebet, die Umarmungen und tröstenden Worte,die Blumen-, Mess- und Kerzenspenden, die Teilnahme an der Trauerfeier sowie für die Kondolenzeinträge und das Entzünden der Gedenkkerzen im Internet, anlässlich des Heimganges unseres Papas Alois Zangerl ? *16. 11. 1946 ? 6. 4. 2018 Besonders danken wir:?- den Hausärzten Dr. Maximilian Zimmermann und Dr. Michael Berti für die ? vorbildliche medizinische Behandlung?? dem SGS Telfs und Umgebung für die fürsorgliche Betreuung?? dem gesamten Personal im Altenwohnheim Schlichtling EG für die liebevolle Pflege?? Frau Katrin Krismer für das Vorbeten des Rosenkranzes?? HH Dekan Dr. Peter Scheiring für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeier?? Frau Elisabeth Müller-Schletterer für den wundervollen Gesang?? dem Kirchenchor und dem Organisten für die feierliche Umrahmung?? unserem Nachbar Peter Larcher fürs Kreuzltragen?? dem Landeskrankenhaus Hall - Medizin II für die medizinische Betreuung und? Pflege und dafür, dass wir bis zu seinem Entschlafen bei Papa bleiben konnten?? der Bestattung Kihr für die einfühlsame und hilfreiche Unterstützung?? allen, die uns mit Rat und Tat helfend zur Seite standen?Die Anteilnahme so vieler Menschen war Ausdruck der großen Wertschätzung und Achtung, die unserem Papa entgegengebracht wurde und spendeteuns Trost in unserem Schmerz. Christian, Eva mit Gerhard Telfs, im April 2018
Werner Weitzer Wir nehmen Abschied von meinem lieben Ehemann, Vater,?Schwiegervater, Opa, Schwager, Onkel und Paten, Herrn Werner Weitzer der am Dienstag, dem 17. April 2018, im 75. Lebensjahr?nach geduldig ertragener Krankheit entschlafen ist.Die Aufbahrung erfolgt ab Samstag,?dem 21. April 2018, am Pradler Friedhof.?Den Seelenrosenkranz beten wir am Sonntag, dem 22. April 2018,?um 19 Uhr in der Pfarrkirche Amras.?Auf Wunsch unseres lieben Papas und Opas werden wir ihn in aller Stille im engsten Familienkreis zur letzten Ruhe betten.Innsbruck-Amras, Rinn, im April 2018In Liebe und Dankbarkeit? Deine geliebte Gattin Gitti ? Dein Sohn Thomas mit Petra ?Dein Liebling Paul ?Dein Patenkind Stephanie ?Deine Schwäger Herbert und Peter mit Familien?im Namen aller Verwandten Gedanken ? Augenblicke, sie werden uns immer an dich erinnernund uns glücklich und traurig machenund dich nie vergessen lassen. Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig,?erzählt von mir und traut euch zu lachen.?Lasst mir einen Platz in eurer Mitte,?so wie ich ihn im Leben hatte.
Oswald Gstrein Danksagung Wir danken allen, die unseren lieben Oswald auf seinem letzten Weg begleitet haben. Unser besonderer Dank gilt: ? Pfarrer Maximilian Thaler, Rektor Georg Hanser und Diakon Karl Eller ? für die würdevolle Gestaltung des Gottesdienstes und der Beisetzung?? Valentin für das Vortragen der Lesung und der Fürbitten ?? Frau Katharina Schwarz und Herrn Hubert Tonauer für die musikalische? Umrahmung ?? dem Pfarrkurator Hermann-Josef Hittorf für das Vorbeten des Rosenkranzes?? der Hausärztin Frau Dr. in Kranebitter für die jahrelange ärztliche Betreuung?? den Ärzten und dem Pflegepersonal des LKH Natters, Station 2 und ? Onkologie, für die medizinische Versorgung und die liebevolle Pflege?? den Barmherzigen Schwestern ? Kettenbrücke für die Anteilnahme ?? den Chefs und ehemaligen Arbeitskollegen der Fa. Huter & Söhne für die? Begleitung auf seinem letzten Weg ?? den Hausparteien und Nachbarn ?? der Bestattung C. Müller, Pradler Straße 29, für die kompetente Betreuung Wir danken auch für die vielen Kranz,- Blumen- und Kerzenspenden.Innsbruck, im April 2018 Rosi mit Familie Oswald Gstrein * 22. 03. 1931 ? 11. 04. 2018
Othmar Nentwich Nach einem Leben voll Liebe und Fürsorge für seine Familie ist unser lieber Othmar Nentwich? Gastronom i.?R. am Mittwoch, dem 18. April 2018, gestärkt mit den Sakramenten der Kirche,?im 85. Lebensjahr im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen.Den Trauergottesdienst feiern wir am Mittwoch, dem 25. April 2018, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Kirchberg in Tirol und anschließend begleiten wir unseren lieben Otto auf seinem letzten Weg.Den Rosenkranz beten wir am Dienstag um 19 Uhr in der Aufbahrungshalle.Kirchberg in Tirol, Kramsach, Hundsheim, Kitzbühel, Brunnthal, Stuttgart, Telfs, am 18. April 2018 In unseren Herzen wirst Du immer bei uns sein:?Deine Ruth ?Deine Kinder Doris mit Ingo, Othmar mit Ulli, Jürgen mit Ursula,?Boris mit Adrian a und Clemens ?Deine Enkel Ingobert, Clemens, Maximilian, Mario, Florian, Valentina, Nadine und Elisabeth? Deine Urenkel Lorenz und Oscar? Dein Bruder Herbert mit Familie?Deine Schwägerinnen Beata mit Karl-Heinz, Greti mit Wolfgang und Familien?sowie im Namen aller Verwandten und Freunde. Anstelle von Blumen und Kränzen bitten wir um eine Spende für den Sozial- und Gesundheits-?sprengel Kirchberg-Reith, Raika, IBAN: AT45 36263 00006055008, BIC: RZTIAT22263 Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.?Gebt mir den Namen,? den ihr mir immer gegeben habt.?Sprecht mit mir, ?wie ihr es immer getan habt.?Lacht weiterhin über das,?worüber wir gemeinsam gelacht haben.?Denkt an mich. ?Ich bin nur auf der anderen Seite des Weges.
Emma Neuner Als Gott sah, dass der Weg zu lang,?der Hügel zu steil und das Atmen zu schwer wurde,?legte er seinen Arm um sie und sagte: ?Komm heim!? In Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben Tante und Schwägerin, Frau Emma Neuner die am Dienstag, dem 17. April 2018, im 89. Lebensjahr,?versehen mit den heiligen Sterbesakramenten, sanft entschlafen ist.Die Verabschiedung findet in aller Stille im Familienkreis statt.Innsbruck, im April 2018In liebevoller Erinnerung? Daniela, Claudia, Markus und Thomas ? Nichten und Neffen mit Familien? Ilse, Schwägerin
Johann Schiffmann Nach einem langen, erfüllten, arbeitsreichen und von liebevoller Sorge für seine Familie getragenen Leben hat Gott unseren lieben Tatn, Schwiegervater, Opa, Uropa, Bruder, Onkel und Paten, Herrn Johann Schiffmann? ?Altbauer beim Krötz?? Heimkehrer?Gründer und Ehrenoffizier der Schützenkompanie Weerberg?langj. Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Weerberg am Donnerstag, dem 19. April 2018, im Alter von 103 Jahren, wohlvorbereitet, im Kreise seiner Familie, zu sich heimgeholt.Den Sterbegottesdienst mit anschließender Verabschiedung feiern wir am Montag, dem 23. April, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Weerberg.Am Samstag gedenken wir seiner um 18.00 Uhr bei der Abendmesse und am Sonntag beten wir für unseren lieben Hansl um 19.00 Uhr den Rosenkranz, jeweils in der Pfarrkirche Weerberg.Weerberg, im April 2018In Liebe und Dankbarkeit? deine Kinder Hilda, Monika mit Josef, Johan n mit Lisi ?und Hermann mit Annemarie ?deine Stieftochter Martha mit Familie?deine Enkel und Urenkel? deine Geschwister Marianne und Sofie mit Familien?im Namen der Patenkinder, aller Verwandten und Bekannten Wir bitten um Ausrückung von Schützen, Feuerwehr und Musikkapelle. Du hast gelebt für deine Lieben,all? deine Müh? und Arbeitwar für sie,guter Vater, ruh? in Frieden,wir vergessen deiner nie.
Markus Böhler Einschlafen dürfen, wenn man müde ist.?Eine Last fallen lassen können, die man lange getragen hat.?Das ist eine tröstliche, eine wunderbare Sache.? Hermann Hesse Wir geben dir traurige Nachricht, dass unser lieber Markus Böhler? * 3. 5. 1960 ? 12. 4. 2018 nach langem, schwerem Leiden von uns gegangen ist.Wir verabschieden uns von unserem lieben Markus ?am Mittwoch, 25. April 2018, um 16 Uhr in der Kapelle ?im Wohnheim Tivoli, Adele-Obermayr-Straße.In lieber Erinnerung :?dein Bruder Ingo mit Familie?im Namen aller Verwandten und Freunde.Innsbruck, München, USA, im April 2018
Helmuth Neuner Herzliches ?Vergelt?s Gott!? für die vielen Zeichen des Mitgefühls, für die vielen Blumen und Kerzenspenden, für die mündlichen und schriftlichen Beileids­bezeugungen anlässlich des Heimganges meines Gatten, unseres Vaters, Opas, Bruders und Onkels, Herrn Helmuth Neuner Zimmermeister Unser besonderer Dank gilt: ? Herrn Pfarrer Mag. Krzysztof Kaminski;? den Ministranten, dem Mesner und den Lektoren;? dem Frauenchor Gabi;? Angelika fürs Rosenkranzgebet;? den Sargbegleitern Fredi, Bernhard, Bernhard und Pepi; ? Herrn Pfarrer Mateusz Kierzkowski für die Krankensalbung;? dem Hausarzt Dr. Heis;? dem Pflegeteam vom Sozialsprengel und ?dem Pflegeteam von der Seniorenresidenz Seefeld INNIGSTEN DANK für die ausgesprochen gute Pflege für die liebevolle Zuwendung für die ergreifende Verabschiedung; ? dem Bestattungsinstitut Neurauter/Zirl. Wir danken allen, die für unseren Helmuth gebetet und ihn auf seinem letzten Weg begleitet haben. Leutasch, im April 2018 Die Trauerfamilie
Günther Detert Wir trauern um unseren jahrzehntelangen Freund Günther mit dem wir viele fröhliche und unvergessliche Stunden verbracht haben.?Unser Mitgefühl gilt Annemie, Christiane und Peter mit Familien. Die Schwäbisch Haller Familien? Uli und Ingrid Hettenbach?Diana und Jens Schulz mit Carla und Greta?Uwe und Sonja Hettenbach mit Tom und Nils
Josef Andre Dankbar für die Zeit, die wir gemeinsam verbringen durften, nehmen wir Abschied von meinem lieben Ehemann, unserem Vater, Bruder und Onkel, Herrn Ing. Josef Andre der am Dienstag, dem 17. April 2018, plötzlich und unerwartet von einer seiner Lieblingssportarten nicht zu uns zurückgekehrt ist.?Die Aufbahrung der Urne erfolgt am Mittwoch, dem 25. April 2018, ab 10 Uhr am Friedhof St. Nikolaus.?Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt. Innsbruck, im April 2018 Es trauern um dich?Deine Iris ?Deine Tochter Nadine mit Manfred ?Dein Sohn Marco? Deine Mutter Rosalinde mit Reinhold ?Deine Schwester Roswitha mit Wolfgang ?im Namen aller Verwandten, Bekannten und Freunde. Den Rosenkranz beten wir am Montag, dem 23. April 2018, um 19 Uhr in der hauseigenen Kirche im Haus zum Guten Hirten in Hall. Wohin du auch gehst,geh mit deinem ganzen Herzen.
Gertrud Thaler Mit Traurigkeit im Herzen nehmen wir Abschied von meiner lieben Gattin, unserer Mama, Schwiegermama, Oma, Uri, Schwester und Schwägerin, Frau Gertrud Thaler geb. Vent die am 18. April 2018 im 86. Lebensjahr zu Gott heimgekehrt ist. Den Sterbegottesdienst feiern wir am Dienstag, dem 24. April, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Inzing. Anschließend erfolgt die Verabschiedung vor der Pfarrkirche. Inzing, Götzens, Rietz, am 19. April 2018 In liebem Gedenken:?dein Gatte: Otto ?deine Kinder: Christian mit Helga? Birgit mit Wolfi ? Helmut mit Hannelore? deine Enkel: Roman mit Sabrina, Bettina mit Markus, ? Simone mit Matthias ?deine Urenkel: Marie, Eva, Fabio und Sandro ?deine Geschwister: Marie und Adolf mit Familien?im Namen aller Verwandten und Freunde Den Rosenkranz beten wir am Sonntag und Montag um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche. Von Beileidsbezeugungen bei der Verabschiedung bitten wir Abstand zu nehmen. Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende für den Sozial­sprengel Inzing (IBAN: AT30 3633 6000 0773 6408) oder für die Vinzenzgemeinschaft Inzing (IBAN: AT86 3633 6000 0772 2887) ? Kennwort: ?Gertrud Thaler?. O Herr, wenn meine Kraft zu Ende geht, erbarme dich meiner,?nimm mich auf in dein Reich, ?lass mich deine Herrlichkeit schauen?und gib mir die ewige Ruhe.?Ich bitte dich, führe mich aus der Verwirrnis und lass mich eingehen ?in deinen ewigen Frieden.
Siegried Hohlbrugger Wir geben die traurige Nachricht, dass Herr Siegfried Hohlbrugger ? Pensionist der Firma Karl Kastner GmbH am 13. April 2018 verschieden ist.?Er war ein stets zuverlässiger und beliebter Mitarbeiter, dem allseits große Wertschätzung?entgegengebracht wurde. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir werden unseren Siegi immer in bester Erinnerung behalten. Deine Arbeitskollegen?der Firma Autobedarf Karl Kastner GmbH und Familie Kieslinger
Helmut Kostner Nach einem erfüllten, arbeitsreichen und von liebevoller Sorge für seine Familie getragenen Leben wurde mein lieber Mann, herzensguter Papa, Schwiegervater und Opa,?unser Uropa, Bruder, Schwager und Onkel, Herr Helmut Kostner am Mittwoch, dem 18. April 2018, im 76. Lebensjahr,?nach langer Krankheit, von dieser Welt abberufen.Den Sterbegottesdienst mit anschließender Verabschiedung?feiern wir am Montag, dem 23. April, um 14.30 Uhr?in der Pfarrkirche Stans.Den Rosenkranz beten wir am Sonntag?um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche.Stans, Schwaz, Scheibbs, Fiecht, Alpbach, im April 2018In Liebe und Dankbarkeit? deine Maria ? deine Tochter Andrea mit Karl? dein Enkel Philipp mit Kathi ?deine Urenkel Diego und Mona ?deine Geschwister Erika, Hansjörg und Ferdl mit Familien?dein Schwager Peter mit Familie?im Namen aller Verwandten, Freunde und Bekannten Müh? und Arbeit war sein Leben,treu und fleißig seine Hand.Möge Gott ihm Ruhe geben,Rasten hat er nie gekannt.
Werner Weitzer Die Schützenkompanie Amras gibt die traurige Nachrichtvom Ableben ihres treuen SchützenkameradenZugsführer Werner Weitzer *16. Dezember 1943 ? 17. April 2018 Wir beten für unseren KameradenAm Sonntag 22.April um 19 Uhr in der Pfarrkirche Amras Für die Schützenkompanie AmrasMag. Alexander StampferObmann und Hauptmann Die Schützenkompanie Amras gibt die traurige Nachricht?vom Ableben ihres treuen Schützenkameraden Zugsführer ? Werner Weitzer ? * 16. Dezember 1943 ? 17. April 2018 Wir beten für unseren Kameraden?am Sonntag, 22. April um 19 Uhr in der Pfarrkirche Amras. Für die Schützenkompanie Amras? Mag. Alexander Stampfer ?Obmann und Hauptmann ruch Sp?Spruch?Spruch
Herta Egger Einen langen Weg bist du fürsorglich mit uns gegangen. Nun müssen wir traurigen Herzens Abschied nehmen von meiner lieben Mami, Schwiegermutter, unserer Oma, Uroma, Schwägerin, Tante und Patin, Frau Herta Egger die versehen mit den heiligen Sterbesakramenten,? im 90. Lebensjahr, friedlich entschlafen ist.Den Sterbegottesdienst mit anschließender Urnenbeisetzung? feiern wir am Donnerstag, dem 26. April, um 14.15 Uhr ?in der Laurentiuskirche in Wattens.Den Rosenkranz beten wir am Dienstag um 19.30 Uhr in der Laurentiuskirche und am Mittwoch gedenken wir ihrer bei ?der Abendmesse um 19.00 Uhr in der Marienkirche.Wattens, Weer, Schwaz, am 20. April 2018 Unsere Liebe nimmst du mit ? Deine tragen wir in unseren Herzen? dein Sohn Manfred mit Emmi, Julia und Mario ? deine Enkel Luggi, Patrick, Carmen und Silke mit Familie? Gerti? im Namen aller Verwandten und Bekannten Mami?hab? Dank für deine große Liebe, für all? dein Mühen, all? dein Tun. Gott lohne dir für so viel Liebe, du mögest sanft in Frieden ruh?n.
Dr. iur. Helmut Mayr Zutiefst bedauern wir das Ableben von Herrn Dr. iur. Helmut Mayr ? Vorstandsmitglied i.?R. der TIWAG ? Mitglied des Vereins der Sparkasse Innsbruck-Hall,? Tiroler Sparkasse Privatstiftung? Träger des Ehrenzeichens des Landes Tirol der am 31. März 2018 im 78. Lebensjahr verstorben ist. Seit dem Jahr 1982 war Herr Dr. iur. Helmut Mayr Mitglied unseres Vereines und hat damit?die Sparkassenidee mitgetragen. Er hat sich auf Grund seiner außerordentlichen wirtschaftlichen Fähigkeiten und sozialen Kompetenz, seiner Loyalität und starken Persönlichkeit um das öffentliche Wohl?und um die Sparkasse verdient gemacht.Wir werden Herrn Dr. iur. Helmut Mayr stets ein ehrendes Andenken bewahren. Für die Privatstiftung der? Für den Sparkassenverein: Sparkasse Innsbruck-Hall, Für die Tiroler Sparkasse:? Tiroler Sparkasse:? Dr. Bruno Wallnöfer Dr. Eckart Söllner MMag. Dr. Hans Unterdorfer? Vereinsvorsteher Vorstandsvorsitzender Vorsitzender des Vorstandes Danksagung Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch ohne Trennung Spruch Spruch Spruch Spruch Spruch SpruchSpruch Vorname Name ?geb. Name ? Untertitel Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw. Weiter mit Text usw In Liebe und Dankbarkeit:? Gatte : Name mit Tochter?Schwester: Name mit Sohn?im Namen aller Verwandten und Bekannten ruch Sp?Spruch Spruch
Jemanden vom Trauerfall informieren